BeCasso: Kreative Bildbearbeitung bekommt Update mit neuen Presets spendiert

Mit der iOS-App BeCasso wird jeder zum Künstler: Zahlreiche Zeichen- und Malstile stehen zur Anwendung auf eigenen Fotos bereit.

BeCasso

BeCasso (App Store-Link) steht schon seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit und kann zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Universal-App ist 167 MB groß und lässt sich ab iOS 9.0 oder neuer installieren. Auch eine deutsche Sprachversion ist schon seit längerem vorhanden.


In BeCasso – einem kleinen Wortspiel um den bekannten Maler Pablo Picasso – lassen sich vom Nutzer verschiedene Kunststile auswählen, darunter Aquarell, Öl und Comic, sowie Stile bekannter Maler wie Munch, Klee, Kandinsky oder Picasso. Die jeweiligen Modi lassen sich hinsichtlich ihrer Eigenschaften weiter anpassen, um so für den perfekten Look auf dem Bild zu sorgen. In einem eigenen Foto-Editor kann dann zudem noch auf Parameter wie Zuschnitt, Sättigung, Papier und weiteres nachbearbeitet und die fertigen Werke in der Camera Roll gesichert werden. 

Im direkten Vergleich ähneln viele der voreingestellten Presets der bekannten Künstler den Filtern der Prisma-App – nur mit dem Unterschied, dass man in BeCasso viele weitere Möglichkeiten hat, diese noch nachträglich zu verändern. Mit finalen Maßen von 4.032 x 3.024 Pixeln für ein mit dem iPhone 8 aufgenommenes Bild lassen sich die mit BeCasso erstellten Bearbeitungen auch für Ausdrucke oder gar kleine Poster verwenden. 

Ab sofort auch Postkarten-Bestellung möglich

Mit dem kürzlich veröffentlichten Update auf Version 2.1.2 der App haben die Entwickler von Digital Masterpieces BeCasso nun noch weitere Funktionen spendiert, die den kreativen Nutzern zugute kommen. So ist es nun erstmals möglich, auch eigene Stile aus eigenen oder anderen Kunstwerken zu erstellen. Weiterhin wurden neue Kunststile hinzugefügt, so dass es ab sofort noch mehr Auswahl in der App gibt.

„Verändere nach Bedarf auch Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Belichtung, Gamma und die Farbtöne deiner Bilder“, heißt es außerdem im Changelog zu BeCasso. Damit sind zusätzliche Optionen gegeben, um die Werke nach eigenen Wünschen weiter anzupassen. Möchte man Freunde oder die Familie mit einem selbst erstellten Design überraschen, können die fertigen Kunstwerke jetzt auch als echte Postkarte direkt aus der App heraus versendet werden. Dafür wird ein Preis von 1,99 Euro fällig. Last but not least wurde an der Benutzeroberfläche gearbeitet und die üblichen kleinen Fehler behoben. Das Update auf Version 2.1.2 von BeCasso ist ab sofort im deutschen App Store verfügbar.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de