Arlo: Sicherheitskameras von Netgear erkennen jetzt Menschen, Tiere, Fahrzeuge und Pakete

Für mehr Sicherheit im Eigenheim sorgt das Netgear Arlo-System.

Netgear Arlo App

Auch in unserem appgefahren-Büro kommt eine Netgear Arlo Pro 2-Sicherheitskamera zum Einsatz – man kann ja nie wissen, ob man nicht einmal ungebetene Besucher bekommt. Die zweite Generation der smarten Sicherheitskamera hat sich designtechnisch im Vergleich zum Vorgänger zwar nicht geändert, aber verfügt über einige praktische Neuerungen unter der Haube, wie beispielsweise eine 1080p-Videoaufnahme, eine Lockback-Funktion bei der Nutzung an der Steckdose, bis zu drei Aktivitätszonen für den Bewegungsalarm und ein optionales CVR-Abo für durchgängige Videoaufnahmen über 24 Stunden. 

Ganz günstig ist der ganze Spaß leider nicht. Die Arlo Pro 2 gehört leider zu den teuersten Consumer-Lösungen auf dem Markt. Los geht es mit einem Set bestehend aus der Basisstation und zwei Kameras für 619,99 Euro. Einzelne Kameras können für 279,99 Euro nachgekauft werden. Glücklicherweise sind die Straßenpreise schon etwas gefallen, bei Amazon zahlt man aktuell rund 469 Euro für das Starter-Set und 249 Euro für eine Kamera – zudem gibt es immer wieder Tagesangebot rund um Netgear Arlo, ein aufmerksamer Blick lohnt sich also.

Die Kollegen urteilten damals nach einiger Testzeit zur Netgear Arlo Pro 2: „Abgesehen vom durchaus hohen Preis sind wir sehr zufrieden mit der Arlo Pro 2. Die Bildqualität ist auch bei Nacht prima, die gebotenen Funktionen sollten für die meisten Anwendungsfälle ausreichend sein. Dank des integrierten Akkus hat man alle Möglichkeiten – und strombetrieben sind noch mal mehr Features an Board. Zudem punkten die Kameras mit einer hochwertigen Verarbeitung und einer modernen Optik. Wenn dann noch HomeKit hinzukommt, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.“

Neue kamerabasierte Status-Icons direkt im Hauptmenü

Mit dem nun vorliegenden Update auf Version 2.6.2 für die Netgear Arlo-App (App Store-Link) haben die Entwickler eine spannende Neuerung integriert. Ab sofort erkennen die Arlo-Kameras, und zwar nicht nur die hier erwähnte aktuelle Netgear Arlo Pro 2, neben Personen auch Tiere, Fahrzeuge und Pakete. „Deine Benachrichtigungen basieren auf unseren fortschrittlichen KI- und Computer Vision-Technologien und zeigen nun an, ob dein Video ein Tier, ein Fahrzeug, ein Paket oder eine Person enthält. Du kannst deine Benachrichtigungen pro Kamera auch personalisieren, um nur bestimmte Warnungen (z.B. Fahrzeuge, die in Einfahrten einfahren) und nicht andere (z.B. die Nachbarschaftskatze, die täglich vorbeigeht) zu erhalten.“ Um diese neue Funktion nutzen zu können, ist ein Arlo Smart-Abonnement erforderlich. 

Weiterhin in v2.6.2 hinzugefügt wurden neue Status-Icons für jede eingebundene Kamera, die sich direkt im Hauptmenü der App finden. So kann der Akkuzustand, die Signalstärke und eine Aktivitäts-Erkennung schnell und einfach auf einen Blick überprüft werden. Auch eine schnelle Möglichkeit, um auf Videos der jeweiligen Kameras zuzugreifen, wurde integriert. Dazu kann einfach auf eine Zahl unterhalb der Kamera getippt werden, um neue Aufnahmen der Kamera einzusehen. Wenn es keine neuen Aufnahmen gibt, lässt sich durch Antippen der Zahl „0“ eine gefilterte Liste von bisherig angesehenen Videoclips dieser Kamera einsehen. Und natürlich gibt es von Seiten der Entwickler die üblichen Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen. Das Update auf v2.6.2 steht allen Netgear Arlo-Nutzern ab sofort im App Store zum Download zur Verfügung.

Arlo
Arlo
Entwickler: NETGEAR
Preis: Kostenlos
Arlo Pro 2 Smart Home 2...
3.110 Bewertungen
Arlo Pro 2 Smart Home 2...
  • 100% kabellos und jetzt auch mit Full HD; Frei von unschönen Kabeln und Kabelsalat; Basisstation mit 100db Sirene
  • Laden Sie einfach die Akkus jederzeit auf oder betreiben Sie Ihre Arlo Pro 2 Kamera alternativ an der Steckdose, wie Sie möchten

Kommentare 3 Antworten

  1. Eine „Sicherheittskamera“ die Videos der privaten Umgebung in einer nicht zu kontrollierenden Cloud speichert verdient m.E diesen Namen nicht. Das gilt umso mehr im geschäftlichen Bereich. Davon kann man nur abraten.

  2. Liebe Appgefahren Redaktion,
    Bitte informiert euch erstmal bevor ihr so einen Artikel schreibt.
    Die neuen Funktionen gibt es, aber leider nur in den USA ?
    Und damit das in den USA überhaupt funktioniert muss man ein Rich notification Abo haben/bezahlen. Leider findet man das nur raus wenn man etwas recherchiert. Eine gute Redaktion macht so etwas! Ist nicht böse gemeint, soll nur konstruktive Kritik sein.

    https://kb.arlo.com/000062115/Arlo-Smart-Animal-and-Vehicle-Detection

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de