Die besten Apps 2011: Freddys Favoriten

Nachdem Mel und Fabian ihre besten Apps des Jahres 2011 vorgestellt haben, möchte auch Freddy seine Favoriten nennen.

DB Navigator für iPhone und iPad
Ein täglicher Begleiter ist für mich die Applikation der Deutschen Bahn. Nachdem der ansässige Verkehrsverbund in NRW die eigene Webseite umstrukturiert hat, ist sie für mich unbrauchbar geworden und ich nutze nur noch den DB-Navigator. Mit wenigen Klicks hat man seine Wunschstrecke eingetippt oder lässt sich ganz einfach orten und wird dann zur nächsten Haltestelle gelotst. Der Vorteil hier ist, dass der Verlauf durch einen roten Streifen an der linken Seite dargestellt wird, so dass man genau sieht wo man sich gerade befindet. Für Vielfahrer gibt es auch Optionen sich einzuloggen und Fahrkarten zu buchen. (iPhone / iPad, kostenlos)

WhatsApp Messenger
Eigentlich haben wir gedacht, dass WhatsApp nach dem Start von iMessage langsam untergeht, doch auch wir nutzen den Dienst immer noch. Der Vorteil im Vergleich mit iMessage ist, dass man auch plattformübergreifend Nachrichten, Videos oder Standorte übermitteln kann. Für alle neu Beschenkten ist WhatsApp fürs iPhone ein Pflichtdownload, vor allem weil der Messenger im Moment kostenlos angeboten wird. (iPhone, kostenlos)

Snapseed
Auch das 3,99 Euro teure Snapseed hat einen festen Platz auf meinem iPhone und iPad. Mit Snapseed kann man mit wenigen Handgriffen seine eigenen Bilder im Handumdrehen bearbeiten und gleichzeitig aufwerten. Snapseed bietet viele Autokorrekturen aber auch individuell einstellbare Optionen an. Snapseed ist als iPad-App erschienen, doch die Entwickler haben nach ihr Werk nach einiger Zeit zur Universal-App gemacht. (Universal, 3,99 Euro)

Tagesschau
Die Applikation der Tagesschau musste ich erwähnen, denn sie ist die einzige News-Applikation, die mir auf dem iPad Push-Nachrichten senden darf, abgesehen natürlich von appgefahren. Die Tagesschau liefert wichtige Informationen und aktuelle Nachrichten aus der ganzen Welt. Wirklich wichtige Nachrichten werden als Push-Nachricht verschickt. Auch für iPod Touch Nutzer ist die App interessant, denn man kann mit einem Klick die Nachrichten speichern und mitnehmen. (Universal, kostenlos)

Skype
Skype für das iPhone gibt es schon seit Ende März 2009. Auf die iPad-Version durften wir lange warten – erst im August 2011 hat das Unternehmen die App veröffentlicht. Da man nicht alles per Chat besprechen kann, ist Skype eine gute und unverzichtbare Alternative. Da nicht jeder Messenger das Protokoll von Skype unterstützt, muss die hauseigene Applikation installiert werden – die Vorteile liegen aber klar auf der Hand: Im Gegensatz zu FaceTime funktioniert Skype plattformübergreifend und bietet Video-Anrufe sogar abseits von WLAN-Verbindungen an. (Universal, kostenlos)

Weiterlesen


12 Tage: iTunes-LP von Coldplay geschenkt

Heute ist es endlich soweit: Die 12-Tage-Geschenke-Aktion von Apple beginnt und am ersten Tag kann man einen Live-Mitschnitt von Coldplay (iTunes-Link) kostenlos laden.

Im Rahmen des iTunes-Festivals war auch Coldplay auf der Bühne zu sehen und hat sowohl alte aber auch Songs aus dem neuen Album Mylo Xyloto präsentiert. Für Coldplay-Fans ist der Download natürlich ein Muss, aber auch alle anderen können sich den Live-Auftritt als Video ansehen.

Insgesamt gibt es drei Songs von drei verschiedenen Alben. Jeder Song ist als Audio- und Videodatei vorhanden. Aus dem Album X&Y gibt es den Klassiker „Fix You“, das neu aufgelegte „God Put A Smile Upon You Face“ aus dem Album „A Rush Of Blood To The Head“ und die Debütsingle „Every Teardrop Is a Waterfall“ aus dem aktuellen Album Mylo Xyloto.

Bei appgefahren seid ihr natürlich bestens informiert und verpasst keines der Angebote, denn wir werden euch jeden Morgen über das aktuelle Geschenk informieren.

Weiterlesen

Sortier-Puzzle mit Lebensmitteln: Bag It!

Heute möchten wir noch einen kurzen Blick auf das Spiel Bag It! werfen.

Bag It! (iPhone/iPad) liegt in zwei Versionen vor, leider haben sich die Entwickler gegen eine Universal-App entschieden. Nachdem alle Geschenke eingepackt wurden, kann man in Bag It! mit Lebensmitteln weitermachen.

In insgesamt sechs Abschnitten müssen die Lebensmittel so verpackt werden, dass weder die Eier noch die Milch kaputt gehen. Pro Level steht eine bestimmte Anzahl an Lebensmitteln zur Verfügung: Unter anderem Melonen, Bananen, Baguette oder aber auch Chipstüten. Mit einem Fingerwisch werden diese in den Beutel gezogen und können sowohl senkrecht als auch waagerecht platziert werden.

Falls man ganz unten Eier platziert hat und nun eine Melone darauf packt, hat man in weniger als vier Sekunden Ruhrei in der Tasche – also immer darauf achten, wie schwer und empfindlich das jeweilige Objekt ist.

Damit man ein Level erfolgreich abschließen kann, dürfen nicht mehr als drei Lebensmittel in der Tüte zerquetscht werden. Außerdem befindet sich an der rechten Seite ein Zeitbalken – ist dieser leer muss man ebenfalls erneut beginnen.

Insgesamt macht Bag It! Spaß und ist eine Art „Tetris“ – nur eben mit Lebensmitteln. Für 79 Cent darf man auf dem iPhone puzzlen, 1,59 Euro müssen iPad-Nutzer hinblättern. Im Anschluss gibt es noch den passenden Trailer (YouTube-Link) zum Spiel, das auch einen Endlos-Modus beinhaltet.

Für heute machen auch wir Schluss und wünschen allen appgefahren- Lesern noch einen schönen 1. Weihnachtstag.

Weiterlesen


Amazon-Angebote: Reduzierte MP3s und gratis eBooks

Bei Amazon haben gerade knapp zwei Wochen Preisknaller begonnen. Heute gibt es einige interessante Alben zum kleinen Preis.

Die aktuelle MP3-Aktion von Amazon ist in zwei Teile unterteilt. Einmal gibt es sechs MP3-Alben für jeweils 3,99 Euro, darunter sind folgende Künstler vertreten: Amy Winehouse, Yiruma, Frankie Goes Hollywood, Bosse, Till Brönner und für die kleinen Zuhörer ein Hörbuch von Wickie. Zur Übersicht geht es hier entlang: Amazon-Link.

Für die zweite Aktion muss man drei Alben auf einen Schlag kaufen, zahlt statt 18 aber nur 12 Euro. Dieses Angebot gibt es schon länger, jetzt sind aber ansprechende Alben dabei: Coldplay, David Guetta, Pink Floyd, Herbert Grönemeyer, Katy Perry, 3 Doors Down, Frank Sinatra und viele weitere bekannte Namen konnte ich auf der ersten Seite der Angebotsseite finden. Mehr Information gibt es hier: Amazon-Link.

Bitte beachtet, dass ihr für den Download der Alben den Amazon-MP3-Downloader benötigt, der aber völlig unkompliziert ist und eure Musik sogar direkt in iTunes importiert. Und wenn ihr gerade schon auf Amazon seit, könnt ihr auch eines von fünf eBooks abstauben: Amazon-Link.

Weiterlesen

Die besten Spiele 2011: Fabians Favoriten

Auch wenn der App Store mittlerweile von guten wie auch schlechten Spielen überschwemmt ist, so gab es im Jahr 2011 doch so einige Titel, die uns ganz besonders gefallen haben. Heute geht es mit Fabians Favoriten weiter.

Gesundheit! für iPhone und iPad
Für mich ist Gesundheit! die größte Überraschung des Jahres. Man läuft mit einem kleinen Männchen durch die Gegend und „rotzt“ – bitte verzeiht mir diesen Ausdruck, aber es ist halt so – um sich. Natürlich nur, um die Bösen Monster in die Falle zu locken und das Level erfolgreich zu beenden. Für mich eines der besten Mischungen aus einfachem Casual Game und echter Knobelei, die der App Store zu bieten hat. Manchmal braucht man schon etliche Minuten und Versuche, bis man die richtige Position und den richtigen Abschusswinkel für seinen Schnodder gefunden hat. (iPhone, 79 Cent / iPad, 1,59 Euro)

Tiny Wings für iPhone
Schon fast vergessen, aber was haben wir diesen Titel Anfang des Jahres gespielt. Immer und immer wieder, um das nächste Nest freizuschalten. Und als alle Nester freigeschaltet waren, ging es auf Highscore-Jagd. Immer und immer wieder. Die wirklich tolle Grafik und die absolut einfache Steuerung haben diesen Titel zum Hit gemacht. Selten habe ich auf dem iPhone mit einem Einsatz von 79 Cent so viel Spaß gehabt. (iPhone, 79 Cent)

Real Racing 2 für iPhone und iPad
Was Firemint hier aus den neuesten Geräte-Generationen gekitzelt hat, ist wirklich beeindruckend. Real Racing 2 ist das mit Abstand beste Rennspiel im App Store, der Karriere-Modus sorgt für über 10 Stunden Spielspaß. Mit der Fahrphysik hat man genau den richtigen Weg zwischen Simulation und Arcade gewählt, hier kommen Anfänger und Profis gleichermaßen auf ihre Kosten. Momentan noch zum Knallerpreis im Angebot, das sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. (iPhone, 79 Cent / iPad, 79 Cent)

Fruit Ninja – Puss in Boots für iPhone und iPad
Das erste Fruit Ninja habe ich gar nicht so oft gespielt, der Nachfolger hat mich aber einige Wochen in seinen Bann gezogen. Unter der Flagge des gestiefelten Katers wurden wieder jede Menge Früchte zerschnitten, natürlich mit einem einfachen Fingerwisch. Besonders der Bandito-Mode hat es mir angetan – hier muss man nacheinander verschiedenste Aufgaben erfüllen und will seinen Highscore immer wieder überbieten. Das macht Laune! (iPhone, 79 Cent / iPad, 1,59 Euro)

Ticket to Ride für iPad
Eigentlich sollte dieses Spiel ja wieder ganz oben in der Liste auftauchen, schließlich Spiele ich es täglich mehrere Runden lang im Multiplayer-Modus – aber wir wollen euch ja nicht noch weiter nerven. Wer Ticket to Ride noch nicht geladen hat, verpasst die wohl beste Brettspiel-Portierung des Jahres. Egal ob alleine, online oder lokal mit Freunden – für eine Runde muss man sich einfach immer die nötige Zeit nehmen. (iPad, 5,49 Euro)

Weiterlesen

Weihnachtsgewinnspiel: Hier ist für jeden etwas dabei

Der heilige Abend ist überstanden, einige Geschenke sind übrig geblieben. Wir wollen heute einige nette Gadgets verlosen.

An den vier Adventssonntagen in der Vorweihnachtszeit gab es bei uns nette Gewinnspiele, auch heute wollen wir euch den Tag mit einer netten Gewinnchance versüßen. Wir haben mal wieder ganz tief in unserer Zubehör-Kiste gekramt und einige exklusive Preise zum Vorschein gebracht. Zu gewinnen gibt es heute folgende Preise:

Um einen der oben genannten Preise zu gewinnen, müsst ihr einfach die folgende weihnachtliche Frage richtig beantworten. Ein richtiges Lösungswort und euren Wunschgewinn packt ihr danach in einen Betreff einer E-Mail und schickt das ganze an contest [at] appgefahren.de. Einsendeschluss ist am 27. Dezember 2011 um 23:59 Uhr, die Gewinner werden ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, pro Person nur eine Teilnahme erlaubt und Apple nicht als Sponsor tätig.

Welches Tier befand sich vermutlich nicht an der Krippe von Josef und Maria, als der Heiland geboren wurde?
A: Amazonas-Manati
B: Baribal
C: Capybara
D: Djelleh

Weiterlesen


Ab Dienstag: Reduzierte iTunes-Karten bei ProMarkt

Auch in der kommenden Woche gibt es wieder reduziert iTunes-Karten. Das erste Angebot haben wir bei ProMarkt gefunden.

Wer sich vor Weihnachten keine reduzierte iTunes-Karte mehr kaufen konnte, weil etwas das eigene Taschengeld aufgebraucht war, hat in der kommenden Woche wieder eine Chance, ein wenig Geld zu sparen. Mal wieder gibt es die fast schon gewohnten 20 Prozent Rabatt.

Ab Dienstag gibt es bei ProMarkt die 50 Euro iTunes-Guthabenkarte für nur 40 Euro. Die beiden kleinen Karten im Wert von 15 und 25 Euro sind leider kein Bestandteil der Aktion.

Auch wenn bei mir im die Ecke ein ProMarkt ist – so verbreitet ist die Kette leider nicht. Wo man einen der rund 70 Fachmärkte findet, kann man auf dieser Such-Seite herausfinden.

Weiterlesen

Die besten Apps 2011: Fabians Favoriten

Nun ist es wieder einmal soweit, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit also auch für die appgfahren-Redaktion, einmal zurück zu blicken und die Apps des Jahres 2011 in einer Liste zu präsentieren. Heute verrät Fabian seine Lieblings-Apps.

Sportschau für iPhone
Die Sportschau-App gehört für mich wohl zum meistbenutzten Sport-Erlebnis auf dem iPhone. Egal ob ich einfach mal in den News stöbere, mir Audio-Beiträge oder Videos ansehe – ich erwische mich immer wieder mit der laufenden Sportschau-App. Und selbst wenn ich die App nicht aktiv nutze, läuft sie im Hintergrund – etwas mit dem integrierten Tor-Alarm, der mich per Push-Benachrichtung auf Treffer in ausgewählten Fußball-Partien aufmerksam macht. Klasse, dass aus den GEZ-Gebüren auch so etwas nettes gemacht wird. (iPhone, kostenlos).

iOutBank Pro für iPhone
Während ich iOutBank auf dem iPad sehr selten nutze, gehört die App auf dem iPhone zu meinen absoluten Favoriten. Richtiges Banking erledige ich damit zwar nur in Notfällen, sehr oft nutze ich die App aber, um meine verschiedenen Konten zu checken: Wie viel Geld kann ich noch abheben, was kann ich mir diesen Monat noch erlauben und wurde alles korrekt abgebucht? Das geht mit iOutBank wirklich flott und sicher, wenn man denn der TÜV-Zertifizierung vertraut. (iPhone, 6,99 Euro)

Tagesschau für iPhone und iPad
Verschiedenste Zeitungen haben ja schon eigene Apps herausgebracht, doch wirklich überzeugen konnte mich davon keine – viel mehr nutze ich die mobilen Webseiten von Spiegel & Co. Als App habe ich nur Tagesschau auf meinem iPhone installiert – klasse, wenn es mal nicht um Klatsch und Tratsch, sondern um richtige Nachrichten gehen soll. Audios, Videos und ein optionaler Offline-Modus runden das gelungene Angebot ab. (Universal-App, kostenlos)

Plex für iPhone und iPad
Über den Mac Mini, der im Wohnzimmer am Fernseher hängt, wollen Serien und Filme natürlich auch drahtlos in die Küche oder ins Badezimmer transportiert werden. Ich nutze dazu Plex-App, der kleine Bruder einer empfehlenswerten Media Center Software. Die App läuft zwar noch nicht ganz so rund, wie ich mir das so vorstelle, streamt die Inhalte aber zuverlässig auf iPhone und iPad. Zudem werden in der App angesehen Videos auch auf dem Mac als gesehen markiert, oder ich kann dort weitergucken, wo ich am anderen Gerät aufgehört habe – praktisch! (Universal-App, 3,99 Euro)

barcoo für iPhone
barcoo ist auf dem iPhone längst der Barcode-Scanner meines Vertrauens. In Sekundenschnelle kann ich damit beim Shoppen überprüfen, ob der Preis wirklich gut ist oder sich eine Bestellung im Internet lohnt. Schon mit dem iPhone 4 wurden Barcodes zuverlässig erkannt, bei Produkten wie Lebensmitteln gibt es sogar noch ein paar zusätzliche Informationen. Auch in Sachen Bedienung kann man hier eigentlich nichts falsch machen. (iPhone, kostenlos)

Weiterlesen

appgefahren wünscht frohe Weihnachten

2011 ist fast geschafft. Auf geht es mit Familienessen, Besinnlichkeit und natürlich Geschenken.

Das gesamte Team von appgefahren.de, darunter natürlich die Redaktion und unser fleißiger Entwickler, möchte all seinen Lesern und Nutzern frohe Weihnachten, besinnliche Festtage und schon mal vorsorglich einen guten Rutsch in das Jahr 2012 wünschen.

Einen appgefahren-Leser möchten wir an dieser Stelle ganz besonders glücklich machen, denn bei uns gibt es die Bescherung heute schon vor dem Gang in die Kirche. Ihr erinnert euch bestimmt an das kleine Gewinnspiel, das wir am Nikolaustag auf unserer Facebook-Seite gestartet haben? Der Gewinner steht jetzt fest.

Mit 4.824 Fans haben wir die eigentlich erforderliche Hürde von 5.000 Personen zwar nicht ganz geschafft, aber wer will schon einen iPod Touch? An Weihnachten wollen wir nicht so sein – als Gewinn gibt es ein iPad 2. Aufspringen, jubeln und den nächststehenden Menschen umarmen darf nun: „Tina Dick“.

Weiterlesen


An Heilig Abend: Reduzierte iTunes-Karten kaufen

Wer jetzt immer noch nicht alle Geschenke gekauft hat, sollte sich sputen. Eine Idee: iTunes-Guthabenkarten.

Auch am Heiligen Abend lassen sich noch ein paar Schnäppchen machen, wenn es denn eine iTunes-Guthabenkarte unter dem Christbaum sein soll. Eines der letzten Angebote gibt es zum Beispiel bei der Drogeriekette Müller – hier kostet die 25 Euro iTunes-Karte am Samstag nur 20 Euro.

Vor einigen Tagen haben wir euch bereits auf Angebote in anderen Geschäften aufmerksam gemacht. Wer etwas mehr investiert, bekommt bei REWE (leider nicht überall) 20 Prozent Rabatt auf die 50er-Karte, das gleiche Angebot gibt es heute auch im Penny Markt. Für 20 Euro bekommt man heute noch bei Gamestop eine 25 Euro Karte.

Es sollte also eigentlich fast jeder einen Laden in der Nähe haben. Das Guthaben ist natürlich für alle Einkäufe im iTunes Store gültig, darunter Apps, Musik oder Filme. Vielleicht auch eine tolle Gelegenheit, sein mögliches Weihnachtsgeschenk mit ein paar Apps auszurüsten.

Weiterlesen

Die besten Spiele 2011: Mels Favoriten

Auch wenn der App Store mittlerweile von guten wie auch schlechten Spielen überschwemmt ist, so gab es im Jahr 2011 doch so einige Titel, die uns ganz besonders gefallen haben. Wir starten mit Mels Favoriten.

Ticket to Ride für iPad
Mehr oder weniger von meinen beiden Appgefahren-Kollegen zum Kauf des Spiels gezwungen, bin ich mittlerweile fast schon süchtig nach dieser Adaption des erfolgreichen Brettspiels „Zug um Zug“. Für 5,49 Euro kann die 183 MB große iPad-Variante im App Store geladen werden. Im Großen und Ganzen geht es darum, mit guten Kartenkombinationen vorgegebene Zugstrecken zu bauen – und das entweder gegen bis zu drei Computer-Gegner, in einem Online-Multiplayer-Modus über das Game Center oder auch als Pass & Play-Variante mit bis zu fünf menschlichen Spielern. Für alle, die sich an einer Partie beteiligen wollen: Appgefahren bietet immer mal wieder einen Raum mit gleichem Namen an. (iPad, 5,49 Euro)

Whale Trail für iPhone und iPad
Ein kleiner Indie-Klassiker für kleine 79 Cent, der es bei mir mittlerweile zu einem Immer-mal-wieder-gerne-für-zwischendurch-Titel gebracht hat. Die farbenfrohe Grafik der 19,6 MB großen Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad sowie eine einfache One-Touch-Steuerung könnte auch schon bei jüngeren Spielern für Spielspaß sorgen. In einer bonbonfarbenen bunten Welt steuert man den kleinen Wal Willow, sammelt viele bunte Blasen ein, und versucht dabei, den bösen Wolken auszuweichen. Klingt simpel, ist es auch. Und macht dank eines witzigen Soundtracks der Super Furry Animals auch noch tierisch Spaß. (Universal-App, 79 Cent)

Cradle of Rome für iPad
Ich bin ja mehr oder weniger Match-3-Game-süchtig. So war es nur eine Frage der Zeit, bis auch einer DER Klassiker, Cradle of Rome, den Weg auf mein iPad fand. Bislang nur für Apples Tablet erschienen, kann die 29,2 MB große App für 3,99 Euro aus dem Store geladen werden. Neben den üblichen Dreier-Kombinationen mit darunter liegenden, zerstörbaren Kacheln muss man auch die altehrwürdige Stadt Rom mit dem erspielten Geld aus knapp 100 Leveln erbauen. Schon damals auf dem Nintendo DS fesselte mich Cradle of Rome – auf dem größeren, bewegungssensitiven Screen des iPads noch umso mehr. (iPad, 3,99 Euro)

Blueprint 3D für iPad
Erst vor kurzem erschienen, bietet Blueprint 3D in seiner HD-iPad-Version ein entspanntes und völlig neues Spielprinzip, bei dem aus scheinbar wirren Zeichnungen mittels drehen und verschieben der Skizze verschiedenste Objekte aufgedeckt werden müssen. In über 270 Leveln aus 8 verschiedenen Kategorien gilt es, gegen die Uhr zu arbeiten und das versteckte Objekt möglichst schnell zu entschlüsseln. Auch wenn man nicht viel Zeit hat, ein paar Level zwischendurch gehen mit Blueprint 3D immer. Das Spiel ist im App Store durchweg mit 5 Sternen bewertet, für 3,99 Euro erhältlich und benötigt 160 MB an Speicherplatz auf dem Tablet. (iPad, 3,99 Euro)

Sonic CD für iPhone und iPad
Ach ja, damals… Das waren noch Zeiten, als es noch große klobige Spielkonsolen, aber keine Mobiltelefone mit Retina-Display gab. Dass sich beides aber gut kombinieren lässt, beweist der neuste Titel aus dem Hause Sega, Sonic CD. Das Spiel ist erst vor kurzem erschienen, aber hat auch mich endlich überzeugt, den kleinen blauen Igel auf den iDevices zu beherbergen. Als Universal-App für 2,39 Euro im App Store erhältlich, ist Sonic CD mit seinen 258 MB kein Leichtgewicht, aber macht schon wie in alten Zeiten tierisch Spaß – atemberaubend schnelle Spring- und Rennmanöver inklusive. (Universal-App, 2,39 Euro)

Weiterlesen

Die besten Apps 2011: Mels Favoriten

Nun ist es wieder einmal soweit, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit also auch für die appgfahren-Redaktion, einmal zurück zu blicken und die Apps des Jahres 2011 in einer Liste zu präsentieren. Heute startet Mel mit ihren Favoriten.

Facebook für iPhone und iPad
Endlich endlich endlich gibt es seit diesem Jahr auch eine native App des bekannten sozialen Netzwerkes für das iPad. Zunächst noch etwas instabil, bietet die Facebook-Applikation nach einigen Updates nun eine (fast) fehlerfreie Möglichkeit, sich über aktuelle Neuigkeiten und Statusmeldungen der Freunde zu informieren. Die Universal-App ist 10,1 MB groß, kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und ist zur Zeit eine meiner meistgenutzten Apps. (Universal-App, kostenlos)

Pages für iPhone und iPad
Auch Apple selbst ist seit Mai 2011 mit seinem Textverarbeitungs-Programm aus der eigenen iWork-Suite im App Store vertreten. Wann immer ich unterwegs bin, nutze ich Pages, um meine Artikel für Appgefahren auf dem iPad zu tippen. Praktischerweise können die erstellten Dokumente seit der Einführung der iCloud dann auch auf anderen iDevices wie dem iPhone angesehen und weiter bearbeitet werden. Einzig die Synchronisation mit dem MacBook über das iCloud-Web-Interface ist bislang noch etwas umständlich. Pages kann als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad für 7,99 Euro im App Store gekauft werden. (Universal-App, 7,99 Euro)

Chefkoch für iPhone
Wie lange mussten Hobbyköche und -bäcker auf die iOS-App der beliebten Website mit unzähligen Rezeptideen warten? Nun hat seit einigen Monaten das Warten ein Ende, und man kann, Internetverbindung vorausgesetzt, in der übersichtlichen iPhone-App nach passenden Rezepten für die nächste Koch-Session suchen. Die Chefkoch-App ist nur 4,1 MB groß und kann gratis im App Store geladen werden. Wer bei der Auswahl von mehr als 200.000 Rezepten mittels gut durchdachter Suchfunktion nichts passendes findet, der ist selbst schuld. (iPhone, kostenlos)

Pixlr-o-matic für iPhone und iPad
Keine Best-Of-App-Vorstellung von Mel ohne eine Foto-Applikation. Pixlr-o-matic ist eine der unauffälligen, aber nicht minder wertvollen Apps zur Bearbeitung von Fotos. Mit Hilfe von unzähligen Rahmen, Filtern und Effekten können aus ganz normalen Aufnahmen aus den Alben oder direkt aus der Kamera tolle Retro-Fotos kreiert werden. Insgesamt sind mehr als 25.000 Variationen möglich – da sollte für jeden Fotofan eine passende Kombination dabei sein. Das mit 4,5 von 5 Sternen bewertete Pixlr-o-matic ist eine Universal-App und kann gratis im App Store geladen werden. (Universal-App, kostenlos)

PONS Premium Wörterbuch EnglischDeutsch für iPhone und iPad
Da ich nicht nur Artikel für Appgefahren schreibe, sondern auch meine englischen Sprachkünste in Artikeln verwerte, kommt mir eine überall-dabei-App mit kompletter Offline-Verfügbarkeit wie das PONS Premium Wörterbuch EnglischDeutsch gerade recht. Mit einem Preis von 49,99 Euro ist die Universal-App für iPhone und iPad natürlich nicht wirklich ein Schnäppchen, aber es ist im Vergleich zu Wörterbüchern in Papierform mit über 930.000 Stichwörtern, Wendungen und Übersetzungen um einiges umfassender – und auch leichter zu tragen. Durch seinen Fachwortschatz für Wissenschaftler, Juristen und Mediziner eignet es sich auch für fortgeschrittene Nutzer. Die App ist 179 MB groß und kann auf iPhone, iPod Touch und iPad installiert werden. (Universal-App, 49,99 Euro)

Weiterlesen


appgefahren Lite: Für Liebhaber des klassischen Designs

Für alle Nutzer, die sich bisher nicht mit dem neuen Design anfreunden können, gibt es nun eine Übergangslösung.

 In einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben wir kurz vor der Weihnachtspause von iTunes Connect, der Schnittstelle für Entwickler, die alte Version unser appgefahren-App wiederbelebt. Ab sofort steht appgefahren Lite (App Store-Link) kostenlos für iPhone und iPad bereit.

Das Angebot richtet sich an folgende Benutzergruppen: Nutzer, die sich bisher überhaupt nicht mit dem neuen Design anfreunden konnten, und Nutzer, die ein iPad mit iOS 4 nutzen – hier kommt es in der aktuellen Version der App nämlich zu einem Darstellungsfehler, der sich wohl so leicht nicht beheben lässt.

Bitte beachtet, dass appgefahren Lite in Zukunft nicht weiter verbessert und mit neuen Funktionen ausgestattet wird. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung der „normalen“ Applikation, die wir den kommenden Wochen und Monaten natürlich weiter verbessern und mit spannenden Extras ausrüsten werden.

Für freuen uns natürlich jederzeit über eine positive Bewertung im App Store und über euer Feedback – am besten per Mail oder über das in die Apps integrierte Kontaktsystem.

Falls ihr uns ein Weihnachtsgeschenk machen wollt, ladet euch die Lite-Version einfach mal so auf das iPhone oder iPad – mal sehen, wie weit wir es in den Charts nach oben schaffen. Wichtig: Solltet ihr beide Apps installiert haben, solltet ihr in einer der beiden die Push-Meldungen deaktiviert haben oder erst gar nicht aktivieren.

Weiterlesen

Kindle-Update: Universal-App jetzt noch näher an der Cloud

Amazon hat seine Kindle-App gestern aktualisiert. Im Fokus des Updates standen Cloud-Funktionen.

Der in den USA gestartete Kindle Fire, ein iPad-Konkurrent, ist ja anscheinend nicht der große Hit geworden. Immerhin konzentriert sich Amazon weiterhin auf andere Geschäftsgebiete, wie zum Beispiel die Kindle-App für iPhone und iPad. Wer die iBooks-Alternative des großen Online-Kaufhauses nutzt, kommt nun in den Genuss neuer Funktionen.

Die kostenlose Universal-App ist nun noch mehr an die Amazon Cloud angebunden und kann jetzt neben Büchern auch normale Zeitungen und Dokumente anzeigen. Um diese auf das iPad oder iPhone zu übertragen, kann man eine wirklich nette Funktion nutzen.

Amazon nennt das Feature „An-meinen-Kindle-senden“. Über eine eigene Mail-Adresse lädt man die Dokumente ganz einfach in die Amazon-Cloud, ganz egal welches Geröt man gerade benutzt. Nach dem Versand der Mail können die Dateien über die Amazon-Cloud in der Kindle-App heruntergeladen werden.

Kindle (App Store-Link) liegt mittlerweile in Version 2.9 vor und kann kostenlos geladen werden. Neben den oben genannten Neuerungen gibt es auch eine neue Benutzeroberfläche auf dem iPad.

Weiterlesen

ProCamera jetzt mit Codescanner und DropBox

Schon am 2. Advent hatten wir angekündigt, dass ProCamera bald ein großes Update bekommt. Jetzt ist es soweit.

Wer Glück hatte konnte ProCamera (App Store-Link) für kleine 79 Cent ergattern, jetzt wird für die Kamera-Applikation 1,59 Euro fällig. Mit ProCamera hat man beim Fotografien mehr Möglichkeiten als mit der Standard-App von Apple und kann seine Fotos im Nachhinein noch weiter verbessern.

ProCamera liegt jetzt in Version 3.5 vor und bringt einen neuen Codescanner mit sich. Der Scanner erlaubt es Barcodes, QR-Codes und DataMatrix-Codes abzufotografieren. Ebenso hat ProCamera eine Anbindung für DropBox bekommen, so dass man seine Bilder mit wenigen Klicks direkt hochladen und auf anderen Geräten nutzen kann.

Ebenfalls neu ist der Video-Zoom und die Timestamp-Funktion. Während des Drehs eines Videos kann man jetzt den Zoom einsetzen. Wer möchte kann den Zoom aber auch erst in der späteren Bearbeitung anwenden. Viele kennen sicher einen Timestamp: Mit wenigen Klicks wird das Datum und die Uhrzeit auf den aufgenommenen Bildern eingeblendet.

Wer sich ProCamera neu anschaffen möchte, bekommt jetzt sogar integrierte Video-Tutorials geboten, mit denen der Einsteig erleichtert wird. Von uns bekommt ProCamera auf jeden Fall eine Downloadempfehlung. Alle die bei der Weihnachtsaktion zugegriffen haben, können natürlich kostenlos aktualisieren.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de