Bis zu 640 Euro: Reparaturpreise für das iPhone 11 Pro

AppleCare+ gefällig?

Bei den wirklich sehr teuren Reperaturpreisen ist mir eins klar: Schütze dein iPhone so gut es geht. Mein aktuelles iPhone XS Max ist mit einer Silikonhülle von Apple ausgestattet, die den ein oder anderen Sturz schon überlebt hat – und das iPhone somit keinen Schaden davon getragen hat. Und die Preise für eine Reparatur sind ordentlich, stimmen zum Großteil aber mit denen des iPhone XS überein.

Sollte nur das Display defekt sein, Spider-App ist hier wohl das Stichwort, kostet die Reparatur beim iPhone 11 220,90 Euro, beim iPhone 11 Pro 310,90 Euro und beim 11 Pro Max sind es 360,90 Euro. Bei diesen Preise sollte man sich überlegen, ob man zu AppleCare+ greifen sollte. Beim Displayschaden werden dann nur 29 Euro fällig.

Für „sonstige Schäden“ außerhalb der Garantie wird es heftig. Dann kostet eine Reparatur beim iPhone 11 pauschal 430,90 Euro, beim iPhone 11 Pro sind es 590,90 Euro und beim iPhone 11 Pro Max werden 640,90 Euro aufgerufen. Ein „sonstiger Schaden“ kostet mit AppleCare+ hingegen nur 99 Euro.

Mit AppleCare+ vorsorgen

AppleCare+ für das iPhone 11 Pro und Pro Max kostet 229 Euro, für das iPhone 11 sind es 169 Euro und beinhaltet die Abdeckung von zwei Unfallschäden. Ein Unfallschaden kann für die Displayreparatur oder für sonstige Schäden geltend gemacht werden. Für jede Reparatur wird eine Servicegebühr erhoben. Bei Versand fallen weitere 12,10 Euro an.

Batterieservice kostet 75 Euro

Wer den Akku im iPhone SE und neuer tauschen lässt, zahlt dafür 55 Euro. Für die neuen iPhone Modelle, inklusive iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max, zahlt man außerhalb der Garantie 75 Euro.

Kommentare 20 Antworten

  1. Für mich bietet das neue iPhone zu wenig Anreize es zu kaufen. Ich bin mit dem iPhone X sehr zufrieden und nicht bereit für eine bessere Kamera und immer noch 64GB als Standard-Version diesen Aufpreis zu bezahlen.

  2. Die horrenden Reperaturpreise waren zu erwarten!
    Der Freund meiner Tochter hat an seinem XS den Lightningport defekt. Apple hat ihm Selbstverschulden nachgesagt und bietet ihm an, das XS für ca. 650 € gegen ein Refurbished zu tauschen. Wahnsinn!

    1. Das ist sowieso kompletter Unsinn, da der Lightninport problemlos austauschbar ist.

      Hätte bloß der Freund der Tochter es selbst getauscht oder zu einem Shop um die Ecke gebracht. Eigenkosten unter 10€ samt Versand.
      _______
      Da die Ports aber nicht zu den Standardmodulen gehören, die lizensierte Shops tauschen oder bestellen dürfen, lügen sie die Kunden an und behaupten er sei an das Board drangelötet, um Nachfragen aus dem Weg zu gehen. Sie werden von Apple gezwungen das komplette Gerät zu tauschen.

    2. Hmm, also wenn mein Auto einen Totalschaden hat und getauscht wird (nix anderes sind nämlich die 640€) erwarte ich auch nicht das die das für 5€ machen. Ich sehe daher nicht wo die Preise überzogen sind, zumal es sogar mit Apple Care+ deutlich günstiger geht.

      Hüllen am Handy verschandeln nicht nur das Handy sondern bringen fast nix. Mein nacktes XsM hat mehr als ein Dutzend „Fälle“ hinter sich und kein Spur davon, alles top. Solideste Handy ever von Apple und mit dem 11er ist das nochmal besser geworden. Silikon und Gummi ums Handy ist wie safer sex. Safe -fun. Aber jeder wie er mag und meint.

      1. Genau darum geht es. Wenn bei deinem Auto der Blinker kaputt ist weil du wo dagegen fährst erwartest du tatsächlich, dass dein Auto gegen ein gebrauchtes getauscht wird und bezahlst auch noch dafür? Erstaunlich.

      2. Selten so einen Blödsinn gelesen. Wenn dein Neuwagen 50000€ kostet, dann ist es in Ordnung, dass der Hersteller die Reparatur eines „sonstiges Schadens“ verweigert und dir lediglich einen Gebrauchten für 25000€ anbietet? Genau DAS ist das hier.
        Lesen, denken, DANN posten – oder eben auch nicht.

  3. Zum Glück fängt Apple an sich für unabhängige Reparaturshops zu öffnen.
    Wenn sie dann auch tatsächlich ihr Wort halten und die mit Ersatzteilen beliefern, wären die meisten internen Reparaturen sowieso unter 100€.

      1. Tja näheres ist noch nicht bekannt. Aber denke kaum, dass sie da große Margen aufschlagen – zumindest würde es jetzt nicht zu ihrer „Initiative“ passen. Noch läuft die Anmeldung der Shops soweit ich gelesen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de