Apple stellt neues iPad mini und iPad Air vor

Zwei neue Tablets erscheinen Anfang April

Bereits eine Woche vor der bereits angekündigten Keynote hat Apple heute neue Produkte vorgestellt. Neben einem neuen iPad Air gibt es auch endlich wieder ein neues iPad mini. Was es mit den neuen Geräten auf sich hat, verraten wir euch in diesem Artikel.

Nach dem iPad Air 2 hat Apple den Produktnamen eigentlich schon beerdigt und sich in den vergangenen beiden Jahren auf ein normales „iPad“ beschränkt. Im Jahr 2019 folgt nun die Rückkehr, die allerdings auch mit einem Preisaufschlag verbunden ist: Das neue iPad Air kostet mit 549 Euro rund 200 Euro mehr, bietet aber auch deutlich mehr Extras.

Als erstes fällt sicherlich der größere Bildschirm auf. Mit 10,5 Zoll ist das neue iPad Air genau so groß wie die vergangene Generation des iPad Pro. Außerdem gibt es von Haus aus 64 GB Speicherplatz und jede Menge Leistung: Ein A12 Prozessor sorgt für genügend Power. Ebenso dürfen wir uns über ein Display mit TrueTone-Technologie freuen.

Mehr Leistung auch für das iPad mini

Der zweite Neuling ist das iPad mini, das ja bereits seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurde. Äußerlich unverändert, punktet das Gerät mit einem kompakten 7,9 Zoll Display, das ebenfalls über die TrueTone-Technik verfügt. Auch im neuen iPad Mini sorgt ein A12 Chip für die nötige Leitung. Preislich geht es bei der 64 GB Variante mit 449 Euro los.

Im Vergleich zum aktuellen iPad Pro muss man unter anderem auf Face ID, zwei weitere Lautsprecher, das randlose Design und etwas Leistung verzichten. Für die meisten Nutzer dürfte das neue iPad Air und das neue iPad mini trotzdem ein guter Kompromiss zwischen Preis und Leistung sein.

Die beiden neuen Geräte lassen sich ab sofort über den Apple Online Store bestellen und sollen ab dem 3. April ausgeliefert werden. „Das iPad bietet weiterhin herausragende neue Erfahrungen für eine stetig wachsende Fülle an Anwendungen und es ist das absolut beste Gerät, sei es zum Spielen in Augmented Reality, als Notizbuch und zum Zeichnen mit dem Apple Pencil, Streamen von HD-Filmen, dem Bearbeiten von 4K-Filmen bis hin zum Erlernen von App-Programmierung mit Swift Playgrounds,“ sagt Phil Schiller, Apples Senior Vice President of Worldwide Marketing. „Heute macht die iPad-Familie zwei große Sprünge nach vorne mit dem neuen 10,5″ iPad Air, das High-End-Größe, -Features und -Leistung zu einem bahnbrechenden Preis bietet und einem bedeutenden Upgrade für das 7,9“ iPad mini, das jetzt auch den vielen Anwendern, die den kompakten Formfaktor schätzen, Apple Pencil, Retina Display und den A12 Bionic Chip bringt.“

Kommentare 18 Antworten

  1. Ok wird unterstützt ? beim Mini hab ich mich auf ein Randloses Gerät gefreut… schade das Apple nicht auf die Mini Fan‘s gehört hat und den Preis als Kaufargument genommen hat.

  2. Verstehe es designtechnisch nicht, nach wie vor diese häßlichen Dinger mit dem breiten Rand anzubieten – fürchterlich!

    „Randlos“ wie die PROs, alles andere ist katastrophal. Von mir aus ein billiges iPad mit breitem Rand, aber so… bin enttäuscht.

  3. 64GB sind zu wenig und dann der Sprung auf 256GB für 719€ für das Air… dann kann man gleich zum Pro greifen… 599€ für 128GB und Apple Pencil 2 Unterstützung wär ein gutes Angebot gewesen.

  4. ich hatte auf ein iPad mini im Pro Design mit Face-ID und USB-C gehofft.
    Irgendwie sieht das Teil schon uralt aus und der Preis ist nicht mehr zeitgerecht.
    Schade.

    1. So ist es, sehe ich auch so.
      Wurde nur alter Wein neu verpackt.
      Wow… ? NICHT!

      Dachte Apple will immer so innovativ und fresh daherkommen… so geht das aber nicht.

  5. Das ipad Air brauche ich nicht. Ich hatte auf en Update des normalen Ipad gehofft.
    Für den Preis des Air bekomme ich fast schon ein Pro. Diese teure Zwischenstufe braucht niemand.

  6. Ja, randlos mit FaceID wäre echt toll gewesen. Bin aber froh, dass es überhaupt ein neues Mini mit aktueller CPU und besserem Display gibt. Direkt bestellt und freu mich drauf.

  7. Finde es immer lustig wie Apple es schafft die alten Designs so alt aussehen zu lassen mit einem Design-Upgrade.
    Ich verstehe die ganze Negativität nicht. Stilles Upgrade passt.
    Ich frage mich nur, ob es Apple schafft uns mal mit günstigen Preisen zu überraschen… träum ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de