Angry Birds Action: Der neueste Titel des Rovio-Imperiums ist keinen Download wert

Die Angry Birds-Reihe ist um einen weiteren Titel erweitert worden. In Angry Birds Action kommen die bunten Vögel wieder zum Einsatz.

Angry Birds Action

Angry Birds Action (App Store-Link) ist laut Aussage der Entwickler das erste Spiel, „das auf einem Film beruht, der auf einem Spiel basiert“. Gemeint ist damit Angry Birds The Movie, der auch in Deutschland in einigen Tagen, genauer gesagt am 12. Mai dieses Jahres, in die Kinos kommen wird. Angry Birds Action wird wohl auch aus diesem Grund derzeit von Apple mit einem großen Werbebanner im App Store versehen. Die etwa 1 GB große Download-Datei benötigt iOS 8.0 oder neuer zur Installation und kann kostenlos heruntergeladen werden. Entgegen der App Store-Beschreibung lässt sich der Titel auch bereits in deutscher Sprache spielen.


Obwohl man auch bei Angry Birds Action auf das altbekannte Katapult-ähnliche Spielprinzip, bei dem die Vögel aufgezogen und dann losgelassen werden, setzt, ist dieser neue Titel aus dem Hause Rovio kein klassisches Angry Birds-Spiel. In einer 3D-Welt bedient man sich hier Elementen aus klassischen Pinball-Games und feuert die Vögel taktisch klug ab, um so nach Möglichkeit mit wenigen Zügen das jeweilige Level zu bestehen. Die Hauptaufgabe des Spielers ist es dabei, goldene Eier zu treffen und sie so einzusammeln.

Insgesamt gibt es in Angry Birds Action 90 Level zu bestehen. Einen Clou gibt es für Besucher des Kinofilms Angry Birds The Movie: Wartet man bis zum Abspann und startet dann Angry Birds Action auf dem Smartphone oder Tablet, lassen sich zusätzliche Inhalte in Form eines neuen Gebiets sowie ein besonderer Filmclip herunterladen.

Lange Wartezeiten in Angry Birds Action

Und auch wenn die Grafiken von Angry Birds Action wirklich gelungen wirken – auf das altbekannte Freemium-Konzept wurde seitens der Entwickler wieder einmal nicht verzichtet. Dies ist wohl auch der Grund, warum das Spiel aktuell im App Store gerade einmal 3 von 5 möglichen Sternen bekommt. Viele Nutzer beschweren sich über die Überreizung dieses Prinzips – und das zurecht. Ewige Wartezeiten sind an der Tagesordnung, da man nach 3 gespielten Leveln bis zu einer geschlagenen Stunde warten muss, bis man wieder neue Versuche generiert hat.

Mit entsprechenden In-App-Käufen kann man dieser Tatsache natürlich aus dem Weg gehen. Für mich war dieser Umstand jedoch Grund genug, Angry Birds Action schnell wieder aus der Hand zu legen und die App vom iPad zu löschen. Spielfreude kommt so beileibe nicht auf – spart euch den großen Download dieses Spiels daher besser von vorne herein.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Habs mir runtergeladen und nach 3 Leveln wieder vom iPhone verbannt…gefällt mir null, da das Spielprinzip einfach nur dämlich ist. Dann doch lieber das klassische Angry Birds!!

  2. Schade das kein Video im Artikeln vorhanden ist um sich einen richtigen Einblick ins Spiel geschehen zu bekommen. So muss man wohl oder übel es doch runter laden um sich selber ein Bild davon machen zu können.

    1. Wird ein Kinderfilm. Der Film kommt zu spät um eine größere Anzahl an Fans zu locken. Ich tendiere zu Flop und der letzte Sargnagel für Rovio.

  3. vollkommen offtopic:
    Schon Southpark hatte Hologramme als Popstars vorhergesagt.
    (Seite zwar auf Englisch, aber darauf ist ein Videoausschnitt zum Konzert des Hologrammpopstars, was auch ohne Text einen gewissen Eindruck vermittelt, auch wenn durch dem Text gewisse verwirrende Dinge im Video dann klarer werden, wenn man ihn liest und auch nichts von Jpop kennt – sage ich, weil hier viele eine unverständliche extreme Abneigung zur englischen Sprache herrscht und die Nazi-Partei AfD so sehr gelobt und verteidigt wird):
    http://arstechnica.com/the-multiverse/2016/04/waving-glow-sticks-at-hologram-anime-pop-stars-our-night-with-hatsune-miku/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de