Apple arbeitet an verbesserter Audio-Qualität für die AirPods

Neuer Bluetooth-Standard macht es möglich

Rund um die Entwickler-Konferenz WWDC hat Apple vor knapp zwei Wochen auch eine neue Beta-Firmware für die AirPods Max verteilt. Ein findiger Entwickler hat nun im Quelltext einige Details rund um den LC3 Codec gefunden. Bisher wird dieser noch nicht bei Kopfhörern eingesetzt, das könnte sich aber bald ändern.

LC3, das steht für Low Complexity Communication Codec, ist ein neuer Bluetooth-Codec, mit dem bei deutlich geringerer Bitrate gesendet werden kann, ohne dass die Audio-Qualität darunter leidet.


Um seine kompletten Stärken auszuspielen, benötigt dieser LC3-Codec allerdings Bluetooth 5.2 – und das ist bisher in keinem AirPods verbaut.

Der erste Kandidat der über das neue und verbesserte Bluetooth verfügen soll, sind die AirPods Pro 2. Diese könnten von Apple noch in diesem Jahr vorgestellt und eine deutlich bessere Audio-Qualität liefern.

Angebot
Apple AirPods Pro (1. Generation) ​​​​​​​mit MagSafe Ladecase (2021)
  • Die Aktive Geräuschunterdrückung blendet Außengeräusche aus, damit du ganz in deine Musik eintauchen kannst
  • Mit dem Transparenzmodus kannst du dein Umfeld hören und darauf reagieren

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Genial, wie und immer wieder suggeriert wird, dass die Audioqualität verbessert werden müsse, als hätte jeder das perfekte Gehör. Im Vergleich zu anderen Branchen ist das Thema Klangqualität ziemlich ausgereizt für den Normalverbraucher. Ich benötige doch keine Studioqualität, wenn ich beim Fahrradfahren Lokalradio höre.
    Da wundert man sich fast, wie wir damals zu Walkman-Zeiten überleben konnten 😂

    1. Na dann stell dir vor, dass du die alte Qualität noch heute hättest – denn dir hat sie ja gereicht?
      Zusammen mit der damaligen Auflösung der Bildschirme.

      Natürlich muss beides verbessert werden. Jeder, der mal echt hochwertigen Klang gehört hat, weiß dass sich dieser lohnt.
      Bloß muss es nach und nach für die Masse zugänglicher gemacht werden.

      Wenn man sich an höhere Qualität gewöhnt und später mal mit den alten Standards vergleicht, merkt man erst, was gefehlt hat.

    2. @burnsson: Ist doch gut wenn die Technik gute Qualität hergibt.
      Ich habe Musik-Hintergrund und habe selbst viele Jahre Instrumente gespielt, auch im Orchester. Ich gehöre also zu denen, die die Maus rülpsen hören und erst recht Kompressions-Artefakte. Wenn ich im Bett liege und Musik höre, freue ich mich an der guten Qualität. Meistens greift aber das was Du sagst: draußen im Verkehrslärm, beim Joggen oder Radfahren, habe ich nichts von der Qualität, aber das ist ja normal.

  2. Dürfte aber wohl kaum helfen, wenn die AirPods Pro 2 das neue Bluetooth 5.2 bekommen, aber bisher alle(?) anderen Apple Geräte wie iPhones, iPads, MacBooks maximal Bluetooth 5.0 haben. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de