Sky Sport-App endlich und pünktlich erschienen

Und am Ende hat Sky doch nicht zu viel versprochen: Die Sky-App ist pünktlich zur WM im App Store erschienen.

Wenige Stunden vor dem Auftaktspiel der Fußball-Weltmeisterschaft hat Sky seine eigene Sport-App in den Store gebracht. Die App kann kostenlos heruntergeladen werden, um sie sinnvoll nutzen zu können, ist allerdings ein Abo beim Bezahl-Sender nötig.

Nach dem Start der App bekommt man das aktuelle Programm auf den diversen Sport-Kanälen präsentiert, in wenigen Sekunden ist man live mit dabei. In der nur knapp bestückten Highlights-Kategorie kann man als Kunde außerdem ausgewählte Videos ansehen.

Vollen Zugriff hat dagegen jeder auf das Datencenter, in dem Statistiken und Ergebnis aus vielen verschiedenen Ligen und Meisterschaften abgerufen werden können, neben viele internationalen Ligen und Tennis-Spielen natürlich auch die Bundesliga und Formel 1.

Ganz nebenbei gibt es noch einige News, die aber nicht wirklich mit den anderen Webangeboten, wie etwa Kicker, mithalten können. Die Authentifizierung wird über die Kundennummer und die dazugehörige Geheimzahl realisiert. Ein günstigeres Abo nur für das iPad, etwa für DVB-T-Nutzer, ist derzeit nicht vorgesehen.

Weiterlesen


binary family sucht wieder bezahlte Beta-Tester

Die erste Aktion war ein voller Erfolg, deshalb macht the binary family dort weiter, wo sie aufgehört haben: Sie testen mit euch.

Auch diesmal sucht die Entwicklerfirma wieder engagierte Beta-Tester, die sich die erste Version einer App aus dem Store laden und unter die Lupe nehmen. Wo stecken die Fehler, was kann man noch weiter verbessern? Ihr sollt dabei helfen, die App besser zu machen.

Diesmal geht um erster Linie auch um das iPad. Um welches Spiel es sich genau handeln wird, können wir euch noch nicht verraten. Was wir euch aber sagen können ist, dass es sich um ein Kartenspiel handeln wird, an dem auch weibliche Nutzer ihren Spaß haben werden. Und ja, es geht um Bienchen und Blümchen!

Natürlich werdet ihr für eure Mühen auch belohnt. Kurz bevor die Aktion startet, werden auch auf eurem Konto oder bei Paypal zwei Euro + X gutgeschrieben. Mit dem Betrag X könnt ihr euch dann die App downloaden, mit den zwei Euro ein Eis – oder passend zur WM – ein Bier kaufen.

Wie immer ist auch hier die Teilnehmerzahl begrenzt. Wer sich anmelden möchte, kann das unter diesem Link tun.

Weiterlesen

Der letzte Schrei: Das WM-Megafon

Viele Entwickler nutzen zur Zeit die Weltmeisterschaft als Anlass um neue Apps zu entwickeln. Vermutlich ist auch so die neue App Das WM-Megafon entstanden.

Skurrile oder lustige Apps schaffen es immer wieder in die Verkaufscharts. Aus diesem Grund wollen wir euch auch kurz die App vorstellen. Für 79 Cent kann man sein iPhone in ein WM-Megafon verwandeln.

Mit wenigen Klicks kommen Fangesänge oder ein Toorjubel aus dem kleinen iPhone. Die Sounds sind in Kategorien aufgeteilt damit man schnell den richtigen Spruch oder Schrei findet. Natürlich sind die Sounds auf die WM in Südafrika abgestimmt und sollen die deutsche Nationalmannschaft ünterstützen.

Wer wohl zum Rudelgucken geht sollte die App lieber nicht auspacken, denn dort wird es eh viel zu laut sein. In einer kleinen Gruppen vor dem Fernseher ist es bestimmt ein Lacher. Aber es geht nichts darüber selbst zu jubeln, oder? ; )

Die App gibt es seit ungefähr vier Tagen und liegt derzeit in Version 1.0 vor. Wir kaufen uns aber lieber ein richtiges Megafon oder gröhlen direkt so laut, dass wir keine App mehr dafür brauchen.

Weiterlesen

Geld sparen: Schnäpchenführer findet Fabrik-Verkäufe

Preise vergleichen, das lohnt sich. Pfiffige Schnäppchenjäger sind dabei nicht nur auf ein paar Cents aus – sie möchten richtig viel Geld sparen.

Das ist durchaus möglich, wenn man die Factory Outlet Stores besucht oder sich nach einem Fabrikverkauf erkundigt. In diesen speziellen Verkaufsstellen, die sich in ganz Deutschland finden lassen, sind leicht Nachlässe zwischen 15 und 50 Prozent zu erzielen.

Die App Schnäppchenführer 3.0 für das iPhone hilft bei der Suche. Sie basiert auf dem Datenstamm des 720 Seiten umfassenden Buchs „Schnäppchenführer Deutschland 2010/11“, das der ausgewiesene „Schnäppchen-Papst“ Heinz Waldmüller geschrieben hat und dessen gesamte Reihe bereits eine Gesamtauflage von über 2 Millionen verkauften Hardcovern aufweist.

Ganz egal, ob es um Adidas Sportbekleidung, Bally Schuhe, Basler Damenbekleidung oder um Bazlen Lederwaren geht: Der Schnäppchenführer 3.0 listet alle Marken in alphabetischer Abfolge und verrät passend dazu die Kontaktdaten vom Factory Outlet Store / Fabrikverkauf. Für die neue Version wurden diese Angaben um viele aktuelle Detailinformationen ergänzt.

Der Schnäppchenführer 3.0 greift direkt auf die GPS-Funktion des iPhones zu und bringt gern den eigenen Standort in Erfahrung. Anschließend weist die App auf alle Outlets in der Umgebung hin. Wer wissen möchte, welche Schnäppchen-Paläste es in der Nähe seines Wohnorts gibt, kann sich so schlau machen – und sichert sich auf diese Weise vielleicht eine permanente Sparmöglichkeit etwa für Schokolade, Porzellan oder Marken-Pullover. Und wer mit dem Auto auf Reisen ist, kann mit dem Schnäppchenführer 3.0 jederzeit überprüfen, ob sich gerade an dieser Stelle ein Abstecher von der Autobahn lohnt.

Auch ohne GPS (und damit also auch auf dem iPod touch) findet die App problemlos ein Ziel. Es ist bei der Suche möglich, eine Stadt als Filter vorzugeben, eine von 275 Warengruppen (von A wie Auto bis Z wie Zelte) aufzurufen oder gezielt nach einer bestimmten Marke zu fahnden. Außerdem steht eine Volltextsuche bereit.

Florian Waldmüller, Geschäftsführer: „Die neue Merkliste erlaubt es dabei, auf diese Weise entdeckte Fabrikverkäufe vorzumerken, sodass sie sich besuchen lassen, wenn vielleicht mehr Zeit und Muße für diesen Ausflug vorhanden sind. Diese Funktion hatten sich viele Anwender gewünscht.“

Die App Schnäppchenführer 3.0 (23,8 MB) liegt in der Rubrik „Reisen“ im AppStore vor und kostet 4,99 Euro. Eine iPad-Version ist in Vorbereitung.

Weiterlesen

AUMAKUA: Interaktive Serie zum Sonderpreis

Wir lieben unsere Serien aus dem Fernsehen und auch im Internet feiern WebTV-Serien Erfolge.

Seit kurzem hat auch das iPhone seine erste deutschsprachige interaktive Serie: AUMAKUA ist ab heute im iTunes App Store als kostenlose Light-Version erhältlich, ein Appetizer quasi, der einen Vorgeschmack auf die volle erste Staffel der Serie bietet. Zum Start der Light-Version, gibt es die Vollversion ab heute für die Dauer von einen Monat für nur 79 Cent.

Die hochwertig produzierte Serie AUMAKUA ist das erste interaktive Serienformat für das iPhone. Sie erzählt aus dem Leben von vier ganz unterschiedlichen Personen, die an bestimmten Punkten aufeinander treffen. Durch eine spezielle Kameravorrichtung, die den Blickwinkel des Protagonisten simuliert, erlebt der User die einzelnen Folgen der Serie wirklich aus Sicht der betreffenden Figur. Er hört außerdem dessen Gedanken und kann sich so bei bestimmten Szenen zwei oder mehrere Sichtweisen anschauen. AUMAKUA lebt von schwarzen Humor und überraschenden Szenen.

Hintergrund der Serie ist ein fiktiver Entertainment-Konzern, dem es gelungen ist, durch neurowissenschaftliche Forschung, die Erinnerungen aus den Gehirnen verstorbener zu extrahieren. Diese Erinnerungen können in der App nun einzeln abgerufen werden und zu einem einzigartigen Erzählmuster zusammengestellt werden. Bei AUMAKUA erlebt jeder User die Geschichte individuell, abseits vom linearen Erzählstrang. Der User wählt selbst die Reihenfolge der unterschiedlich langen Erinnerungen der einzelnen Protagonisten. Dadurch entsteht ein Puzzle, das je nach Auswahl des Users ein anderes Bild der Geschichte zeichnet.

Weiterlesen

Schluss mit Pixelbrei? Hochauflösende iPhone-Apps auf dem iPad

Das neue iPhone bringt zahlreiche Neuerungen mit. Von einer könnten auch die iPad-Besitzer profitieren.

Startet man momentan eine iPhone-Applikation auf dem iPad, dann hat man die Qual der Wahl. Entweder gibt es ein winzig kleines Fenster oder einen echten Pixelbrei, der gar nicht mehr schön aussieht. Produktiv einsetzen lassen sich auf dem iPad eigentlich nur Apps, die auch speziell für das Gerät entwickelt wurden. Das könnte sich schon bald ändern.

Im iPhone 4 kommt eine neue Display-Technologie zum Einsatz, die Apple Retina getauft hat. Auf der Fläche eines Pixels findet sich dann deren vier wieder, das iPhone erreicht damit eine Auflösung von 960×640 Pixeln, das sind 80 Prozent der Pixelzahl des iPads.

Auf der Keynote am Montag berichtete Steve Jobs, das Texte und Standard-Buttons automatisch geschärft werden. Die Entwickler hätten allerdings auch die Möglichkeit, hochauflösende Grafiken einzubauen und ihre Apps auf die neue Display-Technologie anpassen können. Wir gehen davon aus, dass das bei Neuentwicklungen und bekannten bestehenden Apps durch Updates der Fall sein wird.

Nun bleibt offen, in welcher Form Apple die hochauflösenden Apps auf dem iPad laufen lassen wird. Gibt es iPhone-Apps auf dem Tablet-Rechner dann auch in 960×640 Pixeln, womit ja ein Großteil des Bildschirm gefüllt wäre, oder weiter nur die alten Ansichten? Wir finden diese Vorstellung jedenfalls klasse – was meint ihr?

Weiterlesen

Air Guitar HD Premium: Rockt das iPad?

Das iPad dient der Unterhaltung und dem Medienkonsum. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Gitarre?

Air Guitar HD Premium kostete in der Vergangenheit bis zu acht Euro und ist nun erneut kostenlos erhältlich. Auch wenn uns bisher nicht ersichtlich ist, was der Unterschied zwischen der Premium und der normalen Version ist, haben wir uns die App einmal angeschaut.

Das reine Spielen und Schrubben über die Saiten ist denkbar einfach, in Sekundenschnelle zaubert man ein paar Gitarren-ähnliche Klänge aus seinem iPad. Allerdings ist es uns beim ersten Ausprobieren sehr schwer gefallen, eine Saite zu greifen und damit verschiedene Töne, Akkorde oder sonst etwas zu spielen.

Wer gerne musiziert, sollte unbedingt ein Blick auf die App Finger Piano werfen. Wir haben das mobile Klavier bereits vor einigen Wochen getestet und für gut befunden, vielleicht habt ihr daran ja auch Spaß.

Weiterlesen

Die Sieger: Wissens Training Gewinnspiel

Einmal mehr ist ein Gewinnspiel bei uns auf appgefahren.de zu Ende gegangen. Und wie immer präsentieren wir euch die Gewinner.

Wer von euch darf sein Wissen auffrischen und die Allgemeinbildung trainieren? In Zusammenarbeit mit the binary family verlosen wir drei Promo-Codes für die App Wissens Training Allgemeinbildung. Die Losfee hat bereits zugeschlagen und die Gewinner ermittelt.

Die drei erstgenannten Personen der angehängten Liste sollten in den nächsten 24 Stunden eine Nachricht per E-Mail erhalten und können dann ihren Gewinn einlösen. Für alle die, die heute kein Glück hatten: Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt.

An dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis an die Sieger der Sachpreise aus der iPad-Woche: Wir haben eure Adressen an Arktis übermittelt, die nun für die Abwicklung zuständig sind. Allerdings gibt es eine kleine Lieferverzögerung, etwa bei den Belkin-Taschen. Wir bitten daher um Verständnis – der Postbote kommt aber ganz bestimmt!

Weiterlesen

AIDA veröffentlicht Gratis-App für Kreuzfahrt-Fans.

Immer mehr Firmen springen auf den iPad-Zug auf. Jetzt gibt es auch eine App für die Kreuzfahrt-Fans.

Vermutlich haben die wenigsten unserer User jemals in ihrem Leben eine Kreuzfahrt angetreten oder Planen eine Reise über das Meer in den nächsten Jahren. Trotzdem ist es interessant zu sehen, was es im App Store alles gibt. Der neueste Schrei: AIDA Kreuzfahrten.

In der kostenlosen Applikation, die es gestern in den App Store geschafft hat, könnt ihr euch die Position aller sieben AIDA Schiffe in Echtzeit ansehen, die Reiserouten abklappern und ich weiterführende Informationen zu den einzelnen Routenpunkten ansehen.

Wer sich gerne einen Blick vom Kreuzfahrtschiff der letzten Reise oder der nächsten Tour verschaffen möchte, kann ebenfalls auf die App zurückgreifen. Auf dem iPad sind 360 Grand Rundgänge von innen und außen möglich.

Weiterlesen

Apple präsentiert das neue iPhone 4

Eigentlich stehen wir ja mehr auf Apps und abgefahrenes Zeug, aber natürlich müsst ihr bei uns nicht auf eine News zum neuen iPhone verzichten.

Anders als beim Sprung vom iPhone 3G zum 3GS gibt es nun einen richtigen Sprung. Das iPhone 4 soll eine neue Generation eröffnen, es ist schneller, kleiner und besser als alle seine Vorgänger. Zusammen mit dem neuen Betriebssystem iOS4 ist es die neue Wunderwaffe aus dem Hause Apple.

In einem völlig neuen Gehäuse hat Apple zwei Kameras untergebracht. Mit der neuen Frontkamera werden endlich Videotelefonate Wirklichkeit, die neue 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite hat endlich einen LED-Blitz, damit auch in der Dunkelheit fotografiert werden kann.

Die Kamera auf der Rückseite ist jetzt sogar so gut, dass man damit HD Videos aufnehmen kann. Die Filme können direkt mit dem iPhone bearbeitet werden, denn Apple bringt iMovie auf das iPhone – die App wird es schon bald im Store geben.

Neben der flacheren Form gibt es vor allem beim Display einen großen Sprung. Das neue Retina Display hat viermal mehr Pixel als seine Vorgänger, angeblich soll man keine einzelnen Pixel erkennen können – die Pixelanzahl beträgt dabei knapp 80 Prozent des iPads.

Ab Ende des Monats soll das iPhone auch in Deutschland verfügbar sein, zu welchen Konditionen es bei T-Mobile angeboten wird, können wir euch noch nicht verraten. Ab dem 21. Juni soll das neue Betriebssystem geladen werden können, darüber haben wir euch ja bereits berichtet.

Weiterlesen

Der Doodler spielt jetzt auch Fußball

Auch wegen seiner ständigen Updates zählt Doodle Jump zu den beliebtesten Apps im Store. Zur WM gibt es etwas neues.

Der Doodler aus Doodle Jump hüpft schon lange nicht mehr nur in seiner Standard-Welt. Mittlerweile ist es auch im Weltall, im Schnee oder Urwald unterwegs. Passend zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft am kommenden Freitag ist das kleine hüpfende Etwas auch auf dem Fußballfeld unterwegs.

Mit dem Update auf die Version 1.20 haben die Entwickler ihren Spielern unter anderem ein Fußball-Theme spendiert, in dem der Doodler nach oben hüpfen muss und Gegner aus verschiedenen Nationalitäten mit Fußbällen zur Strecke bringen muss, um in deren Hälfte einzudringen und weiter nach oben zu kommen.

Welche Teams sich überall versteckt haben, können wir euch noch nicht verraten. Wir sind jedenfalls schon auf die ungarische Mannschaft, Brasilien und Italien gestoßen, auch deutsche Gegenspieler sollen sich finden lassen.

Ihr stoßt immer auf elf Gegner, wobei der letzte von ihnen der Keeper und besonders groß ist. Sound-Effekte aus dem Stadion sorgen für die passende Untermalung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Weiterlesen

iPad und iPods beim WM Tippspiel gewinnen

Wer Spaß daran hat, die Ergebnisse der einzelnen Spiele vorherzusagen, setzt auf das WM Tippspiel für das iPhone, den iPod touch und das iPad.

Die App listet alle Begegnungen und zeigt auf, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit die einzelnen Spiele stattfinden werden. In dieser Übersicht ist es möglich, einen Tipp abzugeben und die voraussichtlich erzielten Tore für beide Mannschaften zu benennen. Im LED-Score-Board werden diese Vorhersagen plakativ angezeigt. Die modern gestaltete App liefert amtliche Ergebnisse in Echtzeit – und zeigt so auf, wie gut der eigene Tipp war.

Alle Teilnehmer am Tippspiel konkurrieren automatisch untereinander um die Krone des einzig wahren Fußball-Experten. Je exakter ein Tippgeber die Spielergebnisse vorhersieht, umso weiter steigt er in der globalen High-Score-Liste nach oben.

der.heckser als Entwickler-Firma lobt sogar noch einen besonderen Anreiz für die besten Tipper aus – und vergibt ein Apple iPad 16 GB, einen Apple iPod Touch 8 GB und einen Apple iPod nano 8 GB an die drei größten Fußball-Experten.

Aus der App heraus kann das WM Tippspiel zur Pro-Version erweitert werden. Diese Version bietet die Möglichkeit an, eigene Tippgemeinschaften zu bilden – etwa im Büro, in der Familie oder im Verein. Wer eine solche Tippgemeinschaft kontrolliert, kann andere App-Nutzer einladen oder aber manuell virtuelle Spieler anlegen, um Tipps für Freunde einzutragen, die noch über kein iPhone verfügen. Möglich ist es auch, per E-Mail einen ausdruckbaren Report der eigenen Tippgemeinschaft abzurufen.

„Als Fußballfan freue ich mich, dass unsere App noch rechtzeitig zur WM erschienen ist“, sagt Andreas Heck, der Geschäftsführer von der.heckser. „Toll ist auch, dass wir bei diesem Projekt zum ersten Mal erfolgreich mit dem Programmierer Oliver Drobnik zusammenarbeiten konnten, vielen iPhone-Entwicklern als quirliger Dr. Touch bekannt. Ich bin sicher, dass in Zukunft noch viele Apps in einer quasi deutsch-österreichischen Kooperation entstehen werden.“

Das WM Tippspiel 1.0 ist ab sofort für 0,79 Euro im App Store für iPhone, iPod Touch und iPad verfügbar, das In-App Update auf die Pro-Version kostet 1,59 Euro. In wenigen Tagen wird WM Tippspiel Pro auch regulär als eigene App verfügbar sein und dann 2,39 Euro kosten.

Weiterlesen

Kniffliges Puzzle Quadraticus HD: Neu & kostenlos

Mittlerweile haben viele von euch das iPad seit über einer Woche. Genug Apps habt ihr aber sicher noch nicht, daher wollen wir euch kurz ein kostenloses Spiel vorstellen.

Erst gestern hat es Quadraticus HD in den App Store geschafft und wird zu Beginn kostenlos angeboten. Wann die App wie viel kosten wird, können wir euch nicht sagen, ihr solltet also schnell zuschlagen.

Aber worum geht es überhaupt? In 63 verschiedenen Leveln müsst ihr Steine in verschiedenen Formen und Farben genau so ordnen, wie es von euch gefordert wird. Zu Beginn mag das noch ganz einfach sein, nach einigen Leveln wird es aber richtig knifflig.

Jedes Teil kann dabei nur nach oben, unten, links oder rechts bewegt, nicht aber gedreht werden, was die Sache zusätzlich erschwert. Wenn man einmal nicht weiter weiß, kann man sich einen Tipp anzeigen lassen.

Für das iPhone gibt es Quadraticus übrigens auch. Die Level sollten identisch sein, fällig werden für die kleine Version sparsame 79 Cent.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de