Apple Pay mit der Sparkassen-Girocard ab sofort möglich

Einrichtung ab sofort in der Wallet-App

Heute hat die Sparkasse den Schalter umgelegt und erlaubt fortan auch die Einbindung der Girocard in der Wallet-App. Danach könnt ihr mit Apple Pay bezahlen und alle Zahlungen werden direkt vom Girokonto abgebucht. Allerdings gibt es auch ein paar Einschränkungen.

Vorerst funktioniert das Bezahlen via Apple Pay und Sparkassen-Girocard nur in Einzelhandel. Das Bezahlen in Online-Shops und im Ausland wird aktuell nicht unterstützt. Folgende Details müsst ihr wissen:


  • Für die digitale Karte bei Apple Pay gilt ein einheitlicher Verfügungsrahmen (Limit) mit der jeweils zugrundeliegenden physischen Karte bzw. bei der physischen Sparkassen- Karte Basis entsprechend des vorausbezahlten Guthabens.
  • Die Autorisierung einer Zahlung im Einzelhandel am PoS-Terminal, im Online-Handel und in-App Käufen erfolgt auf Ihrem Apple Endgerät mit Ihren Entsperrmechanismen durch Touch ID, Face ID oder den Gerätecode. Die Zahlungsverkehrs-PIN Ihrer physischen Karte wird i. d. R. nicht mehr benötigt. In wenigen Fällen ist beim Bezahlen mit Apple Pay im Ausland jedoch die Eingabe der Zahlungsverkehrs-PIN der physischen Karte weiterhin erforderlich, z. B. wenn die Transaktion einen bestimmten Betrag in der
    Landeswährung übersteigt oder wenn in wenigen Ausnahmefällen das Terminal keine Authentifizierung mit dem Endgerät unterstützt.
  • Die digitale Sparkassen-Card kann in der Regel im Ausland nicht eingesetzt werden.
  • Im Einzelhandel muss das PoS-Terminal kontaktloses Bezahlen über die sog. „Near- Field-Communication“ (NFC) zulassen und der Händler muss Zahlungen mit Mastercard- oder Visa-Karten bzw. mit der girocard akzeptieren. Geeignete Terminals erkennen Sie an dem Kontaktlos Symbol oder am Apple Pay Symbol.
  • Zahlungen sind in einer App bzw. im Online-Handel per Safari Browser zunächst nur mit digitalen Kredit- und Prepaidkarten möglich, wenn das Apple Pay Symbol als verfügbare Zahlungsoption angezeigt wird. Dies hängt ausschließlich vom jeweiligen Händler ab.
  • Bei Sperrung oder Kündigung der zugrundeliegenden physischen Karte kann auch die entsprechende digitale Karte nicht mehr zu Transaktionen eingesetzt werden.

Vermutlich wird die Aktivierung aktuell etwas länger dauern, da der Ansturm groß sind wird. Sollte es auf Anhieb nicht klappen, versucht es einfach später erneut.  Alle weiteren Details könnt ihr auf dieser Sonderseite einsehen.

‎Sparkasse  Ihre mobile Filiale
‎Sparkasse  Ihre mobile Filiale
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 65 Antworten

    1. Bei mir erkennt er weder mit Kamera und bei den Hinweisen steht immer noch keine Girocard sondern nur Kreditkarten.

      Wie funktioniert denn das Update?
      Durch die Server, die von der Wallet abgefragt werden?

    1. Gute Frage. Bisher hat da keine andere Bank was angekündigt. Kann mir aber vorstellen, dass weitere auf den Zug aufspringen werden. Wenn wir neue Infos haben, reichen wir sie natürlich weiter 🙂

  1. Verhält sich das dann auch wirklich wie eine EC Karre beim zahlen?
    Mir fallen paar Beispiele in meinem Umfeld ein die zwar kontaktloses Zahlen akzeptieren, aber keine Kreditkarten. Da wäre das jetzt ja die Lösung?!

    1. Du kannst mehrere hinterlegen. Hab aktuell die Visa von der ING und die von der Sparkasse. Eine ist die default Karte. Zur anderen kannst aber leicht wechseln.

  2. Und man denke daran, das viele Sparkassen JEDE Buchung mit einer Gebühr versehen haben!
    Wenn man also jede ApplePay Zahlung direkt durchbuchen lässt, dann zahlt man ggf. deutlich mehr, als die Zahlungen zunächst im Kreditkarten-Konto zu sammeln und dann 1x abbuchen zu lassen.

    1. Viele Sparkassen, aber nicht alle.
      Meine Sparkasse ist – noch – recht fair in diesen Bezug (nur fixe Kosten für Kontoführung). Es entstehen keinerlei Einzelkosten für Transaktionen (selbst das Einlösen einer manuellen Überweisung am Schalter ist kostenfrei).

      1. Es gibt in D knapp 380 Sparkassen. Die haben alle diverse verschiedene Kontomodelle – meist 3 zur Auswahl. Einige davon nehmen Gebühren pro Buchung, andere eben nicht. Man muss sich über sein eigenen zahlungs- und Überweisungsverhalten klar sein und dann das richtige Kontomodell aussuchen.

        Ich habe z.B. für verschieden Projekte verschiedene Konten. Mal als Basismodell mit Gebühren pro Buchung, was bei 4 Buchungen im Monat günstig ist oder auch mal ein Inklusivmodell, bei dem alle Buchungen (außer beleghafte – aber ich habe schon seit dem Btx-Banking vor 30 Jahren keinen Überweisungsbeleg mehr ausgefüllt) und die girocard in der Monatsgebühr von knapp 8 € enthalten sind. Nur die Kreditkarte mit für mich nutzlosen Zusatz-Goodies würde extra kosten. Die habe ich dann woanders her.

        Also kümmert euch um die Kontogebühren. es lohnt sich das ab und an mal zu überprüfen.

      1. Ist das wirklich so? Die meisten Sparkassen bieten meines Wissens nach einen Online-Tarif an, welcher pro Transation (meistens 3ct) berechnet. Die Komfort-Konten kosten einen Fixpreis von ca. 7 EUR im Monat, dafür entfällt die Transaktionsgebühr.

        Davon ab sind die meisten Konten für Personen unter 25 kostenfrei!

        1. Ich zahle 3,95€ monatlich da ist all in. Das einzige was im Online-Tarif zusätzlich kostet sind Überweisungen am Schalter oder Kontoauszüge ausdrucken. Die habe ich aber nicht da ich alles online erledige und Auszüge als PDF speichere.

  3. Danke. Einrichtung hat sofort geklappt.
    Endlich kann ich auch bei den paar Läden die Visa nicht akzeptieren mit Apple Pay zahlen.
    Bleibt zu hoffen, dass man künftig auch bei kleinen Läden (Bäcker, Dönerbude) endlich mal bargeldlos zahlen kann…

  4. Über die Sparkassen-App war die Girocard schon hinterlegt und musste nur noch über S-ID freigegeben werden. Jetzt ist die MC und die GC freigeschaltet. Ins Wallet per Klick übertragen. Fertig in Sekunden.

  5. Es hat Super funktioniert, brauchte nicht mal Karte einlesen ! (Laut Sparkassen Angestellte bräuchte man Online-Banking um es zu nutzen (Girocard)).

  6. Freue mich schon auf die Diskussion in der Bäckerei – WIR AKZEPTIEREN NUR DEUTSCHE EC KARTEN. Hier bitte, ist in meiner Uhr hinterlegt. NEEE – NUR DEUTSCHE EC, KEINE COMPUTER VISA. Doch, versuchen Sie mal, es funktioniert. NEEE – ICH HABE ALTES GERÄT NUR DEUTSCHE EC.

    🙂

  7. Unglaublich das ich das noch erleben darf. Meine Barclaycard funktioniert einfach nicht. Egal ob Visa oder Master. Auch Barclay kann mir nicht weiterhelfen. Aber nun habe ich ja die Sparkasse und ich bin endlich auch im Pool der großen

  8. Komisch dass das bei der Sparkasse in Deutschland so ewig lange gebraucht hat. In Österreich (Erste Bank) geht das schon ewig mit Giro-Karten & Kredit Karten.
    – sie haben die Maestro Karte umfunktioniert zu meiner Master Karte, welche direkt vom Konto abzieht

    1. Die Erste Banken in Österreich nutzen Debit MasterCards. Damit kommt man hier nicht weit, wenn Läden nur Girocard (früher „EC“) anbieten.

      1. Warum ist das in Deutschland so? Debit (MasterCard) wird weltweit akzeptiert 😂
        Ich kann mich erinnern dass ich einmal in Deutschland nicht mit der Karte zahlen konnte weil nur deutsche EC Karten akzeptiert werden. Wir waren ne Gruppe aus ganz Europa und konnten aus dem Edeka wieder raus ohne etwas zu Essen haha

  9. Mich nerven die Sparkassenmeldungen zu Apple Pay.
    Nachdem man viel zu lange gezögert hatte Apple Pay anzubieten wurden etliche Kunden regelrecht vergrault.
    Nun also diese „Revolution“ mit Girocard in Verbindung mit Apple Pay.
    Naja, einmal weg ….nie wieder zurück, Schon alleine wegen den Kontomodellen der Sparkasse…..

      1. Kudos für größten Unsinn.
        Biste jetzt sauer, weil die Sparkanne nun den Service umgesetzt hat oder was soll wenig brauchbarer Beitrag? Ja, es ist eine Revolution, weil kein andere eine Gitocard eingebunden hat (ist dir sicher entgangen). Und deshalb eine Geldinstitut zu verlassen, dass man ggf. sein Leben lang hat ist schlicht weg behämmert.

        1. Warum sollte man ein Geldinstitut unbedingt ein Leben lang haben? Gibt es dafür keinen unglaublich guten Grund ist überhaupt niemand behämmert der aus welchem Grund auch immer wechselt 😊

    1. Girokarte in AP. und Revolution,
      da musstet du aber selbst schmunzeln, oder….
      Aber haste recht… Sich aufführen als hätten die das Rad neu erfunden,
      schon eher Peinlich.

      Kein Maestro/ Vpay, kein Online bezahlen und Bankdaten(Kaufvorgang) sind für alle beteiligten sichtbar, mich wunderts das Apple das zulässt.

      @Hämmerer
      „Und deshalb eine Geldinstitut zu verlassen, dass man ggf. sein Leben lang hat ist schlicht weg behämmert.”

      Wenns eine Sparkasse ist, JA!
      Gebühren zahlen für Dienste,
      die für andere „Geldinstitute“ gebührenfrei sind?
      Behämmert ist nur der, der unnötig gebühren Zahlt!
      Wilkommen im 21. Jahrhundert

      1. Unnötig Gebühren zu zahlen ist behämmert – ok.
        Gebühren für ein Produkt zu zahlen dass für Gebühren mehr Dienstleistung anbietet als die ohne? – das muss jeder für sich entscheiden.
        Ich hab mich für die Sparkasse entschieden, schon vor 22 Jahren, und entscheide mich stets neu dort zu bleiben.
        Wieso? Ich mag den Kundendienst vor Ort, der eigene Kundenberater der direkt ansprechbar ist bei allen Belangen. Geldautomaten an jeder Ecke, einer BankingApp die unglaublich gut ist und und und.
        Jeder muss die Entscheidung für sich treffen, ich habe das.
        Andere als behämmert titulieren ist da nicht angebracht.

    2. Weil D ein relativ großer Markt ist, in dem sich ein eigenes System für die Betreiber lohnt.

      Für die Dominanz der Girocard in D gibt es drei wesentliche Gründe:
      1.) Gebühren – Die Händler zahlen für eine Transaktion mit Girocard ca. 1% gegenüber ca. 2% für MC/Visa. Da es knapp 20 Acquirer gibt, die auch wieder unterschiedliche Gebührenmodelle haben variiert das sehr und es kommt immer darauf an, wie der Händler mit dem Acquirer verhandelt. Aber im groben Schnitt bleibt die Differenz von etwa 1% – was im wettbewerbsintensiven deutschen Einzelhandel schon recht viel ist. (Für alle, die jetzt sagen, dass die Gebühren reguliert sind: Die Gebühren haben drei Bestandteile, von denen nur das Interchange Fee reguliert ist – Acquiring Fee und Scheme Fee sind nicht reguliert).
      2.) Akzeptanz – Die Differenz bei den gebühren ist einer der Hautgründe für die breitere Akzeptanz im Handel. Es gibt ca. 755.000 Akzeptanzstellen für kontaktloses Zahlen mit der Girocard gegenüber 450.000 bis 500.000 für Mastercard bzw. Visa
      3.) Penetration – Die Girocard gibt es quasi automatisch zu jedem deutschen Girokonto. 95% der Bevölkerung haben eine. Es gibt über 100 Mio. Girocards in D. Diese Marktdurchdringung ist einmalig und ganz schwer zu tippen. Allein die Sparkassen haben 46 Mio. Girocard ausgegeben. Bei einem iOS Marktanteil von etwa 22% sind as allein schon 10 Mio. potentielle Nutzer für die Sparkassen-Girocard mit Apple Pay. Das hat keine andere Bankengruppe in D oder Europa. Und das war auch das, was Apple dazu bewogen hat, den Sparkassen wahrscheinlich etwas entgegenzukommen.

      Das sind die wesentlichen Gründe, warum es in D so ist wie es ist und die Dominanz der Girocard in D nur schwer zu brechen sein wird.

  10. Danke für den Beitrag — habe es eben problemlos eingerichtet und freue mich, nun mit der Applewatch – quasi im Handumdrehen – auch mit der „EC-Karte“ zahlen zu können.

  11. Lässt sich problemlos einrichten. Aber in meinem Sparkassenzugang sind 2 Girocards (1x Frau, 1x Mann)hinterlegt. Bei der Einrichtung greift er sich die 1. Karte und hinterlegt diese im Applepay. Ja und nu? Wie komme ich an die 2. (meine) Karte ran. Mich beschleicht hier das Gefühl, es ist nicht zu Ende gedacht. Vielleicht hat ja jemand eine Lösung.

      1. Ich habe auch zwei bzw. sogar drei Karten von der Sparkasse hinterlegt (1x Kreditkarte und 2x Girokarten). Eine Karte legst du als Standard fest, also die, die du am häufigsten verwendest. Wenn du dann doch mal eine der anderen Karten nutzen möchtest, erscheinen diese am Iphone ja unten am Bildrand und kannst die entsprechende dann auswählen. An der Watch einfach nach links oder rechts wischen. Eigentlich perfekt, kann nicht meckern 🙂

        1. Mmmmhhh… Also irgendwie habe ich da einen Fehler drin. Ich fange nochmal von vorn an. Gut zu wissen, das es gehen muss. Danke für die Info…

  12. Leider funktioniert die Girocard nicht mit Apple Pay. Ich habe noch ein iPhone 6 mit iOS 12. Da wird man ganz schön genötigt, ein neues Smartphone zu kaufen. Die Corona App funktioniert auch nicht, obwohl das technisch möglich wäre. Das ist nicht gut bei so hochpreisigen Geräten.

  13. Mal ne Frage an die Fachleute hier:
    Habe meine Girokarte ordnungsgemäß hinzugefügt. In Wallet stand auch sowas wie: Bereit für Apple Pay. Gestern wollte ich erstmals bei uns im Edeka rund 80 Euro damit bezahlen, um es einfach mal auszuprobieren (Hatte ausnahmsweise keine Riesenschlange hinter mir). Nach der Codeeingabe (FaceID ging nicht wg. Maske) habe ich das iPhone XS an das Lesegerät gehalten. Hat kurz vibriert und im Display des Lesegerätes stand „Vorgang wird bearbeitet“. Kurz danach erschien allerdings eine Meldung „Falsche Karte verwendet“ und der Vorgang wurde abgebrochen. Also habe ich herkömmlich mit der Karte bezahlt, allerdings problemlos mit Karte auflegen und PIN eingeben. Weiß jemand woran das gelegen haben könnte? Die Karte scheint ja zu funktionieren, sowohl die Digitale in Apple Pay, als auch die physische Karte aus dem Portemonaie!

    1. Es m.W. mein grundsätzliches Problem. Apple Pay kann Girocard (der Sparkasse), aber nicht die kontaktlosen Zahlungsarten von Maestro oder VPay (die in der physischen Girocard enthalten sind). Daher kann man bei gefühlt 15-20% der POS nicht mit der Girocard via Apple Pay bezahlen, aber dann doch mit der Girocard kontaktlos. Bei weiteren 5% habe ich festgestellt, dass die Händler trotz Kontaktlos-symbol auch die Girocard nicht kontaktlos akzeptieren. Ich fürchte, viele Händler sind bei den vielen verschiedenen Zahlungsarten und -anbietern einfach überfordert.

  14. Ich habe das Problem, dass mit dem iPhone XS die Zahlung ohne Probleme funktioniert, nur mit der Apple Watch 5 gehts leider nicht. Es kommt immer die Meldung am Terminal „Falsche Karte verwendet“!?
    An was kann das liegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de