ARD Mediathek: Inhalte können jetzt offline gespeichert werden

Tatort zum Mitnehmen

Die ARD Mediathek (App Store-Link) für iPhone, iPad und Apple TV hat gestern ein recht interessantes Update erhalten. Mit Version 7.2.0 der kostenlosen Anwendung ist es nämlich erstmals möglich, Inhalte auch offline speichern zu können, um sie später ohne Datenverbindung abzurufen. Das ist sicherlich in vielen Situationen praktisch, etwa vor Reisen oder wenn man unterwegs einfach nur etwas Datenvolumen sparen möchte.

Um eine Serie oder einen ganzen Film zur Offline-Nutzung zu speichern, muss man einfach neben dem Inhalt auf das kleine Icon mit den drei Punkten tippen, hinter dem sich unter anderem die Schaltfläche „Offline verfügbar machen“ versteckt. Danach startet der Download, je nach Länge des Videos und Schnelligkeit der Internet-Verbindung kann das einige Minuten in Anspruch nehmen.


Den Fortschritt des Downloads und die bereits heruntergeladenen Serien kann man im „Meine ARD“-Profil abrufen. Dazu tippt man auf der Startseite der ARD Mediathek ganz einfach oben links auf das kleine Profil-Icon. Wenn ein Download wieder gelöscht werden soll, ist das ebenfalls kein Problem, auch hier führt der Weg wieder über das Icon mit den drei Punkten.

In der ARD Mediathek könnt ihr Inhalte von ARD und den Dritten Programmen (BR, HR, MDR, NDR, RBB, Radio Bremen, SR, SWR, WDR) sowie ONE, ARD-Alpha, Phoenix und tagesschau24 abrufen.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Und noch immer kein Kundenkonto ? Nie kann man Angefangenes auf dem TV oder irgendeinem anderen Device weiter gucken. Und nichts von den Sendungen, die man sich gespeichert hat kann man auf einem anderen Gerät abrufen. Da ist das ZDF viel weiter. Und deren App ist nicht mal richtig gut, aber 100mal benutzerfreundlicher und weniger buggy.

      1. Ach nein, nervig ist das gar nicht. Man meldet sich ja nur einmal an und bleibt dann eingeloggt. Über iCloud wäre dumm, denn dann könnte man auf keinem Nicht-Apple-Gerät abrufen und/oder weitergucken, wie z.B. Fire TV

  2. Ich habe es gerade mal getestet. Sicherlich eine gute Sache. Was mich aber massiv stört ist bei manchen Sendungen wo ein Gebärdendolmetscher vorhanden ist das dieser sehr prominent das Bild auf dem iPad oder per Air Drop auf dem TV ausfüllt ohne dass ich die Möglichkeit habe ihn weg zu blenden.Bei Phoenix hängt der meist klein in einer Ecke des Bildschirms..Hat da jemand einen Tipp.

  3. ich frag mich nur, wer sich einen Tatort auf´s Handy lädt, wie abgebildet !?

    Im Browser würde das – für mich – mehr Sinn ergeben; hier muss man ggf. umständlich über Mediathekview gehen …

    ein Sync in irgendeiner Form wäre tatsächlich wünschenswert, weiss ich seit ZDF zu schätzen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de