Apple Patent zeigt Pencil in Verbindung mit dem MacBook

Selbst eine einfache Umsetzung wäre klasse

Patently Apple hat ein überarbeitetes Patent von Apple ausfindig gemacht, dass das MacBook mit einem Ablagefach für einen Apple Pencil zeigt und auch die Funktionen beschreibt, die der Eingabestift in Verbindung mit dem tragbaren Apple-Computer bietet. 9to5Mac hat die Sache aufgegriffen und unter anderem die oben zu sehende Grafik angefertigt.

Das Patent von Apple klingt übrigens schon ziemlich spektakulär. Der Apple Pencil bekommt ein Ablagefach, das die F-Tasten ersetzt. Gleichzeitig sollen die Funktionstasten illuminiert auf dem Pencil erscheinen, Tastendrücke werden über seinen Sensor im MacBook erkannt.


Schon vor einiger Zeit wurde dieses Patent von Apple veröffentlicht und nun noch einmal überarbeitet. So wurde zum Beispiel hinzugefügt, dass der Apple Pencil magnetisch im Ablagefach gehalten werden soll. Apple scheint also aktiv an diesem Konzept zu arbeiten.

MacBook und Apple Pencil – es muss doch gar nicht so kompliziert sein

Aus meiner Sicht müsste es für den Anfang aber gar nicht so abgefahren sein. Wie wäre es denn zum Beispiel, wenn man das Trackpad das MacBooks oder auch das externe Magic Trackpad mit dem Apple Pencil als Zeichen-Pad nutzen könnte? Das sollte zumindest aus meiner Sicht technisch relativ einfach zu lösen sein, würde den Mac aber mit einem Schlag um viele Funktionen erweitern.

Würdet ihr gerne den Apple Pencil für zum Zeichnen und Anmerken auf eurem MacBook Pro nutzen? Schreibt doch mal in die Kommentare, was ihr von dieser Idee haltet.

Angebot
Apple Pencil (2. Generation)
  • Mit dem neuesten Apple Pencil kannst du besser als je zuvor Notizen machen, schreiben und zeichnen – intuitiv, präzise und magisch
  • Der Apple Pencil haftet magnetisch am iPad Pro und lädt kabellos

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Wie bescheuert wäre das denn? F-Tasten auf dem Stift? Die Nutzung derselben wäre völlig umständlich. Viele Anwendungen bauen auf die F-Tasten. Wie sähe das bei paralleler Nutzung von F-Tasten und Stift aus???
    Einfach den Stift unterstützen und ihn irgendwo unterbringen, so, wie es diverse Windows-Geräte seit Jahren können, geht wohl nicht….

  2. Hoffentlich deutet das auf ein Hybrid aus Tablet und Notebook hin.
    Ich muss sagen, in meinem Studium schiele ich öfter mal neidisch zu den Windows Usern mit ihren All-in-One Geräten rüber.
    Wir Apple User müssen ständig beide Geräte dabei haben und das nervt auf Dauer schon ziemlich. Das Tablet nutze ich dabei ausschließlich für handschriftliche Notizen und Skizzen. Die Notizen könnte das MacBook vielleicht noch erledigen, spätestens bei Skizzen ist aber Schluss weil GoodNotes mit dem Pencil einfach am besten funktioniert.

  3. 1. Ist es ein Patent – Muss noch nicht mal so kommen
    2. Rendering ist nicht von Apple, sondern von 9to5Mac – Außerdem,… willst du das Fax auch behalten, weil einige Ämter diesen noch benutzen?

    Hauptsache meckern, richtig dumm!!!

    1. Richtig dumm ist es – Leute indirekt zu beleidigen. Dies ist eine Kommentar Funktion – jeder hat unterschiedliche Meinungen ind Sichtweisen. Das sollte man respektieren. Nur weil man anderen Meinungen ist, ist man nicht direkt dumm. Indirekt meckerst nämlich du , das Du dich über eine andere Meinung / Sichtweise aufregst.

  4. Die Surface Pro Familie lässt grüßen.
    Ansonsten sollte man beachten, dass die Stylus Stifte sich nur lohnen, wenn das Display fest in seiner Position fixiert ist.
    Für Laptops sind sie gänzlich nutzlos – da braucht man schon eine Surface Stütze oder flach geklappter Modus.

  5. Großartig: Nach der TouchBar eine noch bessere Methode gefunden, die Tastatur zu verkrüppeln!

    Klar, es wird Leute geben, die das mögen. Aber Power-User fluchen, wenns z.B. im vim keine richtige Esc-Taste mehr gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de