Arte: Mediathek des Fernsehsenders stellt erste Inhalte zum Offline-Download zur Verfügung

Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender sind in der Regel gut gefüllt. Allerdings gab es bisher keine Möglichkeit, Sendungen auch auf dem iDevice zu speichern. Arte ändert dies nun.

Arte Offline

Wohl eines der größten Mankos der deutschen Mediatheken von ARD, ZDF und Co. ist wohl die fehlende Option, angebotene Inhalte auch zum späteren Ansehen auf das iPhone oder iPad herunterladen zu können. Gerade auf Reisen oder im Ausland ist diese Möglichkeit ein echtes Plus – sogar Videostreaming-Dienste wie Netflix bieten mittlerweile Downloads für Filme und Serien an.

Als erster Anbieter der öffentlich-rechtlichen TV-Sender bietet nun der deutsch-französische Kulturkanal Arte (App Store-Link) eine wohl von vielen Usern sehnlichst gewünschte Funktion zum Download von angebotenen Sendungen und Filmen an. Die Arte-App lässt sich weiterhin kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt neben iOS 10.0 oder neuer auch etwa 84 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. 

Inhalte müssen binnen 72 Stunden angesehen werden

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 5.9 von Arte können viele – aber nicht alle – Inhalte des Kultursenders offline geladen und zum späteren Ansehen gespeichert werden. Zur Vorgehensweise in diesem Fall heißt es von Seiten des Senders im Changelog im App Store, „Ein Button ‚Herunterladen‘ zeigt sich auf den Programmseiten aller Videos an, die Sie offline sehen können.“ Oft ist auch die Auswahl zwischen einer deutschen und einer französischen Tonspur möglich.

Leider kommen wir nicht umhin, auch die Einschränkungen dieses neuen Features zu benennen. Wie oben bereits erwähnt, steht eine Download-Option nicht für alle angebotenen Sendungen in der Arte-App zur Verfügung. Arte begründet dies mit der jeweiligen Rechte-Situation. Zudem müssen die heruntergeladenen Inhalte binnen 72 Stunden angesehen werden, sonst stehen sie nicht mehr für die Offline-Nutzung zur Verfügung. Dieses Zeitlimit soll aber von Arte nach und nach erweitert werden – zunächst jedoch soll erst einmal abgewartet werden, wie das Download-Feature bei den Nutzern ankommt.

‎ARTE
‎ARTE
Entwickler: ARTE.TV
Preis: Kostenlos

Kommentare 9 Antworten

  1. Hallo Mel, das stimmt so nicht. Man kann in der gemeinsamen Mediathek der öffentl.-rechtlichen sehr Wohl eine Menge der TV Sendungen auf seinen PC herunterladen und als mp4 natürlich aufs Ipad bekommen. So kann ich mir jetzt schon, die heute abend von Arte in Doppelfolge ausgestrahlte Serie „Schockwellen“ runterladen und anschauen.
    Siehe Link der App Mediathekview:

    http://www.chip.de/downloads/MediathekView_34031575.html

    gruß rainer

    1. Hallo Rainer, Kommentare mit Links müssen aus Sicherheitsgründen manuell von uns freigeschaltet werden. Das kann ein paar Minuten dauern 🙂

  2. Entschuldigung, Entschuldigung, Entschuldigung! Das wusste ich nicht, ich war etwas irritiert. Aber gut, ich wusste nicht wie ich den Hinweis anders geben konnte, damit alle bis jetzt Nichtwissenden diese Mediathek auch nutzen und kennen lernen können. Alles gut. Ich nutze diese Seite schon sehr häufig, da man einige gute Dokus oft versäumt oder verpennt.
    Das nicht alles wegen der Rechtevergaben uur Verfügung steht, denke ich, versteht sich. Euch ein schönes Wochenende mit dem Gruß aus der Nachbarstadt.
    lg rainer

  3. Moin,
    eine Begrenzung auf 72 Stunden ist sehr schade, ist für Urlaubszeiten im Ausland etwas kurz!
    Welche Möglichkeiten der Verlängerung sind hier noch geplant?

    VG
    BV

  4. Während es bisher problemlos möglich war, die im MEDIATHEKVIEW eingestellten Dateien von arte auch mit dem PC und längerfristig zu downloaden und sich die Qualität/Auflösung zu wählen, ist das nunmehr nicht mehr möglich. Für mich und sicher viele andere ist das eine extreme Verschlechterung.

    Man kann nun nur noch mit Fremdprogrammen – z. B. Replay Media Catcher – die entsprechenden Dateien downloaden. Dabei ist zum einen die Qualität unter dem ausgestrahlten 720p-level und zum anderen bei Auswahl der Sprachversion ausschließlich die französische Version downloadbar (d. h. wenn deutsch eingestellt wird, ist zwar die Direktwiedergbe am PC-Monitor deutsch, nicht aber der Downstream, der aufgezeichnet wird), also:

    furchtbar – schrecklich – hoffentlich bleibt das nicht so!

    Sicher bin ich nicht der einzige arte-Liebhaber, der sich bislang per MEDIATHEKVIEW die gewünschten Beiträge downgeloaded hat und dann bei passender Gelegenheit die Aufzeichnung von Stick, Festplatte oder wer weiss was am großformatigen Fernsehmonitor angesehen hat. Das ist also vorbei, jammerschade. Wer sieht sich wohl eine Konzertaufzeichnung aus Paris am Handy an? Kann man Mikko Franck dann überhaupt noch erkennen? Oder Magali Mosnier, wenn auf das Orchester geschwenkt wird?

    K A T A S T R O PH E !

    1. Vielen Dank für die Anleitung. Vermutlich klappt das ja, ich arbeite mit dem Replay Media Catcher, das geht auch irgendwie und um die Ecke.

      Es bleibt die Frage, ob arte auf dem Stoiberschen Weg ist (er hat ja gesagt, eigentlich sei ein Programm für eine derart geringe Zahl von Zuschauern nicht staats-förderungswürdig usw. usf. – also: weg damit).

      Ich habe mich mit einer bislang unbeantworteten Mail an arte gewandt, weshalb sie Langzeitnutzer so verärgern – vielleicht antworten sie ja – oder auch nicht. Sehr schade.

      Also: Die Bastler werden es schaffen, aber Werbung für das Programm ist das ja wohl nicht. Die Web-Variante des Mediathekview ist leider nicht sonderlich schnell (das ist mein Eindruck). Hier findet man z. B. am heutigen Tage die auf anderem Wege downloadbare heutige Version von KARAMBOLAGE per Stand 17:05 noch nicht – obwohl sie auf anderem Wege bereits seit dem frühen Morgen ‚erhältlich‘ war.

      Aber dennoch: Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de