Apple Fitness+: Neue Angebote zum Start ins neue Jahr

Jetzt auch mit Kickboxen

Ab kommender Woche bietet Apple Fitness+ noch ein bisschen mehr Abwechslung. Ab dem 9. Januar wird es mit Kickboxen eine gänzlich neue Sportart für den Fitness-Dienst geben.

„Kickbox-Trainings können zum Aufbau der gesamtkörperlichen Fitness beitragen und bieten eine gute Möglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination und Gleichgewicht zu trainieren“, schreibt Apple in einer Pressemitteilung. „Jedes Workout besteht aus einer bestimmten Abfolge von Bewegungen, bis hin zu einer letzten Runde, in der die soeben erlernten Bewegungen in einem einminütigen Intervall kombiniert werden. Es sind keine Geräte erforderlich, und die Trainingseinheiten dauern 10, 20 oder 30 Minuten.“


Das sind die weiteren Neuerungen bei Fitness+

Ein neues Meditationsthema, Schlaf, kommt zu den neun anderen Themen der Meditationsmediathek hinzu. . Um den Einstieg in das Thema Meditation zu erleichtern, wird ein neues Programm namens ‚Einführung in die Meditationen zum Schlaf‘ vorgestellt, das dabei helfen soll, sich vor dem Schlafengehen zu entspannen und besser einzuschlafen.

Darüber hinaus gibt es neue Trainings mit Musik von Beyoncé, darunter Songs aus ihrem aktuellen Album. Zeit fürs Gehen startet seine fünfte Staffel mit neuen Gästen, darunter die für den Golden Globe nominierte Schauspielerin Jamie Lee Curtis, die Late Night-Talkshowmoderatorin Amber Ruffin, der Eiskunstlauf-Olympiasieger Nathan Chen und die deutsche Schauspielerin Nina Hoss.

Fitness+ wird außerdem zwei neue Sammlungen auf den Markt bringen – 6 Weeks to Restart Your Fitness und Level Up Your Core Training. Wie auch bislang gilt: Alle Inhalte sind nur in englischer Sprache verfügbar. Apple Fitness+ ist als Abonnement für 9,99 Euro pro Monat oder 79,99 Euro pro Jahr verfügbar und kann mit bis zu fünf anderen Familienmitgliedern geteilt werden. Außerdem ist es Teil von Apple One Premium.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

    1. @are_you_really_Andy_oder_biste_eher_Andreas? Alternativ kannst Du auch was für Deine Bildung tun und Englisch lernen. Zumindest für das Niveau um einfache, sich stets wiederholende Anweisungen zu folgen, sollte es mit geringem Aufwand möglich sein. 😉 Hat selbst mein Vater im Alter von 65+ geschafft. Hat auch den Vorteil, dass Du auch sonst viel mehr Dinge verstehst und entspannt die Augen schließen kannst.

      1. Meditation hat was mit Entspannung zu tun. Das möchte ich natürlich in meiner Muttersprache tun, um so wenig wie möglich abgelenkt zu sein. Übersetzen, und sei es noch so einfach, gehört für mich zu Ablenkungen dazu. Für mich DER Grund, um Fitness+ weiterhin einen Bogen zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de