Asana Rebel: Yoga-App mit kostenpflichtiger Coach-Funktion zählt zu Apples Lieblings-Apps

Im App Store findet sich derzeit in den Empfehlungen Apples auch die Anwendung Asana Rebel.

Asana Rebel

Asana Rebel (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, die sich gegenwärtig in der App Store-Rubrik „Unsere Lieblings-Apps“ von Apple wiederfindet. Die Anwendung benötigt zur Installation etwa 56 MB freien Speicherplatz und iOS 9.0 oder neuer, und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden.


Die Finanzierung von Asana Rebel wird über ein kostenpflichtiges Coaching-System betrieben, das über ein Abonnement zu Preisen ab 12,99 Euro/Monat bzw. 94,99 Euro/Jahr zu haben ist. Zahlende Nutzer bekommen einen strukturierten Trainingsplan für jede Woche, der an das eigene Fitness- und Gesundheitslevel angepasst ist, motivierende Erinnerungen und einen vollen Zugriff auf alle Workouts.

Aber auch ohne ein Abonnement können Yoga-Fans und solche, die es werden wollen, bereits einige Workouts ausprobieren. Diese haben in der Regel eine Dauer zwischen 10 und 30 Minuten und eignen sich sowohl für männliche als auch weibliche Nutzer mit unterschiedlichen Fitness-Leveln. Insgesamt gibt es laut Aussagen der Entwickler von Asana Yoga über 400 Workout-Variationen in der App, von denen viele allerdings nur für Abonnenten zugänglich sind.

Entwickler versprechen wöchentlich neue Yoga-Übungen

Hat man sich für ein Workout entschieden, bekommt der User eine detaillierte Video-Anleitung geboten, in der jede Übung nicht nur von einer weiblichen Person ausgeführt, sondern auch mit zusätzlichen Tipps zur richtigen Haltung in Worten beschrieben wird. Besonders praktisch: Am oberen Bildschirmrand wird der Fortschritt des Workouts angegeben und auch die verbleibende Restzeit der aktuellen Übung angezeigt.

Nach jedem Yoga-Workout hat man die Chance, eigenes Feedback abzugeben, um den Entwicklern die Chance zu geben, die App noch weiter zu verbessern. Zudem versprechen die Macher, wöchentlich neue Workout-Varianten in die App einzubinden, so etwa Fatburn Yoga oder Detox Yoga oder Yoga für bessere Konzentration.

Ob man ein kostenpflichtiges monatliches Abonnement in einer iOS-App einem persönlich geleiteten Kurs in einem Yogastudio vorziehen sollte, muss jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Aber gerade Nutzer, die viel unterwegs sind und es nicht regelmäßig zum Yogakurs schaffen, finden mit Asana Rebel eine gute Alternative, um sich körperlich und mental in Form zu bringen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de