Ayo – A Rain Tale: Berührendes Abenteuer um ein wassersuchendes Mädchen in Afrika

Mit Ayo – A Rain Tale ist ein neues Premium-Abenteuer im deutschen App Store erschienen.

Ayo 1

Ayo – A Rain Tale (App Store-Link) kann zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden und wird derzeit auch von Apple in der Rubrik „Unsere neuen Lieblingsspiele“ näher vorgestellt. Die Universal-App erfordert mindestens iOS 8.1 oder neuer sowie 1,06 GB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Entgegen der Informationen im App Store kann auch eine deutsche Sprachversion in den Einstellungen des Spiels ausgewählt werden.

„Begib dich auf eine gefährliche Reise, um Ayo zu helfen, Wasser für ihre Familie zu holen“, so erklären die Macher von Inkline die Geschichte ihres neuen Spiele-Titels. „Überwinde Herausforderungen und Feinde, während du Afrika südlich der Sahara erforschst und dabei Fähigkeiten, Weisheit und Mut auf deinem Weg erlangst. Erlebe Ayos raue Wüstenumgebung, während sie sich ihren Ängsten stellt und der unerbittlichen Dürre in diesem Abenteuer-Platformer trotzt.“

Das Schicksal der kleinen Ayo, die alle Schwierigkeiten auf sich nimmt, um Vorräte sauberen Wassers aus weit entfernten Quellen für ihre Familie zu holen, wird von vielen Mädchen und kleinen Kindern aus Gebieten der Sub-Sahara geteilt, die keinen Zugang zu frischem Wasser haben. Sie laufen kilometerweit, um zur nächsten Wasserquelle zu gelangen, und kehren mit gefüllten Behältern zurück, die oft mehr als 20 Kilogramm wiegen.

Viele Schwierigkeiten auf dem Weg zur Wasserquelle

Ayo 2

In Ayo – A Rain Tale begibt man sich demnach auch auf eine solche anstrengende Reise und hat mit der Protagonistin Ayo alle Schwierigkeiten, die diese mit sich bringt, auf sich zu nehmen. Ayo klettert, springt und krabbelt in den 2D-Landschaften über Bäume, bringt sich vor spitzen, todbringenden Dornenbüschen in Sicherheit, verschiebt große Steine, und hat sich vor Blitzeinschlägen, starken Stürmen und Lava zu beschützen. Das Gameplay ähnelt dabei dem eines typischen Platformers bzw. Jump’N’Runs, indem man sich mittels virtueller Buttons bewegt und gleichzeitig entsprechende Aktionen wie Springen ausführt.

In den verschiedenen Umgebungen warten außerdem kleine blaue Runen als Boni auf die Protagonistin, die häufig an versteckten oder schwer zugänglichen Stellen zu finden sind. In jedem Abschnitt gibt es eine bestimmte Anzahl dieser Runen, die einzusammeln sind. Zwischendurch warten dann auch zusätzliche kleine Puzzles auf Ayo, die zu lösen sind, um in der Geschichte fortzufahren. Für weitere Motivation sorgt dann auch noch eine Anbindung an das Game Center von Apple, um darüber einige Erfolge im eigenen Profil eintragen zu können. Und besonders erfreulich: Ayo – A Rain Tale verzichtet komplett auf In-App-Käufe oder Werbung.

Kommentare 3 Antworten

  1. Irgendwie habe ich auf den Abschnitt gewartet, dass mit dem Kauf des Spiels Brunnen gebaut werden. Kam aber nicht.
    So finde ich das etwas makaber, ihr nicht?

  2. Es ist ja schön und gut, dass sich der App Entwickler dieses Thema annimmt. Wird von den insgesamt 3,49 Euro auch tatsächlich etwas gespendet? Wir wissen gar nicht wie wertvoll Wasser ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de