Apple arbeitet an 35 Watt Netzteil mit zwei USB-C-Ports

In Support-Dokument aufgetaucht

Die Netzteile, die Apple bisher anbietet, sind relativ unspektakulär. Die bieten zwar zum Teil ordentlich Leistung, mehr als ein USB-C-Port hat Apple in all den Jahren aber bisher nicht verbaut. Das scheint sich zu ändern, wie Angaben in einem offiziellen Support-Dokument belegen, das 9to5Mac gestern Abend entdeckt hat.

In dem Support-Dokument, das Apple kurz nach der Veröffentlichung des Artikels wieder von seiner Webseite entfernt hat, hieß es:


Verwenden Sie den Apple 35W Dual USB-C Port Power Adapter und ein USB-C-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten), um Ihr Gerät zu laden. Schließen Sie ein USB-C-Kabel an einen der beiden Anschlüsse des Netzteils an, verlängern Sie die elektrischen Stifte (falls erforderlich) und stecken Sie das Netzteil fest in die Steckdose. Stellen Sie sicher, dass die Steckdose zum Trennen leicht zugänglich ist. Schließen Sie das andere Ende des Kabels an Ihr Gerät an.

Noch ist es allerdings völlig offen, wann Apple das Netzteil veröffentlicht und was es kosten wird. Eines ist aber wohl schon jetzt klar: Günstiger als Hersteller wie Anker oder Syncwire wird man das Netzteil bei Apple wohl nicht bekommen…

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

    1. Zubehör kann man aber besser verkaufen und die Gewinnmarge ist höher, vor allem wenn man keine Netzteile mehr beilegt. Die denken sich da ja schon was dabei, auch weil es mittlerweile viele Anbieter mit Doppelports gibt. Da ist der Invest gut angelegt. Man bekommt dafür auch extra Apple Qualität, zum Apple Preis und selbst der Strom aus dem Netzteil hat Apple-Luft geschnuppert. Da freut sich das iPhone / iPad sicherlich.
      Sehe es aber wie Du. Die Ladegeschwindigkeit ist aktuell ja kein großes Problem. Auf der anderen Seite graut mir aber auch ein iPhone was 300 Gramm und mehr wiegt. Und wenn ich die Ideen für das 14Pro sehe, da wird mir Angst und Bange wo das hin soll. Irgendwann geht es nur noch mit Handtasche.

  1. Wenn die sonst keine Herausforderungen haben. Das Teil kostet dann Original wahrscheinlich über 100 EUR. Bessere Alternativen gibt es schon für deutlich weniger Geld, frage mich wen sie damit beeindrucken wollen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de