Ancestor Briefcase: Exklusive 13“-MacBook-Tasche kombiniert Holzkorpus und vollnarbiges Leder

Etwas ganz Besonderes für MacBook-Besitzer haben wir kürzlich in den Weiten des Internets ausfindig gemacht: Das Ancestor Briefcase.

Ancestor Briefcase 1

Um das eigene Apple-Notebook bequem von A nach B zu transportieren, reicht ein gewöhnlicher Laptop-Rucksack oder ein kleiner Messenger Bag. Wer aber eine natürliche Abneigung gegen das Wort „gewöhnlich“ hat und einmal etwas anderes sucht, um das MacBook oder andere Dinge mit sich zu tragen, dem sei das Ancestor Briefcase ans Herz gelegt.

Im März dieses Jahres beworb der Hersteller Ancestor aus dem amerikanischen Claymont in Delaware die eigenen exklusiven Produkte auch auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter, wo auch ich auf das Unternehmen aufmerksam geworden bin. Ancestor produziert in Handarbeit Briefcases sowie Clutches für Frauen, und legt dabei auf einen ungewöhnliche Kombination zweier klassischer Materialien großen Wert: Holz und Leder. Zum Einsatz bei der Herstellung kommt daher bestes Eschenholz sowie vollnarbiges Leder in verschiedenen Farben. 

Ich hatte in den letzten Wochen die Gelegenheit, mir eines der Flaggschiff-Modelle von Ancestor anzusehen, und zwar das Ancestor Briefcase. Diese Schultertasche ist in insgesamt vier verschiedenen Farbvarianten – Schwarz, Schwarz/Weiß, Naturbraun und Schokobraun – auf der Website zum Preis von jeweils 279 USD (ca. 240 Euro) erhältlich. Aufgrund der Tatsache, dass die Taschen von Hand gefertigt werden, benötigt die kleine Manufaktur eine Vorlaufzeit von etwa 30 Tagen, um das Briefcase nach Bedarf produzieren zu können. 

Trotz Holzkorpus nur ein Gewicht von 1.200 Gramm

Ancestor Briefcase 3

Mein Testexemplar aus mittelbraunem Naturholz wurde laut Hersteller nicht nur handgefertigt, sondern der Holzkorpus auch mit italienischen Ölen behandelt, um möglichst robust und langlebig zu sein. Obwohl man zunächst annimmt, dass das Holzmaterial schwer aufträgt, wiegt das 35,5 x 24 x 5,5 cm große Ancestor Briefcase insgesamt nur etwa 1.200 Gramm. Der Holzkorpus wird mittels eines relativ rauen Lederdeckels magnetisch verschlossen, zudem gibt es einen fest angebrachten, 3 cm breiten Schultergurt, der sich in seiner Länge in fünf Etappen verstellen lässt. 

Das Innere des Ancestor Briefcases ist im Hauptfach zusätzlich mit dünnem Suede-Material ausgekleidet, um dem Laptop bis zu 13 Zoll Größe ausreichend Komfort und Schutz zu bieten. Dem etwa 4 cm breiten Hauptfach vorgelagert ist ein weiterer Einschub für zusätzliche Dokumente und zwei Ösen, in denen Stifte eingeschoben werden können. Sollte man einmal auf den Transport des MacBooks verzichten wollen, kann im Hauptfach auch problemlos eine Mappe im A4-Format oder ein iPad samt Case untergebracht werden. Ich habe im Ancestor Briefcase mein MacBook Pro 13“ sowie einen Schnellhefter, Portemonnaie, iPhone und weitere Kleinigkeiten ohne Einschränkungen unterbringen können. 

Makellose Verarbeitung und hochqualitative Materialien

Ancestor Briefcase 2

Auch wenn der Kaufpreis dieser Schultertasche sicher nicht ohne ist, sei noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich hier um ein Produkt handelt, das in Handarbeit in einer kleinen US-amerikanischen Manufaktur gefertigt und dann auf die Reise geschickt wird. Schon beim Auspacken des Briefcases merkt man die Hochwertigkeit des verwendeten Materials: Leicht würziger Ledergeruch strömt aus dem braunen Leinensäckchen, in dem das Ancestor Briefcase geschützt verschickt wird, und eine Berührung des Holzkorpus macht deutlich, dass hier Könner ihres Faches am Werk waren. Das Holz ist makellos und perfekt auf die Maße des Lederdeckels abgestimmt, Macken oder Dellen finden sich keine. 

Mit einer Dicke von etwa 3 mm ist die Holzschale auch ausreichend robust und steif, um kleine Unachtsamkeiten des Nutzers wie ein unsanftes Abstellen auf dem Boden verzeihen zu können. Wenn es an dieser äußerst individuellen, hochklassigen Schultertasche überhaupt ein kleines Manko gibt, dann ist es ein relativ knapp bemessenes Platzangebot, das vom Besitzer eine Besinnung aufs Wesentliche einfordert. Eine Trinkflasche oder eine Jacke mitnehmen? Mit dem Ancestor Briefcase ist das nicht möglich. Aber wer sich für den Kauf dieses schon mit einem Red Dot Design Award ausgezeichneten Modells entscheidet, weiß von Vorneherein, worauf man sich einlässt. Für neugierige Blicke und interessierte Fragen hat mein braunes Testexemplar auf jeden Fall im Alltag schon gesorgt. Wenn ihr noch weitere Eindrücke zur Fertigung des Briefcases und anderer Ancestor-Produkte benötigt, schaut euch abschließend das YouTube-Video des Unternehmens an.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de