12 Tage: Die Drei ??? und der Super-Papagei

Auch heute bietet Apple im Rahmen der 12-Tage-Aktion wieder ein tolles Geschenk an.

Am vierten Tag der Aktion kann man das eBook „Die Drei ??? und der Super-Papagei“ (iTunes-Link) kostenlos aus dem iTunes-Store herunterladen. Wieder einmal erleben die drei Detektive eine spannende Geschichte.

In dieser Folge müssen die Detektive einen entflohenen Papagei suchen. Anfangs hört sich das ganz einfach an, doch plötzlich sind nicht mehr nur die Drei ??? auf der Suche, sondern noch ganz andere Leute.

Doch warum sind alle hinter dem Papagei her? Findet es selbst heraus und ladet euch das digitale Buch auf iPhone oder iPad. Geschichten der Drei ??? sind immer spannend und amüsant. Auch hier rauchen die Köpfe bei den jungen Detektiven.

Weiterlesen


appgefahren empfiehlt: Die besten Brettspiele

Dieses Spiel mit den Zügen hängt euch ja schon zu den Ohren raus. Zum Glück haben wir noch Brettspiel-Alternativen.

Carcassonne für iPhone und iPad
Carcassonne gehört wohl mit Abstand zu den am besten umgesetzten Brettspielen, die es für iPhone und iPad gibt. Seit wenigen Tagen gibt es das Spiel mit zwei Erweiterungen per In-App-Kauf – das erhöht die Abwechslung und den Dauer-Spielspaß. Carcassonne war 2001 Spiel des Jahres, hat auf der mobilen Plattform aber nichts von seinem Glanz verloren. Ganz ohne Hektik und Stress kann man unter anderem in einem Online-Multiplayer antreten und immer wieder auf neue Gegner und Taktiken stoßen. Kein Spiel gleicht dem anderen, es macht einfach Spaß. Im Gegensatz zur Brettspiel-Variante wird das teilweise komplizierte Zählen der Punkte natürlich vom Computer übernommen. Für mich eine echte Empfehlung. (Universal-App, 7,99 Euro)

Die Siedler von Catan für iPhone und iPad
Catan ist ein echter Klassiker und hat mich schon in meiner Kindheit begleitet. Straßen, Siedlungen und Städte zu bauen, macht einfach Spaß. Leider ist die Umsetzung für die iOS-Geräte nicht ganz so gut gelungen wie in Carcassonne, mir fehlt zum Beispiel der Online-Multiplayer, der 2012 nachgereicht werden soll (endlich). Hier und da hakt es zwar noch ein bisschen, echte Catan-Fans wird das aber kaum abschrecken. (iPhone / iPad, 3,99 Euro)

Das verrückte Labyrinth für iPhone und iPad
Obwohl das Spiel schon über 25 Jahre alt ist, zählt es im App Store zu den großen Überraschungen des Brettspiel-Jahres. Ravensburger hat von Anfang an eine gute Umsetzung geliefert und Kundenwünsche gleich mit dem ersten Update befriedigt. Mittlerweile hat das Spiel alles, was man sich wünschen kann – und ist auch für die jüngere Generation uneingeschränkt zu empfehlen. Online-Multiplayer, lokaler Modus und verschiedene Spielmodi – da macht es einfach Spaß, sich durch das Labyrinth zu kämpfen. (iPhone, 2,99 Euro / iPad, 4,99 Euro)

Monopoly für iPhone und iPad
Auch wenn Electonic Arts mit dem letzten Update einen Toyota Prius als Spielstein integriert hat und damit bei den Nutzern für Unmut gesorgt hat, zählt Monopoly als Klassiker auch zu unseren Favoriten. Gegen den Computer-Gegner hat man es zwar ab und an sehr schwer, gerade mit dem iPad und ein paar Freunden macht das digitale Monopoly aber fast so viel Spaß wie die eigentliche Version. Momentan ist das Spiel noch zum Schnäppchenpreis zu haben, da kann man wirklich nicht viel falsch machen. (iPhone / iPad, 79 Cent)

Einfach Genial für iPhone und iPad
Auch wenn es in diesem Jahr keine Updates für Einfach Genial gab und ich sehnsüchtig auf die digitale Umsetzung von Qwirkle warte, macht das Spiel noch jede Menge Spaß. Das Brettspiel von Reiner Knizia richtet sich vor allem an Strategie-Fans, die sich aber lieber nicht nur auf eine einzelne Farbe konzentrieren sollten – man muss stets das gesamte Spielfeld und die Züge des Gegners im Auge behalten. Klasse: Es gibt einen Modus ganz ohne Gegner. Auf einen Online-Modus muss man dagegen verzichten. (iPhone, 1,59 Euro / iPad, 2,39 Euro)

Weiterlesen

appgefahrens iPhone-Spiel des Jahres: Tiny Wings

Auch wenn es schon einige Monate auf dem Buckel hat, ist Tiny Wings für uns das iPhone-Spiel des Jahres: Einfache Steuerung, nette Aufmachung und ein nicht zu unterschätzender Suchtfaktor (YouTube-Link).

Tiny Wings (App Store-Link) hat seinen Entwickler zum Millionär gemacht. Millionen Nutzer haben das Spiel auf ihr iPhone geladen und viel Freude mit dem kleinen Vogel gehabt, darunter auch die appgefahren-Redaktion. Tiny Wings überzeugt durch seine tolle, jeden Tag neu generierte Aufmachung und die einfache Steuerung.

Auf der Flucht vor der Nacht will man es mit dem kleinen Vogel immer weiter schaffen und neue Highscores erreichen. Erfüllt man die verschiedensten und teilweise sehr herausfordernden Aufgaben, kann man seinen Multiplikator erhöhen, der im Fever-Mode für noch mehr Punkte sorgt.

Wer Tiny Wings noch nicht kennt, sollte sich das Spiel schnellstens aus dem App Store laden. Bei diesem Cacual-Game kann man für 79 Cent wirklich nicht viel verkehrt machen. Schon jetzt oft kopiert, aber nie erreicht.

Weiterlesen


appgefahren empfiehlt: Die besten Nachrichten-Apps

Nachrichten dürfen auf dem iPhone oder iPad nicht fehlen. Aber welche Apps sind empfehlenswert? Wir haben unsere Top-5 zusammengesetzt.

Flipboard für iPhone und iPad
Auch wenn sich Flipboard eigentlich an amerikanische Nutzer richtet, kommt es auch in Deutschland gut an. Man muss sich seine Lieblingsfeeds zwar selbst einrichten, kann dafür aber ohne Probleme auch Facebook und Twitter integrieren. Die Aufmachung von Flipboard ist ohnehin so gut wie unerreicht, zudem wird es kostenlos angeboten. Erst vor wenigen Wochen erfolgte das Update zur Universal-App. (Universal-App, kostenlos)

Instacast für iPhone und iPad
Auf dem iPhone begleitet uns Instacast schon etwas länger, die iPad-Version ist erst vor einem Monat erschienen. Wer sich Nachrichten lieber vorlesen lässt und auf Podcast setzt, macht mit Instacast sicher nicht viel verkehrt. Die einzelnen Folgen können automatisch geladen werden, ein Computer mit iTunes ist dazu nicht mehr notwendig. Wer Instacast auf iPhone und iPad nutzt, profitiert vom Datenabgleich über iCloud. (iPhone, 1,59 Euro / iPad, 3,99 Euro)

Tagesschau für iPhone und iPad
Über die Tagesschau-App haben wir schon mehrfach berichtet, diese Zeilen werden auch nicht die letzte Erwähnung in diesem Jahr sein. Wer auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Nachrichten ist, ist bei der Tagesschau an der richtigen Adresse. Besonders wichtige Meldungen kann man sich per Push senden lassen, man wird nicht sofort überflutet. Abgerundet wird das kostenlose Angebote mit Tagesschau-Videos und anderen Audio- und Video-Inhalten. Auf dem iPhone steht sogar noch ein kleines Quiz zur Verfügung. (Universal-App, kostenlos)

Spiegel Online für iPhone
Die unabhängigen Nachrichten-Portale bekleckern sich auf dem iPhone leider nicht unbedingt mit Ruhm. Zu den empfehlenswerten Kandidaten zählt hier Spiegel Online, die seit neigen Monaten mit einer runderneuten App vertreten sind. Im Vergleich zur Tagesschau gibt es hier auch etwas Klatsch & Tratsch aus dem Panorama-Bereich, lesenswert finde ich persönlich auch die Netzwelt, den Karriere- und Uni-Spiegel. Nutzer eines iPod Touch können sich vor dem Weg zur Arbeit Nachrichten herunterladen, um sie unterwegs zu laden. (iPhone, kostenlos)

11Freunde für iPhone
Die brandneue 11Freunde-App hat sich innerhalb von wenigen Tagen in mein Herz gekickt. Die kostenlose Basis-Version bietet ausreichende Inhalte und kann durch vier In-App-Käufe zum fairen Preis individuell erweitert werden. Technisch gibt es ab und an noch kleinere Fehler, das macht 11Freunde aber mit tollen Inhalten wett. Die Texte sind witzig und locker geschrieben, es gibt immer wieder etwas zum Schmunzeln. So habe ich kürzlich erfahren, dass Mario Basler quasi auf der Toilette von Otto Rehhagel zu Werder Bremen geholt wurde. (iPhone, kostenlos)

Weiterlesen

Weihnachtsgewinnspiel: Wer bekommt noch ein Geschenk?

Nachdem der erste Versuch ja mächtig in die Hose ging, folgt heute die zweite Auslosung mit den echten Gewinnern.

Das größte Mysterium wollen wir gleich mal zu Beginn klären. Von dir vier aufgezählten Tieren – Amazonas-Manati, Baribal, Capybara, Djelleh – hat sich vermutlich keines an der Krippe befunden, als Jesus geboren wurde. Damit waren alle Lösungsmöglichkeiten, die eines dieser vier Tiere enthielten, korrekt. Viel konnte man also nicht falsch machen, eure grauen Zellen haben wir an den Feiertagen aber hoffentlich etwas in Schwung gebracht.

  • Ullrich H. (aus 649) Bowers & Wilkins P5 (Amazon-Link)
  • Sören K. (aus 46) elgato video capture (Amazon-Link)
  • vbi2010 (aus 191) Kingston Wi-Drive 16 GB (Amazon-Link)
  • Max O.-B. (aus 104) Etymotic MC3 (Amazon-Link)
  • Dennis C. (aus 89) iPad Butler 4 in 1 Halterung (Amazon-Link)
  • Fabian R. (aus 63) PokketMixer (Amazon-Link)
  • Michael W. (aus 65) germanmade. iPad 2-Case weiß (Amazon-Link)

Die Gewinner werden innerhalb der nächsten 24 Stunden per Mail zwecks Adresserfassung kontaktiert. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und wünschen schon jetzt einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Konsequenzen aus unserem gestrigen Fehler sind natürlich auch schon gezogen: Fabian wurden zur Strafe fünf Wecker für die nächsten 24 Stunden gestellt, die er vorher nicht einsehen und verändern darf. Außerdem werden wir für das gesamte restliche Jahr keine weiteren Gewinnspiele veranstalten…

Weiterlesen

12 Tage: Single & neuer Song von Tim Bendzko zum Nulltarif

Der dritte Tag von Apples 12-Tage-Geschenke-Aktion bringt den Musikfans einen weiteren kostenlos Download.

Ab sofort kann man die Single „Wenn Worte meine Sprache wären“ von Tim Bendzko (iTunes-Link) kostenlos herunterladen. Der Künstler hat vor kurzem erst die 1LIVE-Krone für die beste Single bekommen, allerdings für den Song „Nur noch kurz die Welt retten“.

Apple verschenkt nun die iTunes-LP, mit dem Siegersong des Bundesvision Songcontests „Wenn Worte meine Sprache wären“. Außerdem befindet sich ein exklusiver, bisher noch nicht veröffentlichter Song auf der LP – der Song trägt den Namen „Weitergehen“. Des Weiteren kann man sich ein Live-Video von „Nur noch kurz die Welt retten“ ansehen und bekommt zusätzlich ein Making Of vom Song „Wenn Worte mine Sprachen wären“, in dem Tim Kommentare und Hintergrundgeschichten zum Song erzählt. Als zusätzliches Extra wurde die Biografie als Text hinterlegt.

Reinhören lohnt sich auf jeden Fall – mir persönlich gefällt der unveröffentlichte Song wirklich gut. Wie immer wird der Download nur heute kostenlos angeboten.

Weiterlesen


appgefahrens iPad-Spiel des Jahres: Ticket to Ride

Nachdem die Redaktion schon die persönlichen Favoriten vorgestellt hat, wollen wir nun die absoluten Highlights des Jahres präsentieren. Wir starten mit dem besten iPad-Spiel des Jahres.

Hier ist uns die Wahl wirklich nicht schwer gefallen. Ein Titel, der beinahe täglich von allen drei Redakteuren gespielt wird, hat den Titel einfach verdient. Ticket to Ride ist wohl die beste Brettspiel-Umsetzung des Jahres und macht auf dem iPad besonders viel Spaß – unter anderem wegen dem integrierten Online-Multiplayer, in dem man immer wieder auf neue Gegner trifft.

Ticket to Ride (App Store-Link) ist bisher sehr preisstabil und hat seit der Veröffentlichung am 17. Mai 2011 5,49 Euro gekostet. Bei uns wird „Zug um Zug“, so lautet der offizielle deutsche Titel, wohl auch 2012 zu den absoluten Lieblingsspielen zählen.

Das oben eingebundene Video (YouTube-Link) zeigt es kleines Duell zwischen Freddy und Fabian. Vielleicht trefft ihr uns ja auch mal im Online-Modus? Wir freuen uns jederzeit auf eine spannende Partie.

Weiterlesen

Band Of The Day: Jeden Tag eine musikalische Überraschung

Allen Musik-Fans können wir Band Of The Day wärmstens ans Herz legen – auch für 2012.

In der kostenlosen iPhone-App Band Of The Day (App Store-Link) wird jeden Tag eine bisher kaum bekannte Band vorgestellt und rückt ins Rampenlicht. Zwar sind alle Texte und Artikel der App in englischer Sprache verfasst, wer sich gerne auf musikalische Entdeckungsreisen begibt, sollte damit also kein Problem haben.

Die heutige Band des Tages heißt „Title Tracks“, eine Band aus Washington D.C., zu der es neben einer kleinen Einschätzung auch eine Biografie und weiteres Extras gibt, darunter natürlich auch einige Musik-Videos, die wie alle Inhalte der App aus dem Internet geladen werden müssen.

Praktischerweise kann man sich auch die bisherigen Tage und Bands anschauen, aber nicht in die Zukunft blicken. So kann man sich jeden Tag aufs neue überraschen lassen und verpasst nichts, wenn man Band Of The Day mal einige Zeit nicht starten kann.

In Deutschland und in den USA ist die Gratis-App in der aktuellen Version mit glatten fünf Sternen bewertet. Das letzte Update gab es Anfang Dezember, unter anderem wurde eine Liste mit den bisher am besten bewerteten Bands integriert.

Weiterlesen

appgefahren empfiehlt: Die besten Foto-Apps

Wie vielleicht schon bekannt ist, bin ich, Mel, diejenige, die in der appgefahren-Redaktion für die Artikel im Bereich Fotografie zuständig ist. Nun möchte ich euch meine Empfehlungen in Sachen Foto-Apps verraten.

Snapseed für iPhone und iPad
Die App zur Bildbearbeitung gehört bei mir zum Standard, wenn ich aufgenommene oder synchronisierte Fotos kurz bearbeiten will. Sicher ist die 26,5 MB große Universal-App nicht mit Adobe Photoshop zu vergleichen, bietet aber eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche und alle Standardfunktionen zur Aufhübschung von Fotos, wie etwa Ausrichten und Drehen, Zuschneiden, Farbabstimmungen und Rahmen. Die App wird ständig aktualisiert und beinhaltet seit einiger Zeit auch eine TiltShift-Funktion für Miniaturaufnahmen, Fokuspunkte und verschiedene Filter. Für 3,99 Euro bekommt man eine der derzeit besten Bildbearbeitungs-Apps im Store. (Universal-App, 3,99 Euro)

Hipstamatic für iPhone
Eine meiner Lieblings-Apps, um Fotos mit dem iPhone zu schießen. Die Hipstamatic-App  kann für 1,59 Euro im Store bezogen werden, und schießt Bilder im Retro-Stil: Quadratisches Format, mit Lichtlecks und quietschbunten Kontrasten. Mittlerweile hat sich im Internet schon eine ganze Community von Hipsta-Süchtigen gebildet, Hipsta-Fotos werden international in Galerien ausgestellt. Neben dem Standard-Equipment bringen die Entwickler von Synthetic auch regelmäßig neue Filme- und Linsen-Packs heraus, die über zusätzliche Effekte verfügen. Mittlerweile sind über 20.000 verschiedene Kombinationen möglich. (iPhone, 1,59 Euro)

Camera+ für iPhone
Was Snapseed für das iPad ist, kann Camera+ auch auf dem iPhone leisten, und holt sogar noch einiges an Potential aus der integrierten Kamera heraus. Derzeit für kleine 79 Cent zu haben und mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen in Store bewertet, bietet Camera+ neben zusätzlichen Kamerafunktionen wie Stabilisierung und separatem Fokus auch einiges an Bildbearbeitungs-Optionen. Verschiedene Szenenmodi, Rahmen, Beschnitt und Effekte machen die 18,8 MB große Camera+-App zu einem unverzichtbaren Begleiter auf dem iPhone. (iPhone, 79 Cent)

Pocketbooth für iPhone und iPad
Eine witzige Universal-App, die endlich einmal Gebrauch von der Frontkamera des iPhones (ab Version 4) und iPad 2 macht. Mit der 79 Cent teuren und 14,9 MB großen Pocketbooth-Universal-App lassen sich witzige Fotostreifen anfertigen, ganz so wie in den billigen Fotokabinen im Bahnhof. In einem festlegbaren Abstand werden nacheinander wahlweise 3 oder 4 Fotos – entweder mit der Front- oder Back-Kamera – geschossen, die dann in einem langen Streifen gespeichert werden können. Verschiedene Farbeffekte (unter anderem Sepia, Schwarzweiß oder Retro) und Rahmen sorgen auf der nächsten Party bestimmt für einige witzige Schnappschüsse. (Universal-App, 79 Cent)

AutoStitch Panorama für iPhone
Hier sind wir uns in der appgefahren-Redaktion einig: Wenn es um Panorama-Fotos geht, ist AutoStitch Panorama die App unserer Wahl. Die derzeit 79 Cent teure App für das iPhone gilt als eine der besten Panorama-Applikationen, was die Ergebnisse angeht. Mit nur 3,2 MB ist AutoStitch Panorama auch schnell heruntergeladen. Es können entweder Panoramen aus bestehenden Bildern oder direkt aus der Kamera aufgenommen werden, dabei sind bis zu 20 zu verbindende Fotos möglich. Zwar dauert bei hoher Auflösung die Stitch-Zeit ein paar Minuten, aber dafür entstehen fantastische Ergebnisse, die keine Wünsche offen lassen. (iPhone, 79 Cent)

Weiterlesen


Bug Heroes Deluxe: Angriff der Insekten

Vor einigen Tagen sind wir über die Applikation Bug Heroes Deluxe (App Store-Link) gestolpert. Wir möchten euch die Universal-App vorstellen.

In Bug Heroes spielen Insekten Krieg. Man hat selbst eine Armee aus Insekten, pro Battle dürfen dabei drei Winzlinge ausgewählt werden, die das eigene Lager verteidigen sollen.

Runde für Runde kommen immer mehr feindliche Insekten, die unsere Basis einnehmen möchten, auf uns zu und sind auf unser Futterdepot aus. Je nach Angriffssorte der Insekten müssen wir entscheiden mit welchem Hero wir an den Start gehen, denn manche Gegner besiegt man nur mit bestimmten Insekten.

Zusätzlich werden die eigenen Heros mit der Zeit stärker – hier kann die Gesundheit oder auch Schnelligkeit verbessert werden. Außerdem bekommt man Gold, mit welchem man Verteidigungstürme auf der eigenen Basis errichten kann. Zwischen den Runden versteckt sich auf dem Spielfeld leckeres Essen, welches die Insekten benötigen, damit sie nicht sterben – man sollte schneller als der Gegner sein!

Insgesamt gibt es 10 verschiedene Typen an Insekten, mit denen man spielen kann, 50 Gegner warten darauf die eigene Basis zu stürmen. All diese Insekten sind mit den unterschiedlichsten Waffen ausgestattet.

Für 3,99 Euro kann die Deluxe-Version gekauft werden, die frei von In-App-Käufen ist. Wer möchte kann auch zur Gratis-Version (App Store-Link) greifen, die sich allerdings sehr am vor einigen Tagen vorgestellten Freemium-Geschäftsmodell orientiert.

Weiterlesen

Die besten Spiele 2011: Freddys Favoriten

Nachdem Mel und Fabian ihre besten Spiele des Jahres schon vorgestellt haben, präsentiert heute Freddy seine persönlichen Favoriten.

Bejeweled für iPhone
Eines der Spiele, die ich in 2011 am liebsten gespielt habe. Auch wenn das Spielprinzip hier immer gleich bleibt, macht es tierischen Spaß – vor allem möchte man beim Sortieren der Edelsteine immer einen höheren Highscroe erzielen. Wenn dann in einem späteren Level keine weiteren Kombinationen mehr möglich sind, beginnt man gleich noch einmal von vorne. Nachdem Bejeweled aktualisiert wurde gibt es einen weiteren Spielmodus namens Diamond Mine, in dem man immer rechtzeitig unter eine bestimmte Grenze kommen muss, damit man weiterspielen darf. (iPhone, 79 Cent).

Jetpack Joyride für iPhone und iPad
Auch Jetpack Joyride hat mich persönlich sehr gefesselt. Das Spiel stammt aus dem Hause Halfbrick und wird momentan sogar kostenlos angeboten. Mit einem Jetpack auf dem Rücken geschnallt geht es mit Barry Steakfries ins Abenteuer. Man muss Stromschranken und fliegenden Bomben ausweichen, kann durch Power-Ups aber auch viele Extra-Punkte sammeln. Durch das Missions-System wird das Spiel nie langweilig, da es immer neue Aufgaben gibt. Alle neu Beschenkten sollten sich das 19 MB große Spiel installieren. (Universal-App, kostenlos)

Gangstar Rio: City of Saints für iPhone und iPad
Selten spiele  ich einen Titel komplett durch, denn meistens verschwindet es nach kurzer Zeit in einem Homescreen-Ordner oder ganz von meinem Gerät, doch bei Gangstar war es ausnahmsweise anders. Gangstar habe ich komplett durchgespielt, denn das Spiel ist wirklich klasse. Nachdem dann auch GTA 3 veröffentlich wurde, habe ich festgestellt, dass mir Gangstar noch mehr Spaß gemacht hat – aus diesem Grund hat es GTA nicht in die Liste geschafft. Wie der Name schon sagt, befinden wir uns in Rio und müssen dort über 60 spannende Missionen erfüllen. Zum einen müssen Personen umgelegt werden, die zu viel wissen, Zeugen müssen beschützt werden oder man spielt einen Lieferanten. Natürlich steht uns eine große Auswahl an Waffen zur Verfügung, zum Beispiel Pistolen, Gewehre, Bazookas, Granaten und viele mehr. (Universal-App, 79 Cent)

Galaxy on Fire 2 HD für iPhone und iPad
Galaxy on Fire 2 (HD) ist wohl das beste galaktisches Spiel, das es derzeit im App Store gibt. Fishlabs hat extra für das iPad 2 und iPhone 4S eine HD-Version veröffentlicht, in der die Grafik deutlich besser ist, doch auch auf älteren Geräten macht Galaxy on Fire Spaß. In über 20 Sonnensystemen können 100 Space Stations angeflogen werden, mit mehr als 30 Raumschiffen betreibt ihr Handel, übernehmt Aufträge und kämpft gegen andere Flieger. Das ganze ist in einer spannenden Story verpackt. Für das Spiel sollte man auf jeden Fall etwas mehr Zeit mitbringen, denn mal eben eine Runde spielen ist hier nicht so einfach. (Universal, 7,99 Euro)

DrawRace 2 für iPhone und iPad
Zu guter Letzt hat es noch DrawRace 2 in meine persönliche Favoritenliste geschafft. In DrawRace 2 muss man vor dem Rennen eine Linie über die Strecke zu zeichnen, auf der das eigene Auto später fahren wird. Streicht man schnell über das Display beschleunigt das Auto recht flott, in Kurven sollte man jedoch etwas vorsichtiger sein, damit man nicht aus der Bahn fliegt. Insgesamt gibt es über 180 Herausforderungen, die es zu meistern gibt. Zusätzlich verfügt das Spiel über einen Mehrspielermodus, in dem man gegen Freunde antreten kann. (iPhone/iPad, 2,39 Euro)

Weiterlesen

12 Tage: Zwei Folgen „Die Schlümpfe“ gratis laden

Auch an Tag 2 gibt es in Apples Geschenke-Aktion ein nettes und kostenloses Angebot für alle Nutzer. Insgesamt zwei Folgen mit einer Länge von knapp 13 Minuten können nur heute zum Nulltarif geladen werden.

Nachdem Apple gestern die iTunes-LP von Coldplay kostenlos angeboten hat, folgen nun zwei Folgen der Schlümpfe (iTunes-Link). Im Kindesalter waren die Schlümpfe Pflichtprogramm und ich denke das sich dies auch so schnell nicht ändern wird.

Verschenkt wird die Folge mit dem Namen „König Schlumpf“, in der Papa Schlumpf für ein paar Tage Urlaub macht und der Stellvertreter Schlaubi größenwahnsinnig wird – die Rebellion von Schlumpfine kann nicht helfen. Des Weiteren verschenkt Apple die Folge mit dem Namen „Der falsche Schlumpf“, in der sich die böse Hexe Hogatha in einen falschen Schlumpf verwandelt und so das Dorf in Aufruhr versetzt.

Die Angebote in der 12 Tage Aktion sind bunt gemischt und heute können sich auch die etwas jüngeren freuen, aber auch Diejenigen, die sich heute noch gerne die Schlümpfe angucken – so etwas soll es ja noch geben.

Wir sind gespannt was Apple noch auf Lager hat und berichten natürlich rechtzeitig über alle Angebote. Wer von den Schlümpfen nicht genug bekommt, kann sich natürlich auch den im Sommer erschienenen Film in 3D ansehen.

Update:In der Schweiz und in Österreicht gibt es anscheindend die Applikation Baphomets Fluch heute kostenlos. Update 2: Bei uns in Deutschland kann man Baphomets Fluch (App Store-Link) schon seit dem 22. Dezember kostenlos laden – wer noch nicht zugegriffen hat, kann es jetzt tun.

Weiterlesen


appgefahren empfiehlt: Die besten Navi-Apps für iPhone & iPad

iPhone und iPad eignen sich perfekt zur Navigation in einer fremden Stadt. Natürlich gibt es auch hier perfekt angepasste Apps – wir wollen unsere Favoriten vorstellen.

DB Navigator für iPhone und iPad
Da die Bahn ja nicht immer ganz pünktlich ist und man ab und an in einer fremden Stadt nicht ganz genau weiß, mit welchem Verkehrsmittel man am besten von A nach B kommt, ist die Installation des DB Navigators eigentlich schon fast Pflicht. Die kostenlose Apps hilft auf dem iPhone und iPad weiter eine Verbindung oder einfach nur die nächste Haltestelle zu finden und informiert während der Fahrt über den aktuellen Ablauf und mögliche Verspätungen auf der Reiseroute. (iPhone / iPad, kostenlos)

Navigon Europa für iPhone und iPad
Das wohl beste echte Navi-Programm für das iPhone oder iPad mit Offline-Karten. Bei mir ist Navigon schon seit 2009 im ständigen Einsatz und ich bin wirklich zufrieden. Damals habe ich knapp 90 Euro bezahlt, aber selbst das war es mir wert. Gerade im Ausland oder in empfangsschwachen Gebieten ist Navigon Gold wert. Mittlerweile kann man die App-Größe durch manuell verwaltbares Kartenmaterial sogar in Grenzen halten. Momentan ist Navigon in der Europa-Version sogar noch reduziert zu haben. (Universal-App, 54,99 Euro)

Skobbler 2.0 für iPhone und iPad
Mittlerweile ist Skobbler zu einem echten Konkurrent für Navigon geworden, gefällt mir in Sachen Aufmachung und Performance aber noch nicht ganz so gut. Für 1,59 Euro kann man die App installieren und sich danach für 5,99 Euro alle Europa-Karten oder für 9,99 Euro die ganze Welt freischalten. Die Karten können auch hier separat auf das Gerät geladen werden und sind dann offline verfügbar. Nachteil: Die Datenquelle OpenStreetMap ist nicht ganz so aktuell und komplett die die Konkurrenz. (Universal-App, 1,59 Euro)

Holidaycheck für iPhone
Holidaycheck gehört zurecht zu den ersten Anlaufstellen, wenn man sich über die Qualität eines Hotels informieren möchte. Mit der in diesem Jahr erschienenen iPhone-Version geht das spielend einfach – seine eigenen Bewertungen und Fotos kann man sogar direkt im Urlaub anfertigen und dann bei der nächsten Verbindung mit einem WiFi-Netzwerk hochladen. Schade, dass die Reiseangebote (prima zum Preisvergleich) noch nicht integriert sind. (iPhone, kostenlos)

Wohin? für iPhone
Wenn die Google Suche am Limit angekommen ist, kommt Wohin? zum Einsatz. Das immer wieder aktualisierte und werbefreie Programm bedient sich ebenfalls dem Internet, findet aber viel mehr POIs. Egal ob Supermärkte, Tankstellen, Restaurants oder Geldautomaten einer bestimmten Bank – in Wohin? ist all das schnell gefunden. Im App Store gibt es zwar auch kostenlose Angebote dieser Art, Wohin? hat uns aber auch aufgrund seiner einfachen Benutzeroberfläche von Anfang an überzeugt. (iPhone, 2,39 Euro).

Weiterlesen

Great Little War Game: Rundenbasiertes Strategiespiel

Im App Store ist zwar die große Weihnachtsruhe eingekehrt, bei der großen Auswahl gibt es aber immer noch erwähnenswerte Titel.

Great Little War Game (App Store-Link) ist zwar schon seit März im App Store vorhanden, hat von uns allerdings bisher keine Aufmerksamkeit bekommen. Das Spiel ist sowohl als iPhone- aber auch als iPad-Version erhältlich. Preislich liegen wir hier bei 1,59 Euro beziehungsweise 2,39 Euro.

Wie man bereits aus dem Titel der News folgern kann, handelt es sich um ein rundenbasiertes Strategiespiel. Man stellt seine eigene Armee auf und zieht dann in den Krieg, aus dem man natürlich als Sieger hervorgehen möchte. Die Einheiten können durch einen Klick bewegt werden. Dabei ist das Spielfeld in Kästchen aufgeteilt, so dass jeder Soldat nur eine bestimmt Anzahl an Feldern vorrücken darf. Je nach Art der Einheit kann diese weit schießen oder nur Gegner in kurzer Reichweite erreichen.

Im weiteren Spielverlauf kommen dann auch kleine Panzer, Flugeinheiten oder Kampfschiffe zum Einsatz. Zur Verfügung steht eine Kampagne und ein Multiplayer-Modus. Des Weiteren wurden Game Center Erfolge integriert, eine tolle 3D-Grafik und dazu passende Sounds. Great Little War Game hat sich den Zusatz „Great“ im Namen verdient und wird derzeit im App Store mit durchschnittlichen 4,5 Sternen bewertet.

Für Besitzer eines iOS-Geräts mit Retina-Display ist übrigens noch eine HD-Version (App Store-Link) verfügbar, die mit 2,39 Euro zwar etwas mehr kostet, dafür aber eine speziell angepasste Grafik mit sich bringt. Wer früher schon gerne Titel wie Panzer General gespielt hat, kann mit Great Little War Game nicht viel falsch machen – auch wenn das Thema des Spiels nicht ganz zu Weinachten passt.

Weiterlesen

Retro-Spiel Mage Gauntlet mittlerweile als Universal-App

Mage Gauntlet (App Store-Link) haben wir euch bereits vor einigen Wochen vorgestellt. Mittlerweile gibt es das Retro-Spiel als Universal-App für iPhone und iPad.

Mage Gauntlet ist ein klassisches Rollenspiel. Der Titel erinnert sehr an frühere Zeiten und an das Spiel Zelda, was vielen sicher ein Begriff sein wird. Im Dezember gab es bereits drei Updates für das Spiel, das dadurch mittlerweile zur Universal-App wurde und auch auf dem iPad installiert werden kann.

In über 84 Leveln muss man die Welt erforschen, Gegner vernichten, Zaubersprüche anwenden und den eigenen Charakter mit immer besseren Waffen ausstatten. Die Steuerung ist sehr einfach gestaltet: Auf der linken Seite kann man sich durch Swipe-Bewegungen fortbewegen, die Buttons auf der rechten Seite lassen uns das Schwert nutzen oder auch Zaubersprüche anwenden.

Leider ist Mage Gauntlet nur in englischer Sprache verfügbar, hier sollte man mindestens Grundkenntnisse mitbringen, wenn man etwas von der Story verstehen möchte. Die Grafik des Retro-Spiels ist natürlich auch im Retro-Stil gehalten. Wer einen Grafik-Kracher erwartet, sollte lieber die Finger von dem Spiel lassen.

Insgesamt gefällt uns Mage Gauntlet wirklich gut. Es ist eine Story vorhanden, die Steuerung ist gelungen und es gibt genug Level um Stunden an iPhone oder iPad gefesselt zu sein. Wer eine Art Zelda auf dem iOS Gerät spielen möchte, ist mit Mage Gauntlet gut bedient. Preislich liegt das Spiel bei 2,39 Euro. Wer noch nicht 100 prozentig überzeugt ist, kann sich dieses Video ansehen oder unseren Testbericht der iPhone-Version lesen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de