Apple Card: 16 Millionen Aufrufe bei YouTube & neues Design-Video

Hochwertige Karte aus Titanium

Apple bläst zur großen Services-Offensive und ein Produkt scheint besonders das Interesse der Kundschaft geweckt zu haben: Die Apple Card. Die gebührenfreie Kreditkarte, die innerhalb der Wallet-App beantragt und sofort genutzt werden kann, wird es ab Sommer vorerst nur in den USA geben. Es ist davon auszugehen, dass Apple viel daran legen wird, die Karte auch in anderen Ländern anzubieten.

Das entsprechende Video, das eben auf die Funktionen der Apple Card aufmerksam macht, wurde bei YouTube fast 16 Millionen Mal aufgerufen. Und ab sofort könnt ihr euch den Clip zur herkömmlichen Apple Card ansehen.

Apple bietet hier nicht nur eine einfache Plastikkarte an, sondern fertigt diese aus Titanium. Der Name wird per Laser eingraviert, weitere Daten und Zahlen gibt es auf der Apple Card nicht. Und genau dafür gibt es das folgende Video.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 11 Antworten

  1. Verstehe den Hype nicht. Wow, eine Apple Kreditkarte. Die finde ich genauso unattraktiv wie alle anderen Kreditkarten, die an Unternehmen gebunden sind.

  2. Ist ein bisschen wie Klopapier von Harald Glööckner, mit goldenem Krönchen.

    Abwarten, da kommen sicher noch die rote für die Gutmenschen und die schwarze für die ganzen krassen. Ach und eine mit Regenbogen …

  3. Habt ihr mal im Kleingedruckten die Zinsen gesehen? Von 13,24 – 24,24 %.

    Kein Wunder, dass sie davon wieder etwas als Cashback zurückgeben.
    Man sollte also immer sofort den Betrag tilgen 🤣

    1. Ich verstehe das mit den Zinsen so, dass Zinsen fällig werden, wenn man nicht sofort den Betrag begleichen will, also wenn Apple das Vorfinanziert. Also ein Kontokorentkredit, den normal jedes Girokonto hat. Also nichts unbekanntes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de