Bundesliga ab 2017/18: Eurosport sichert sich Freitagsspiele, Amazon die Internetradio-Rechte

Die Übertragungsrechte für die 1. und 2. Bundesliga wurden von der DFL vergeben. So fällt das Ergebnis aus.

football. The ball flies into the net gate

Für alle Fußball-Junkies: Die DFL hat die Übertragungsrechte ab der Saison 2017/18 vergeben. Wie schon zuvor vermutet, wird Sky nicht mehr exklusiv alle Spiele der ersten und zweiten Bundesliga übertragen. Der US-Konzern Discovery hat sich die TV-Rechte für alle Freitagsspiele der Bundesliga gesichert. Übertragen werden diese im Pay-TV-Bereich von Eurosport. Alle anderen Live-Spiele werden weiterhin von Sky gezeigt.

Auch die ARD und das ZDF haben sich abermals die Rechte für die ARD-Sportschau und das Aktuelle Sportstudio im ZDF gesichert. In der Sportschau am Samstagabend werden weiterhin Zusammenfassungen gezeigt, ebenso wird das ZDF im „Aktuellen Sportstudio“ Bundesliga-Fußball zeigen. Ebenfalls neu: Die Saisoneröffnung zeigt nicht die ARD, sondern das ZDF. Sport1 sicherte sich die Rechte der Nachverwendung bis 15 Uhr.

Amazon sichert sich Audio-Rechte für die Kategorie Web/Mobile

Bisher hat Sport1 die Audio-Rechte in der Kategorie Web/Mobile besessen. Was schon zuvor vermutet wurde, ist jetzt Gewissheit. Amazon hat mitgeboten und das Duell gewonnen. Der Internet-Riese hat sich die Internetradio-Rechte gesichert. Ob Amazon das Bundesliga-Radio in das bestehende Prime-Angebot einbinden wird, ist bisher unklar, aber durchaus denkbar.

Insgesamt haben die Medienkonzerne die Rekordsumme von 4,64 Milliarden Euro an die Deutsche Fußball-Liga gezahlt. Die Rechte gelten bis zur Saison 2020/21. Natürlich kann der Abruf der Bundesliga-Spiele weiterhin per Sky Go erfolgen, auch Eurosport ist mit diversen Apps für iPhone und iPad im App Store vertreten.

Kommentare 25 Antworten

  1. Preise werden wohl nochmal höher werden. ? Kann auch sein, dass SKY bei Eurosport deren Spiele auch kauft und dann mitübertragen darf.

          1. https://www.infosat.de/news-archiv/eurosport-360-hd-optionskan-le-neu-auf-astra-192-ost-exklusiv-bei-sky

            Über die Optionskanäle hat Eurosport mal irgendein Tennis Masters ausgestrahlt. Ging bei mir nicht, daher hatte ich mich mal erkundigt. Ist aber schon ne Weile her

            Kann sein, dass Sky tatsächlich die Eurosport Kanäle doch wieder sendet.

            http://www.pottblog.de/2014/01/22/sky-rudert-zurueck-fuer-premium-hd-kunden-alle-optionskanaelefeeds-bundesligasport-kostenlos/

  2. Ist Eurosport nicht im Sport-Paket von Sky enthalten? Somit gibt es die Freitagsspiele im entfernteren Sinne weiterhin auf Sky. Allerdings muss man nun auch das Sportpaket buchen :0/

    1. Nur BL ist auch doof
      CL und EL sind auch wichtig
      Dann hast du noch den DFB-Pokal und ausgewählte Spiele aus England (ziemlich viele von Liverpool, Kloppo sei dank)

    1. Aber keine Bundesliga, die muss extra entlöhnt werden oder meinst Eurosport legt Geld auf den Tisch um sie dann an euch zu verschenken?

        1. Mag prinzipiell richtig sein. Sky wird dann sein Abopreis erhöhen, da Eurosport die Rechte an Sky verkauft. Aktuell wird Sky Eurosport für ein Schnapp bekommen, dann nicht mehr. Ein Zwischenhandel mehr.

          Freuen kann man sich darum nicht zwingend.

        2. Quatsch, das ist wie bei Sky da haste auch nicht alles sondern vieles muss extra gebucht werden. Bei Eurosport 2 mit Fußball ist das ähnlich. Eurosport 2 haben heißt nicht lange nicht auch Fußball schauen zu können.

  3. Am Ende wird es statt billiger eher teurer, da die Wettbewerber sich die Rechte gegenseitig weiter verkaufen.
    Sky wird sein Abo nicht billiger machen, denn die DFL will ja damit mehr Geld verdienen und daher werden weniger Spiele nicht zwingend billiger.

    Der Kunde ist der Depp. Das ist gelenkter Wettbewerb.

  4. Abwarten wo Eurosport das Spiel überträgt, ich werde nichts zusätzlich abschließen. Wenn Sky nicht billiger wird, was man eigentlich ausschließen kann wird das auch gekündigt. Dann höre ich halt wieder Radio und Amazon Prime habe ich eh.

  5. Ich frage mich auch was das Kartellamt hier eigentlich gemacht hat. Exklusivrechte zu verteilen ist nichts anderes wie Monopolo zu verteilen. Das macht den Wettbewerb nicht besser, sondern schlimmer. Das ist eigentlich komplett das Gegenteil und für den Endverbraucher das Allerschlimmste.

    Man hätte die Rechte parallel vergeben müssen, dann wäre Wettbewerb entstanden. Aktuell ist die Situation aus Sicht von einem Monopol immernoch gleich, außer dass das Monopol zerstückelt wurde.
    Warum das durchgeht ist wirklich fraglich. Da bleibt mir nur ein Kopfschütteln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de