Apple liefert Update nach Performance-Problemen mit neuem MacBook Pro

Das neue MacBook Pro war gestern bereits in den Schlagzeilen. Mittlerweile hat Apple die Probleme behoben.

Apple_MacBook_Pro_update_13in_15in_07122018

In diesem Monat hat Apple neue MacBook Pro Modelle auf den Markt gebracht, die alle Vorgänger locker in den Schatten stellen sollen. Das ist eigentlich auch in fast allen Szenarios der Fall, aber eben nur in fast allen. So hat ein YouTube-Nutzer festgestellt, dass der Export von hochauflösenden Videos auf seinem neuen MacBook mit i9 Prozessor länger dauert als mit einem alten Modell und dem i7 Chip.

Schnell darauf wurde klar, was das genaue Problem ist: Bei hoher Last wird das neue MacBook Pro nicht ausreichend gekühlt und hat daraufhin den Prozessor heruntergetaktet. Wenig verwunderlich sank damit auch die Leistung des Geräts.

Software-Update behebt Fehler des neuen MacBook Pro

Mittlerweile hat Apple den Fehler erkannt, analysiert und mit einem Software-Update auf macOS High Sierra 10.13.6 behoben. Das Update steht für alle Nutzer eines MacBook Pro seit gestern Abend über die Software-Aktualisierung zum Download bereit.

Laut Apple hat ein digitaler Schlüssel in der Firmware gefehlt, der Auswirkungen auf die Kühlfunktion hatte. Dieser Fehler sei nun aber behoben und Nutzer eines neuen MacBook Pro könnten sicher sein, 50 bis 70 Prozent mehr Leistung zu erhalten.

Core i9 Grafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de