Belkin WeMo Insight Switch: Smarte Steckdose misst Energieverbrauch

Alle Jahre wieder muss die Weihnachtsbeleuchtung an- und ausgeschaltet werden. Ich erledige das in diesem Jahr mit dem WeMo Insight Switch von Belkin.

Belkin WeMo Insight SwitchIm vergangenen Jahr habe ich bereits den Vorgänger getestet, nun ist die neue Version auf dem Markt erhältlich. Die Rede ist vom Belkin WeMo Insight Switch, einer smarten Steckdose mit WLAN-Anbindung. In den vergangenen Monaten hat sich einiges getan, daher lohnt sich ein ausführlicher Blick auf das leicht modifizierte Gadget.

Prinzipiell kann man den WeMo Insight Switch sehr einfach beschreiben: Es handelt sich um einen Steckdosen-Adapter, den man nicht nur per Knopfdruck an- und ausschalten, sondern auch mit dem iPhone steuern kann. Zusätzlich misst das neue Modell den Stromverbrauch und berechnet die laufenden Kosten der angeschlossenen Geräte.

App auf dem iPad nicht nutzbar

Zu Beginn der Installation ist mir bereits aufgefallen, dass auch die iPhone-App eine Runderneuerung erhalten hat. Sie ist zwar noch nicht für das iPhone 6 optimiert, sieht nun aber schon deutlich flacher und moderner aus als zuletzt. Die Einrichtung selbst verlief leider nicht problemlos: Der Assistent auf meinem iPhone 6 wollte die WLAN-Einstellungen einfach nicht richtig an den WeMo Insight Switch übermitteln.

Kurzerhand habe ich es auf dem iPad versucht, wo ich zunächst einmal eine böse Überraschung erlebt habe. Die WeMo-App ist ja nur für das iPhone verfügbar, lässt sich aber ganz normal auf dem iPad installieren. Dort ist die Benutzeroberfläche aber so zerrissen und durcheinander gewürfelt, dass eine Einrichtung fast unmöglich ist. Allerdings nur fast, ich habe es dann doch noch geschafft.

Einmal eingerichtet, stellte die Steuerung per iPhone glücklicherweise kein Problem dar. Der WeMo Insight Switch arbeitet in meinem Test zuverlässig und lässt sich einfach bedienen – auf Wunsch kann man hier weitere Geräte der WeMo-Familie, im einfachsten Fall weitere Steckdosen-Adapter, hinzufügen. An- und ausschalten ist wie das Einrichten von Regeln (einschalten 45 Minuten nach Sonnenuntergang, ausschalten um 23:00 Uhr) kein Problem.

Belkin WeMo Insight Switch 3 Belkin WeMo Insight Switch 4 Belkin WeMo Insight Switch 1 Belkin WeMo Insight Switch 2

WeMo Insight Switch: Tolle Möglichkeiten dank IFTTT

Auch mehrere Testläufe von außerhalb des heimischen Netzwerks hat der WeMo Insight Switch problemlos bestanden. Wer keine automatische Regeln aktiviert hat und länger unterwegs ist, kann so beispielsweise das Licht anschalten. Belkin bietet zusätzlich eine Schnittstelle zu IFTTT an, über den Internet-Dienst sind ja bekanntlich noch mehr Möglichkeiten gegeben.

Der im Vergleich zum Vorgänger etwas kompaktere WeMo Insight Switch bietet als Zusatz-Funktion die Messung und Berechnung der Stromkosten. Hier muss man nichts weiter angeben als die Kosten pro Kilowattstunde und die App liefert nach einer kurzen Nutzungsdauer eine monatliche Schätzung. Bei zwei Details warte ich aktuell noch auf eine Antwort des Herstellers und werde diese Infos sobald möglich ergänzen: Mir ist noch nicht ganz klar, ob die App zur monatlichen Schätzung auch die erstellten Regeln erfasst (hier können sich durch den Sonnenuntergang ja durchaus Veränderungen ergeben) und wie viel Strom der WeMo Insight Switch selbst verbraucht.

Nun stellt sich die Frage: Lohnt sich so eine WLAN-Steckdose? Wer nur Licht zur immer gleichen Zeit an- und ausschalten will, kommt mit einer Zeitschaltuhr sehr gut aus. Wer dagegen die volle Kontrolle und mehr Möglichkeiten wünscht, ist mit dem WeMo Insight Switch von Belkin gut bedient – hier sind dank IFTTT und mobilem Zugriff ja quasi keine Grenzen gesetzt. Die Messung des Stromverbrauchs ist ein wirklich nettes Extra. Etwas Arbeit gibt es für Belkin aber auf jeden Fall noch in Sachen Software, die App ist vor allem auf dem iPad aktuell eine einzige Katastrophe, ebenso wäre ein Widget eine praktische Angelegenheit.

Kommentare 12 Antworten

  1. Hallo
    Interessantes Teil. Habe auch schon einen WEMO im Einsatz und nutze diesen mit ifttt. Nun würde mich interessieren ob man in Verbindung mit iftt einen Schaltvorgang auslösen kann, wenn der Stromverbrauch unter einen bestimmten Wert sinkt. Oder kann ich bei einer bestimmten Stromverbrauch Schwelle eine Mail per iftt versenden? Die Idee ist die. Wenn die Waschmaschine fertig ist, sende mir eine Mail. Über ein Feedback wäre ich dankbar.

    Gruß Thomas

    1. Hallo Thomas,

      ich kann aktuell leider nicht auf alle Funktionen zugreifen, aber man auf jeden Fall sehen, wann eine Gerät aktiv ist und es gibt auch Regeln, bei denen der Strom gemessen wird. Ich muss mir das heute Nachmittag Zuhause noch einmal im Detail anschauen und melde mich.

  2. Belkin Teile sind seht stylisch, technisch aber Schrott. Ich habe sehr sehr schlechte Erfahrungen mit Belkin Produkten (Steckdosenleisen) gemacht. Kommt mir nicht mehr ins Haus

  3. Meine Erfahrung – eine FritzBox erweitert um eine/mehrere FritzDect200 (kostet ca. 45€) – kann das alles schon lange, Funktioniert bei mir sseit einem Jahr einwandfrei – incl. zugehöriger App für iPhone/iPad/mac/PC. M.E. sehr empfehlenswert zum vernünftigen Preis – nein, ich stehe nicht auf der Gehaltsliste von AVM ?

    1. Ich würde mir von AVM noch mehr Hausautomation wünschen (Rollädensteuerung, Anbindung an Z-Wave) auf jeden Fall wüsste ich dann, dass es funktioniert!

  4. Hat irgendwer mit fhem oder besser openhab erfahrung? Ich experimentiere aktuell damit etwas herum und freu mich über jede Info 🙂 bevor ich mir nämlich die Hardware bestelle.

  5. Ich würde mich unheimlich freuen wenn ihr noch mehr über die Heimautomatisierung berichten würdet! Ich besitze bereits 5X WEMO Switches und denke im Moment über eine zentrale Schaltersteuerung nach (für einen Kronleuchter mit mehreren Lampen – will nicht jede einzelne Birne ersetzen).
    Kennt jemand ein in Deutschland erhältliches und kompatibles Produkt wie zum Beispiel das Belkin Light switch???

  6. Ich würde auch eher zu Homematic oder MAX tendieren, ausser ich benötige tatsächlich nur 1 oder 2 Steckdosen zum Schalten.
    Dort sind die Möglichkeiten viel grösser und ich kann später kostengünstiger erweitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de