App Store Confidential: Verlag wehrt sich gegen Vorwürfe von Apple

Druck einer zweiten Auflage bereits geplant

Nachdem der ehemalige Apple-Manager Tom Sadowski in der vergangenen Wochen ein Buch App Store Confidential veröffentlicht hat, ist ein echter Zwist mit Apple entstanden. Das Unternehmen aus Cupertino war alles andere als glücklich mit der Veröffentlichung und hat bereits seine Anwälte eingeschaltet, um die weitere Verbreitung von dem Buch mit dem Untertitel „Ein persönlicher Blick hinter die Kulissen von Apples wichtigstem Business“ zu verhindern.


Mittlerweile hat sich der Verlag zu dem Thema geäußert und lässt in einer Stellungnahme von Geschäftsführer Peter Felixberger verlauten:

„Wir sind entschlossen, was eine mögliche einstweilige Verfügung oder andere rechtliche Schritte durch Apple betrifft, uns zu wehren. Dass Apple gegen das Buch vorgehen will, können wir nicht zulassen. Inhalt und Zuschnitt des Buches sind aus unserer Sicht publizistisch einwandfrei. Eine informative Mischung aus persönlicher Erzählung und Sachbuch über die Welt der Apps. Wir haben außerdem eine Schutzschrift gegen eine mögliche einstweilige Verfügung hinterlegt und mit Dr. Ralph Graef in Hamburg einen der renommiertesten Medienanwälte beauftragt, die Angelegenheit rechtlich zu betreuen. Wir haben natürlich seit gestern auch ein sehr hohes Bestellaufkommen und planen bereits den Druck der nächsten Auflage.“

Aber ist da nun wirklich etwas dran? Ist App Store Confidential ein riesiges Enthüllungsbuch, das Apple in ernste Probleme bringen könnte?

Tom Sadowski verrät keine wirklich geheimen Details

Ich habe mir das mittlerweile fast überall vergriffene Buch zugelegt und habe gestern Abend die erste Hälfte lesen können, in der Tom Sadowski hauptsächlich über sein früheres Leben und den Weg zu Apple berichtet. Er startete Ende 2009 als Marketing-Verantwortlicher für iTunes und war erst Jahre später für den App Store verantwortlich. Von großen Enthüllungen und Geheimnissen habe ich bisher nichts gelesen.

Die vielleicht pikanteste Passage aus der ersten Hälfte des Buches: 2010 wurde eine Promo-Aktion für iTunes in der Bild-Zeitung in letzter Sekunde durch Apple gestoppt, da man nicht in einer Zeitung werben wollte, in der zur viel nackte Haut zu sehen ist. Ist es geschäftsschädigend oder gefährlich, eine solche Anekdote zu erzählen? Ich glaube kaum.

Mein erster Eindruck daher: Nur weil Apple gegen die Veröffentlichung des Buches anmarschiert, wird es noch lange nicht spannender. Es ist kurzweilig geschrieben und für mich durchaus interessant, da immer wieder Namen auftauchen, die mir bei meinem beruflichen Werdegang auch schon das eine oder andere Mal über den Weg gelaufen sind – eine große Enthüllung dürft ihr aber nicht erwarten. Sobald ich das Buch durchgelesen habe, werde ich nochmal konkreter darauf eingehen. (Foto: Tom Sadowki)

App Store Confidential: Ein persönlicher Blick...
  • 184 Seiten - 18.02.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Murmann Publishers (Herausgeber)

Kommentare 11 Antworten

  1. „Er startete Ende 2019 als Marketing-Verantwortlicher für iTunes und war erst Jahre später für den App Store verantwortlich.“
    Da haut doch was mit den Jahreszahlen nicht hin. 🤔

  2. „Er startete Ende 2019 als Marketing-Verantwortlicher für iTunes und war erst Jahre später für den App Store verantwortlich.“

    …hab ich so lange geschlafen??? 💤

  3. Ist wie bei Pocher und dem Wendler… Der Autor fragt bei Apple nach:“ Ey Cook alte Säge kannste mal so tun als wenn du angepisst bist über mein Buch, sonst kauft keiner den langweiligen Kram! Und die doofen fallen alle drauf rein 🤪🤪🤪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de