HandyEtat: Günstige Kostenkontrolle mit vielen Funktionen

Spricht man in Sachen iPhone über Kostenkontrolle, ist der Begriff MobileButler nicht weit. Doch es gibt auch Alternativen, sogar sehr günstige.

Für einen unbestimmten Zeitraum ist die App HandyEtat, die in einigen Punkten sogar mehr bietet als der MobileButler, von 1,59 Euro auf 79 Cent reduziert. Lohnt sich der Download oder sogar ein Wechsel? Wir geben über die wichtigsten Funktionen der App Aufschluss.

Nutzbar ist die App für alle T-Mobile-Kunden, auf den Vertrag kommt es dabei nicht an. Auch Tarife, die eigentlich nichts auf dem iPhone zu suchen haben, beherrscht die iPhone-App. Über 200 Verträge mit Kontingenten, Einzelkosten und so weiter und sofort sind bereits vorkonfiguriert.

Wer dennoch kein passendes Profil findet, kann jederzeit manuell an den Daten herumschrauben und HandyEtat nach eigenen Wünschen einstellen. So verliert man wirklich nie mehr den Überblick über Guthaben, Verbrauch, Freiminuten und SMS-Pakete.

So kann man bereits bezahlte Budgets optimal ausschöpfen und zahlt auf keinen Fall zuviel. Ein ausgewählter Wert, zum Beispiel die verbleibende Anzahl der Freiminuten, kann jederzeit als Zahl am App-Icon dargestellt werden.

Weiterlesen

Ein Paket an kostenlosen Apps zum Wochenende

Sicherlich hat ihr schon bemerkt, dass wir euch öfters eine kleine Sammlung an kostenlosen Apps vorstellen. So auch pünktlich zum Wochenende.

Fangen wir direkt mit dem Spiel an, was eigentlich das teuerste ist. Sentinel 2: Earth Defense kostet sonst 1,99 Euro – nur heute kann das Spiel gratis aufs iPhone geladen werden. In diesem Actionspiel muss man sich durch verschiedene Missionen spielen und die Aliens besiegen.

Weiter geht’s mit einer kleinen App namens Doodle Blitz. Genau wie beim Spie zuvor gilt das Angebot nur noch heute. Mit einem Flugzeug, was eine konstante Geschwindigkeit hat, müssen Bomben abgeworfen werden. Mit der richtigen Strategie kann man jedes Level gut meistern.

Pinbowl ist eine Art Fusion aus Pinball und Bowling. In dem sonst 99 Cent teuren Spiel muss man zuerst durch eine Art Flipper hindurch, um die dahinter stehenden Kegel umzuwerfen.

Zu Letzt haben wir noch ein Puzzle Game Pegs in Space für euch. Auf den ersten Blick erinnert mich das Spiel an „Peggle„. Und ja das Spielprinzip ist genau das gleiche. Mit einer Kugel muss versucht werden, bestimmte anders farbige Kugel zu treffen. Dabei kann die Kugel nur abschießen und auf dem weiteren Verlauf hat man keinen Einfluss mehr.

Weiterlesen

Ankh – Abenteuersuche auf dem iPhone

Die Fortsetzungen zur berühmten Abenteuerspiel-Reihe Ankh wird voraussichtlich Ende Mai über Prime Games für iPhone, iPad und iPod touch im App Store erhältlich sein.

Im Wimmelbild-Abenteuer geht der Spieler als junge Thara – die Gamern der Adventure- Serie als Freundin der Hauptfigur Assil bereits bekannt ist – auf Schatzsuche. In Ägypten verschwindet nach einer Tempelplünderung ein Schiff spurlos auf dem Nil und mit ihm der sagenhafte Tempelschatz.

Zusammen mit Tharas Freunden Ephraim, Shalom und Schmuel macht sich der Spieler auf, um des Rätsels Lösung zu finden. Dabei ist die Suche nach dem Schatz nicht ganz uneigennützig, da die schlagfertige Thara ein sagenumwobenes, altes Artefakt finden muss, um ihren todkranken Vater zu retten.

In handgemalten, detailliert gestalteten Schauplätzen muss der Spieler nach unzähligen versteckten Artefakten, wichtigen Hinweisen und aberwitzigen Objekten, garniert mit feinsinnigem Humor, Ausschau halten. Die Hilfe-Funktion steht dabei jederzeit beim Lösen der kniffligen Rätsel zur Verfügung.

Ob sich der Preis von 4,99 Euro für das anstehende Adventure lohnt, werdet ihr schon in den kommenden Wochen auf appgefahren.de nachlesen können.

Weiterlesen

Freitag live: Radiokonzert auf dem iPhone erleben

iPhone-User und Musikfans aufgepasst: MDR Sputnik überträgt am 8. Mai ein Radiokonzert live über eine kostenlose App.

Bereits im Januar gab es das erste Konzert, jetzt kommt der nächste Gig fürs iPhone – mit Ellie Goulding, Brit-Awards-Gewinnerin und neuer Stern am britischen Pop-Himmel. Auch dieses Konzert wird Sputnik live streamen, also als Audio- und Video-Stream. Das Besondere: Das Konzert am 8. Mai findet findet nicht in den MDR Sendestudios in Halle statt, sondern in Magdeburg und es wird ein Übertragungswagen mit Encoder eingesetzt, der das Konzert live via Satellit (Satlynx) direkt ins Internet überträgt.

Wenn dieser Testlauf klappt, setzt der MDR diese Technik auch auf dem Sputnik Springbreak Festival (Headliner sind Jan Delay, The Prodigy, die Fantastischen Vier, The Editors) zu Pfingsten ein, um direkt vom Festivalgelände auf der Halbinsel Pouch Video-Berichte ins Netz und auf in die App „Sputnik2“ streamen zu können.

Ihr kennt Ellie Goulding noch gar nicht? Ellie schmiss nach zwei Jahren ihr Studium, schreibt lieber Songs, die sich zu dem verdichten, was später ihre Debüt-Single „Under the sheets“ werden wird. Ein Fernsehauftritt im Oktober letzten Jahres bei BBC-Popikone Jools Holland bringt schließlich den Durchbruch: Die Single „Starry Eyed“ schafft die Top fünf. Das Album „Lights“ rutscht von null auf eins und macht die britische Musikerin zum Superstar auf der Insel. Und: Bei den Brit Awards wird sie als beste Newcomerin geehrt.

Weiterlesen

Exklusiv: Ein paar Details zur Sky-App

Zu Beginn der Woche hat Pay-TV-Sender Sky eine App für das neue iPad angekündigt. Wir haben weitere Informationen rund um das Projekt.

Besonders viele Informationen wollte man bei Sky, ehemals unter dem Namen Premiere bekannt, noch nicht preisgeben. Das neue Projekt, eine App für das Ende Mai in Deutschland erscheinende iPad, genießt höchste Geheimhaltung – trotzdem konnten wir einige Dinge für euch erfahren.

Wie ein Sprecher vom Sky im Gespräch mit appgefahren.de mitteilte, wird die nur für Abonnenten nutzbare Applikation mit einem Anmeldefeld versehen, in das man seine Sky-Benutzerdaten eingeben muss, um fortfahren zu können. Heißt im Umkehrschluss: Wer kein Bezahl-Abo abgeschlossen hat, bleibt draußen.

Nach Angaben von Sky befindet sich die App derzeit im frühen Beta-Stadium, daher könne man keine tieferen Informationen geben. Die ersten Eindrücke seien aber „ziemlich cool“.

Wer übrigens hofft, das komplette Sky-Angebot auch mit seinem iPad zu nutzen, wird allerdings enttäuscht werden. „In der App werden nur die besten Teile unseres Angebots verfügbar sein, es ist nicht geplant das Gesamtangebot verfügbar zu machen“, so ein Sky-Sprecher.

Den Start in Deutschland plant man gleichzeitig mit dem Release des iPads. Wann das genau sein wird, werden wir am kommenden Montag erfahren. „Mit der App bereits vorher zu starten, macht schließlich keinen Sinn.“

Weiterlesen

Fanta 4 Flipper lockt mit tollen Gewinnen

Eigentlich wollten wir euch schon längst die ersten Eindrücke des Fanta 4 Flippers geschildert haben, doch technische Probleme verhinderten einen Test – ihr müsst euch noch etwas gedulden.

Am 7. Mai ist es endlich soweit, flippern im Fantastyle ist angesagt – der Düsseldorfer Softwarehersteller Bad Monkee und „Die Fantastischen Vier“ veröffentlichen mit dem Fanta 4 Flipper einen 3D-Pinball-Table mit Original Fanta 4 Sounds und Sights als Applikation fürs iPhone und den iPod Touch.

Als Band, die in ihren Anfangstagen noch die letzte Hochzeit der einstmals nicht aus den Kneipen weg zu denkenden Flipperautomaten erlebt hat, sind Smudo, Michi Beck, Thomas D und And.Ypsilon selbst ausgewiesene Flipperfans. Deshalb haben sich die Jungs zur VÖ. etwas ganz Besonderes einfallen lassen: von Freitag 7. Mai bis zum Sonntag 16. Mai haben Fans die Chance gegen die Bandmitglieder um hochwertige Gewinne zu flippern.

Und das lohnt sich: Wer am Sonntag 16. Mai um 0.00 Uhr unter den TopTen des OpenFeint Online-Highscores ist, schickt eine Mail mit Screenshot seines Scoreboards und dem Ergebnis im Betreff an info@badmonkee.de . Die Gewinner dürfen sich auf exklusive Preise wie Konzerttickets für die drei bereits restlos ausverkauften Shows ihrer „Für Dich Immer Nach Dortmund Tournee“ am 18., 19. und 20. Mai im Dortmunder FZW, ein Meet & Greet mit der Band oder signierte Tonträger freuen.

Weiterlesen

Mit dem iPhone zum Rudelgucken

Public Viewing machte die WM 2006 in Deutschland zum gemeinschaftlichen Großereignis. Seit der Geburtsstunde des Rudelguckens ist die öffentliche Live- Übertragung internationaler Fußballturniere für viele Fans nicht mehr wegzudenken.

Dank der iPhone-App „World Champion“ können auch Fußballfreunde, die den WM-Sommer nicht in heimischer Umgebung verbringen, problemlos alle Länderspiele der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika live vor der Großleinwand erleben: Mittels einer interaktiven Karte leitet World Champion den App-Nutzer zum nächstgelegenen Public-Viewing-Platz, ganz gleich, wo auf der Welt er sich aufhält.

„Vor allem für Fans, die sich während des Turniers auf einer Auslandsreise befinden, ist diese App-Funktion sehr praktisch“, erklärt Dr. Jan Hoffmann, Geschäftsführer des Programmherstellers Geometix GmbH. Die App versorgt den Nutzer mit umfangreichen Daten zu allen wichtigen Plätzen mit Großleinwand – und das weltweit.

Die Informationen werden infolge ständiger Recherche regelmäßig aktualisiert. Eine interaktive Karte zeigt dem Fan die Adresse des ausgewählten Übertragungsortes, eine Anfahrtsskizze und gegebenenfalls Eintrittspreise an. Dabei wird der User nicht nur mit Daten zu kommerziellen Fanzonen, sondern auch mit Informationen zu allen weiteren öffentlichen Angeboten versorgt.

Weiterlesen

Race Ticker 2010: Die Gewinner

Und wieder einmal hat die Losfee zugeschlagen: Sieben appgefahren-User dürfen sich über jeweils eine Version der App Race Ticket 2010 freuen.

Am kommenden Wochenende startet die Formel 1 auf dem Grand Prix Kurs von Barcelona. Wird es Michael Schumacher dann zu seinem ersten Sieg seit seinem Comeback schaffen? Die Mehrheit unserer Leser traut dem siebenfacher Weltmeister jedenfalls einen oder mehr Saisonerfolge zu.

In der folgenden Liste haben wir alle Teilnehmer in einer zufälligen Reihenfolge aufgelistet. Die sieben erstgenannten Personen dürfen nun Champagner spritzen – in den nächsten 24 Stunden werden wir die Promo-Codes versenden. Wer kein Glück hatte, kann die App entweder für 3,99 Euro kaufen oder bis zum nächsten Sonntag warten, denn auch dann wird es wieder ein Gewinnspiel geben.

Weiterlesen

Pay-TV-Sender Sky kommt auf das iPad

Der Bezahlsender Sky wird noch in diesem Monat eine App für das iPad und später auch für das iPhone in den App Store bringen.

Sky wird in naher Zukunft für Abonnenten jederzeit und überall verfügbar sein. Dazu werden verschiedene mobile Dienste und Applikationen auf den Markt kommen, die Sky Kunden zu einem noch komfortableren Fernseherlebnis verhelfen. Hier sind unter anderem Applikationen für das iPad und das iPhone von Apple in Vorbereitung.

„Wir wollen unseren Kunden ermöglichen, jederzeit und überall ihre Lieblingsprogramme zu sehen: Sky ist das beste Fernseherlebnis, und wir werden es für unsere Kunden erlebbar machen, wann und wo immer sie es wollen“, berichtet Brian Sullivan, Vorstandsvorsitzender von Sky Deutschland.

Foto/Text: Sky

Weiterlesen

20% Rabatt auf iTunes Karten bei Kaiser’s

Schon öfters haben wir darüber berichtet das einzelne Supermarktketten vergünstigte iTunes Karten anbieten. So auch Kaiser’s.

In dieser Woche gibt es bei Kaiser’s auf alle iTunes Karten satte 20% Rabatt. Nach dem Kauf kann der Gutschein im Store eingelöst werden und das Geld wird dem eigenen Konto gut geschrieben. Eine 15 Euro Karte kostet euch also nur noch 12 Euro, bei einer 25 Euro Karte spart ihr 5 Euro und für die teuersten Karten sind nur 40 Euro fällig.

Wenn nun ein Kauf getätigt wird, wird zu erst das „virtuelle Guthaben“ belastet. Ist der Gutschein aufgebraucht wird wieder das Konto belastet.

Quelle: iFun.de

Weiterlesen

Letzte Chance: Race Ticket Gewinnspiel

So gut waren die Chancen in den letzten Wochen noch nie. Macht noch bis Mittwochmittag mit und gewinnt einen Promo-Code für die App Race Ticket 2010.

Am kommenden Wochenende gastiert die Formel 1 Weltmeisterschaft zum ersten Mal in dieser Saison in Europa. In Barcelona steht der insgesamt fünfte WM-Lauf auf dem Programm, diesmal gastieren Schumacher, Vettel und Co in spanischen Barcelona. Nicht nur dort sind die Chancen auf gutes Sonntagswetter hoch – warum also nicht die Formel 1 mit in die Sonne nehmen?

Mit der brandneuen App Race Ticket 2010, die ihr normalerweise für 3,99 Euro im App Store erwerben könnt, werdet ihr auch unterwegs über die wichtigsten Geschehnisse auf der Strecke informiert. Neben zahlreichen Basis-Informationen stehen euch während Qualifying und Rennen mehrsprachige Live-Ticker zur Verfügung.

Um eine der sieben Promo-Codes zu gewinnen, müsst ihr lediglich schätzen, wie viele Rennen der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher in dieser Saison noch gewinnt, oder ob der Altmeister aus Kerpen leer ausgehen wird.

Pro Teilnehmer ist selbstverständlich nur ein Los möglich, die Gewinner werden am kommenden Mittwoch, den 5. Mai, um 12:00 Uhr ermittelt. Da die Sieger per E-Mail benachrichtigt werden, solltet ihr eine gültige Adresse eingeben, die wir natürlich vertraulich behandeln.

Weiterlesen

Dropbox mit iPad-Support und neuen Features

Das iPad nähert sich Deutschland immer näher. Was ein Glück, dass die meisten bekannten Apps schon für das neue Gerät optimiert wurden.

Eigentlich ist Dropbox ja schon auf dem iPhone eine feine Geschichte. Man lädt Dateien am heimischen Computer hoch und kann unterwegs immer darauf zugreifen. Leider kämpft die kostenlose App mit den Tücken des Betriebssystem, heruntergeladene Dateien können zum Beispiel nicht dauerhaft gespeichert werden.

Mit dem iPad und dem Update auf die Version 1.2 von Dropbox, das nun als Universal-App verfügbar ist, könnte sich das Nutzungsverhalten ändern. Nun kann man auch mit dem neuen Apple-Gerät auf seinen bis zu 100 GB großen Online-Speicher zurückgreifen und dabei von den Vorteilen des OS 3.2 profitieren.

Verfügbare Dateien können jetzt direkt an andere Applikationen weitergegeben und dort bearbeitet werden. So kann man beispielsweise ein Dokument herunterladen und es direkt im Anschluss in Pages bearbeiten. Leider – und auch das nur aufgrund der Einschränkungen seitens Apple, ist der umgekehrte Weg bisher nicht möglich.

Auch wenn ihr noch kein iPad habt, können wir euch Dropbox empfehlen. Auch ohne Handy macht es Sinn, wenn zum Beispiel zwei Rechner auf die selben Daten zugreifen sollen.

Weiterlesen

Börsenquiz: Ein iPad als Hauptpreis gewinnen

Als eine der ersten Agenturen hat die kommdirekt GmbH nun im Kundenauftrag eine Web-App für das neue Apple iPad entwickelt. Das iPad ist in den USA bereits ein Verkaufsschlager und wird in Deutschland ab Ende Mai offiziell verkauft.

Bernd Arnhold: „Bei der Web-App handelt es sich um ein Börsen-Quiz für unseren Kunden Bankhaus Jungholz mit seinem Angebot ‚Direkt-Anlage Österreich‘ – passend zum 15. Jubiläum. Parallel dazu steht unter www.daoe.at den Besuchern ab sofort jede Woche fünf Fragen rund um die Themen Börse und Trades. Alle Anwender, die mitmachen, können 15 Wochen lang auch etwas gewinnen: Das Quiz bietet eine zweifache Gewinnchance – bei der wöchentlichen Verlosung und am Ende der Aktionswochen bei der Schlussverlosung. Als Hauptpreis wird ein nagelneues Apple iPad ausgelobt. Da schließt sich der Kreis doch wieder.“

Für den Kunden eine Web-App bereitzuhalten, bevor das iPad überhaupt erschienen ist, das war eine echte Herausforderung für das Team. Sebastian Kaller, Junior AD Interactive: „Wir konnten hier einmal mehr unsere Pionierstellung im Dialogmarketing unter Beweis stellen. Schließlich mussten wir ganz schnell auf dem internationalen Markt ein erstes iPad besorgen, um dann in kürzester Zeit eine Web-App maßzuschneidern, die auf die technischen Rahmenbedingungen des iPads abgestimmt ist. Es ist uns gelungen und wir gehen als eine der ersten Agenturen in Deutschland mit einer iPad-Web-App online. Das ist eine spannende Geschichte für das ganze Team – und schon jetzt eines der Top-Projekte für 2010.“

Florian Herfurth, Marketingleiter DAOE: „Das ist typisch Direkt-Anlage Österreich – immer eine Nasenlänge voraus. Die Web-App ist eine tolle Idee vom Team kommdirekt und bietet auch eine geniale Umsetzung. Unser Börsenquiz auf dem iPad war eines der Highlights auf der Messe Invest.“

Weiterlesen

Shopgate und iOutBank verbünden sich – einfacher bezahlen

Einkaufen auf dem iPhone wird endlich einfacher. Die kostenlose Shopping-App Shopgate bündelt die Produktauswahl von über 30 Online-Shops im über sichtlichen iPhone-Stil. Mit der Integration der Bezahlfunktion per Vorkasse via iOutBank wird das Einkaufen, egal wo man gerade ist, stark erleichtert. Mit wenigen Fingertipps ist die Ware bezahlt.

Shopgate präsentiert die Produkte aller Online-Shops in iPhone-optimierter Optik. Das Vergrößern von winzigen und unübersichtlichen Produktbeschreibungen entfällt. Fotos, Produktdetails und Preise sind auf dem Touchscreen übersichtlich angeordnet. Aktuell sind 30 Shops in der kostenlosen App vereint. Bis zum Herbst sollen es über 400 werden. Zu den erfolgreichsten Produktanbietern gehören aktuell der Buchhändler Libri, Elekronikanbieter Cyberport, Foto Walser und PC-Spezialist Caseking.

Wer ein Produkt per Vorkasse bezahlen möchte, um die Ware schnell zu erhalten, hat es mit Shopgate nun noch einfacher. Die App integriert die Bezahlfunktion von iOutBank. Dazu muss nur eine der beiden iOutBank-Versionen (Pro 6,99 € oder Standard) installiert sein. Mit einem Fingertipp öffnet sich das Überweisungsformular in iOutBank. Der große Vorteil: Sämtliche Kontodaten, Bestellnummer und Summe der Ware sind bereits automatisch im Formular eingetragen. Es fehlt nur eine TAN, um die Überweisung bei der Bank frei zu schalten.

„iOutBank ist in Deutschland unter iPhone-Nutzer sehr beliebt und gehört definitiv zu den Top-Apps. Sie ist extrem benutzerfreundlich und als originäre iPhone App natürlich schneller als jede Web-App. Es liegt nahe, der steigenden Anzahl von Nutzern beider Apps die Vorteile einer Kooperation anzubieten“, sagt Ortwin Kartmann, CEO von Shopgate.

„Unsere Überweisungsfunktion mit Shopgate zu verknüpfen halte ich für eine spannende Idee, insbesondere für Nutzer, die iOutBank regelmäßig verwenden. Für diese Nutzer wird das Einkaufen bei Shopgate damit erleichtre“, sagt Tobias Stöger, Gründer und Geschäftsführer von stoeger it. Während viele Einkaufs-Apps nur auf Funktionen wie Finden und Vergleichen setzen, geht Shopgate einen Schritt weiter und ermöglicht auch die Bezahlung des Einkaufs.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de