Ausgereifte Fotobearbeitung: Luminance heute kostenlos

Thanksgiving ist nicht nur in den USA sehr beliebt, auch hier in Deutschland profitieren wir App Store-Nutzer von einigen Aktionen.

Eines dieser Angebote ist die Universal-Bildbearbeitungs-App Luminance, die sonst für 79 Cent im App Store erworben werden kann. Einmal geladen, kann die nur 2,2 MB große Applikation auf iPhone, iPad und iPod Touch geladen werden. Bei Usern im App Store kommt Luminance bislang auf 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Leider ist die App nur in englischer Sprache verfügbar – dies könnte vielleicht ein Problem für einige Nutzer darstellen, da hier mit einigen Foto-Fachbegriffen gearbeitet wird. Da sich diese jedoch in einem überschaubaren Rahmen halten, kann man notfalls im Wörterbuch nachschlagen, und weiß dann ein für allemal bescheid.

Luminance (App Store-Link) zeichnet sich vor allem durch ihre vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten aus. Neben den Standards wie Helligkeit, Kontrast und Sättigung findet man auch eher seltene Variablen wie eine Tonwertkorrektur, Weißabgleich oder Farbbalance. Auch das Zuschneiden und Drehen von Fotos ist möglich.

Ganz besonders interessant ist allerdings die Möglichkeit, eigene Einstellungen speichern und später auf andere Bilder wieder anwenden zu können. So kann man mehrere Fotos eines Shootings mit exakt demselben Presets verändern. Mit einer Historie kann man ebenfalls immer wieder zu einem vorherigen Bearbeitungspunkt zurückkehren.

Die fertigen Werke können bis zur vollen Original-Auflösung in der Camera Roll gespeichert werden, oder aber alternativ per E-Mail verschickt, ausgedruckt, und bei Facebook oder Twitter hochgeladen werden. Wir finden, dass Luminance durchaus eine Konkurrenz zu anderen Topsellern der Bildbearbeitungs-Apps wie etwa Snapseed darstellt, und empfehlen euch daher einen Download zum kostenlosen Antesten dieser gelungenen App.

Weiterlesen


Für Musik-Freunde: djay und CoverScout im Angebot

Für Musik-begeisterte Nutzer gibt es heute noch ein paar attraktive Angebote. Da wären zum Beispiel djay und CoverScout.

Erst in der vergangenen Woche haben wir über das umfangreiche djay-Update für den Mac berichtet. Nun gibt es die iPad-Version von djay wieder zum vergünstigten Preis, es lohnt sich für alle, die die Aktion im Sommer verpasst haben. Statt 15,99 zahlt man nur 7,99 Euro. Auch die iPhone-Version (79 Cent) und die Mac-App (15,99 Euro) sind weiterhin stark reduziert.

Mit djay kann man sein Gerät in ein virtuelles Mischpult verwandeln, egal ob iPhone, iPad oder Mac. Neben vielen automatischen Effekten kann man auch selbst Hand anlegen und diverse Regler justieren oder selbst auf der Platte scratchen. Dank iCloud, AirPlay und Multitasking sind die Apps auch technisch bestens ausgerüstet.

Schade ist es eigentlich nur, wenn auf den Platten die passenden Cover fehlen. iTunes findet zwar die meisten Artworks selbst, wer aber eine umfangreiche Musikbibliothek mit vielen außergewöhnlichen Platten hat, vermisst aber oft viele Cover.

Hier hilft CoverScout (Mac Store-Link) weiter. Die Mac-Appplikation durchforstet das Internet nach passenden Covern und arbeitet sehr zuverlässig, ich selbst habe meine Musik damit wieder auf Vordermann gebracht. Im Sommer gab es CoverScout zwar schon mal ein paar Euro günstiger, das sonst recht preisstabile Programm kostet heute aber statt 23,99 nur 11,99 Euro.

Weiterlesen

Drei Zeichenwerkzeuge stark reduziert

Am Black Friday gibt es natürlich auch eine Menge Rabatte im App Store. Nun möchten wir euch drei thematisch zueinander passende Apps vorstellen.

Procreate (App Store-Link): Das sonst 3,99 Euro teure Tool kostet jetzt günstige 79 Cent und bringt wirklich viele Funktionen mit. Zur Bildbearbeitung stehen Brushes, Ebenen, Farben, Vergrößern und Verkleinern sowie eine Funktion zum Bildschnitt zur Verfügung. Ein besonderes Feature ist das Pinsel-Werkzeug, mit dem man sogar eigene Pinsel-Vorlagen einstellen und natürlich verwenden kann. Mit ein wenig Übung kann man so schöne Endergebnisse produzieren. Für 79 Cent sehr empfehlenswert.

Auch Autodesk hat einige Preise nach unten angepasst und bietet iPhone- (statt 1,59 Euro nur 79 Cent), iPad- (statt 3,99 Euro nur 79 Cent) und Mac-Version (statt 44,99 Euro nur 15,99 Euro) von SketchBook vergünstigt an. Mit SketchBook kann man auf die schnelle seine Gedanken festhalten und mit wenigen Handgriffen ein recht schönes Endergebnis produzieren. Auch hier kann man natürlich Farben anpassen, Ebenen erstellen, verschiedene Pinsel oder Bleistifte nutzen, Texte oder Bilder einfügen oder aber auch einen von über 90 Brushes nutzen. Wenn das Bild fertig ist kann es exportiert, in der Bibliothek abgelegt oder einfach per Email verschickt werden. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei derzeitigen vier von fünf Sternen.

Zu guter Letzt möchte wir euch noch Inspire Pro ans Herz legen. Auch hier sind die Preisstürze derzeit recht hoch, denn für die iPhone-Version (App Store-Link) werden statt 3,99 Euro nur 79 Cent fällig, bei der iPad-Variante (App Store-Link) zahlt man nur noch 1,59 Euro statt den teuren 5,99 Euro. Inspire Pro bietet ähnliche Funktionen wir die beiden oben genannten Apps. Zur Verfügung steht eine Vielzahl an Brushes, verschiedene Pinselgößen, ein Farbeimer und viele weitere nützliche Werkzeuge. Jeder Brush und Pinsel kann zusätzlich manuell verändert werden, womit sie auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden können.

Mit allen genannten Apps kann man nichts falsch machen. Mir persönlich gefällt Procreate und SketchBook besser als Inspire Pro, doch ich denke das kommt immer darauf an, was man wirklich erstellen möchte.

Weiterlesen


Solar & Star Walk: Weltraum-Apps jetzt günstiger

Solar Walk und Star Walk hatten wir schon einmal in den News, nun möchten wir euch auf eine Preisreduzierung aufmerksam machen.

Wer gerne den Himmel erkunden möchte, sollte einen Blick auf Star Walk (iPhone/iPad) und Solar Walk (Universal-App) werfen. Die 135 MB schwere App Solar Walk schlägt sonst mit einem Preis von 2,39 Euro zu Buche, kann jetzt aber für 1,59 Euro geladen werden. Wie man aus dem Name folgern kann, kümmert man sich um diverse Sonnensysteme. Besonders schön ist, dass Solar Walk den 3D TV unterstützt, doch leider kommt es hier nach Nutzerwertungen häufig zu Abstürzen, aber insgesamt sammelt Solar Walk eine durchschnittliche Wertung von vier Sternen.

Die etwas interessantere Applikation ist Star Walk, die leider nicht als Universal-App angeboten wird. Auch hier kann jeweils etwas Geld gespart werden, denn die iPhone-Version kostet statt 2,39 Euro nun 1,59 Euro, die iPad-Variante ist von 3,99 Euro auf 2,99 Euro gefallen. Mit Star Walk kann man den Himmel erforschen und herausfinden, welche Sterne gerade scheinen oder wo sich eine Raumstation befindet. Fabian hatte in der Vergangenheit schon ein Video (YouTube-Link) zu beiden Apps angefertigt, welches nachstehend nochmals eingebunden ist.

Weiterlesen

Black Friday: Interessante Angebote im Überblick (Update)

Der Black Friday Sale bei Arktis.de ist schon gestartet und es gibt einige interessante Angebote.

Wir haben uns bereits für euch umgesehen und wollen euch einige interessante Produkte vorstellen. In Klammern findet ihr jeweils den aktuellen Preis und den günstigsten Preis im Internet, zur besseren Vergleichbarkeit jeweils mit Versandkosten, die bei Arktis.de ab 100 Euro entfallen.

Teilweise sind die Bestände schon knapp, zum Beispiel beim iPod nano. Am besten schnell auf der Sonderseite nachschauen. Wir melden uns Morgen Vormittag mit den anderen interessanten Angeboten.

Update 7:12 Uhr: Mittlerweile hat auch Apple seine Sonderseite geöffnet. Bei den großen Produkten wie iPads, MacBooks und iMacs ist der Rabatt leider sehr gering, hier spart ihr mehr in den über den Education Store, den Refurbished Store oder Apple on Campus. Lohnenswert ist dagegen das Apple-Zubehör, da bei alle Produkten keine Versandkosten anfallen. Hier einige interessante Artikel:

Der absolute Kracher ist das B&W Zeppelin Air, welches sonst sehr preisstabil für 600 Euro zu haben war. Bei Apple kostet es heute nur 498 Euro. Alle Apple-Angebote gibt es hier, ans Preise vergleichen denken!

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert sich Gravis, dort gibt es nur eine sehr geringe und nicht gerade populäre Auswahl. Mal schauen, ob Cyberport es besser macht, dort geht es um 10:00 Uhr los und wir werden uns noch einmal mit einem Push melden.

Update 9:27 Uhr: Die Cyberport-Aktion scheint auch nicht der Knaller zu werden. Ab 10:00 Uhr kann man dort Gutscheine für verschiedene Preisgruppen gewinnen, muss dafür aber Facebook-Fan sein. Letztlich liegt der Rabatt im allerbesten Fall bei mickrigen fünf Prozent. Damit scheint am heutigen Tag das Zeppelin Air das einzig richtig gute Schnäppchen zu sein, wer bereits mit dem Kauf geliebäugelt hat, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen. Falls ihr noch andere Schnäppchen entdeckt, schreibt uns einfach eine Nachricht.

Update 9:47 Uhr: Matthias hat uns noch auf den Equinux-Sale aufmerksam gemacht. Dort gibt es zum Beispiel den Tizi für 95 Euro. Das sind zwar nur fünf Euro unter dem Amazon-Preis, dafür gibt es aber auch einen Ersatz-Akku und eine Schutztasche dazu. Nett ist auch das CoverScout-Angebot (Mac Store-Link), hier zahlt man momentan statt 23,99 nur 11,99 Euro.

Weiterlesen

Multimessenger IM+ Pro heute zum halben Preis

Am Black Friday gibt es auch IM+ Pro wieder zu einem guten Preis.

Auch wenn die Bewertungen im App Store momentan wieder sehr durchwachsen ausfallen, ist IM+ Pro wohl der beste Multimessenger für iPhone und iPad. Bei einzelnen Nutzern scheint es immer mal wieder Probleme mit dem Verbindungsaufbau zu geben, die Konkurrenz macht es aber leider auch nicht besser.

IM+ Pro (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad und kommt mit allen wichtigen Funktionen daher: Alle wichtigen Netzwerke, Push-Meldungen, Gruppenchats und so weiter uns sofort. Selbst Twitter ist integriert, falls das für irgendjemanden von Belang sein sollte.

In der appgefahren-Redaktion ist IM+ Pro auf allen Geräten installiert, auch wenn ich persönlich die App gar nicht mehr so häufig nutze, dank iMessage und SMS-Flatrate erreiche ich die Leute auch so recht gut.

Der Preis von IM+ Pro wurde heute um 50 Prozent reduziert, statt 7,99 Euro zahlt man nur 3,99 Euro. Das klingt zwar immer noch viel, günstiger gab es die App aber seit einem Jahr nicht mehr.

Weiterlesen


Soulver: Einfach geniales Rechnen mit Anmerkungen

Soulver ist mehr als nur ein Taschenrechner. Die Mac-App wird derzeit zum halben Preis angeboten, auch die mobilen Versionen sind stark reduziert.

Als ich gestern Abend über Soulver gestolpert bin, habe ich den Artikel für heute Vormittag fest eingeplant – denn die Idee hinter der App ist einfach, aber dennoch genial. Es handelt sich um eine Mischung aus Taschenrechner, Tabellenkalkulation und Schmierzettel.

Vor allem die letztgenannte Eigenschaft finde ich sehr beeindruckend und frage mich, warum darauf bisher noch niemand gekommen ist (oder ich es einfach nicht bemerkt habe). Wie genau das ganze funktioniert, will ich euch kurz erklären.

Natürlich gibt man auch in Soulver Zahlen ein, mit denen man eine Berechnung ausführen möchte. Der Clou ist, dass man hinter die Zahlen einfach nach Lust uns Laune Begriffe setzen kann, welche die Zahlen beschreiben – gleichzeitig aber nicht in die Kalkulation eingreifen. Auf dem Mac werden die Anmerkungen sogar farblich markiert.

Ähnlich wie man es aus Google kennt, kann man sogar kleine Fragen stellen. Zum Beispiel: „20 US-Dollar in Euro“ oder „42 Inch in Zentimetern“. Im Gegensatz zu Google funktioniert das natürlich auch offline.

Soulver hat noch viele weitere Funktionen im Repertoire, darunter auch eine Dropbox-Anbindung, über die man seine Daten mit der zugehören iPhone- und iPad-App austauschen kann. Das beste daran, momentan sind alle drei Versionen reduziert: Mac (9,99 statt 19,99 Euro – noch ausgereifter als die mobilen Apps), iPhone (79 Cent statt 2,99 Euro) und iPad (1,59 statt 4,99 Euro). Für die iPad-App ist es sogar die erste Reduzierung überhaupt.

Weitere interessante und reduzierten Apps findet ihr zum Black Friday übrigens im Ticker. Die besten werden wir noch einmal in separaten Artikeln beleuchten.

Weiterlesen

Kleiner Guide: Schnäppchen-Shopping am Black Friday

Heute feiern die Amerikaner Thanksgiving, viele von ihnen haben am Freitag frei. Das nutzen die Marketing-Strategen für den sogenannten Black Friday.

Am Black Friday bieten viele Unternehmen ihre Ware zu vergünstigten Preisen an, das hat sich zum Glück auch bis nach Deutschland herumgesprochen. Wir wollen euch einen kleinen Guide für den morgigen Tag anbieten, damit ihr bestimmt kein Schnäppchen verpasst oder einen Fehlkauf tätigt.

Die erste Anlaufstelle ist sicher Apple selbst. Was genau unsere Lieblingsfirma reduziert, wissen wir leider noch nicht so genau. Klar ist aber, dass die Bestände gut gefüllt sein dürften. Auf der Liste stehen neben iMacs und MacBooks wohl auch iPads und Zubehör. Aber Achtung: Meist ist es günstiger, über den Education Store, den Refurbished Store oder Apple on Campus zu bestellen.

Bereits um 0:00 Uhr werden bei Arktis.de die Schalter umgelegt und die Preise gesenkt. Egal ob günstige iPhone 4S Hüllen, iPad 2 Halterungen, MacBook Pro Hüllen aber auch Apple iPods, iMacs oder ausgefallene Geschenkideen wie der iPhone Helikopter oder coole Gadgets für Nerds und Geeks, hier soll es alles geben. Zu finden sind die Angebote und Preise ab Freitag auf dieser Sonderseite, oft aber wohl nur in einer beschränkten Anzahl.

Wer lange aufbleibt, sollte ab 0:00 Uhr auch mal bei Gravis vorbeischauen. Der Apple-Reseller wird ebenfalls einige Produkte reduziert anbieten. Wer lieber ausschlafen will, bekommt bei Cyberport ab 10:00 Uhr die Chance auf ein Schnäppchen.

Wie immer gilt: Legt euch die Produkte erst einmal in den Warenkorb und bedient dann noch einmal eine Preissuchmaschine, zum Beispiel Geizhals (App Store-Link), um herauszufinden, ob es sich wirklich um ein Schnäppchen handelt. Einen kleinen Hinweis wollen wir auch noch zum Cyber Monday auf Amazon loswerden, der auf dieser Sonderseite am Montag startet. Dort gibt es oftmals die mit Abstand besten Preise, leider waren attraktive Produkte im vergangenen Jahr innerhalb von Sekundenbruchteilen vergriffen.

Weiterlesen

Interaktive Märchenstunde: Aschenputtel für iPhone und iPad

In der Vergangenheit haben wir schon einige Male über Märchen berichtet, nun ist Aschenputtel an der Reihe.

Die guten alten Märchen auf dem iPhone oder iPad, ich persönlich finde das eine gute Sache. Klar, als richtige Bücher kommt an den Klassikern nichts vorbei, aber das kommt ja leider immer mehr aus der Mode. Nun jedenfalls gibt es Aschenputtel für das iPhone und iPad.

Die 191 MB große Universal-App ist heute erschienen und wird zum Startpreis von 3,99 Euro angeboten, am 27. November soll der Preis auf 5,99 Euro erhöht werden. Besonders gut zur Geltung scheint Aschenputtel (App Store-Link) auf dem iPad zu kommen, immerhin weisen die Entwickler ausdrücklich daraufhin.

Die Geschichte von Aschenputtel, auch unter dem Namen Aschenbrödel bekannt, sollte eigentlich allgemein bekannt sein: Aschenputtel ergeht es unter der Stiefmutter und deren Töchtern nicht gerade gut, Jahre später sucht der König eine Frau für seinen Sohn und Aschenputtel verliert ihren Schuh, der natürlich nur ihr selbst passt.

Auf iPhone und iPad zeichnet sich das Märchen durch zahlreiche interaktive Elemente aus, so muss man zum Beispiel die Küche aufräumen, eine magische Kutsche zusammenbauen oder die Musik für Aschenputtel und den Prinzen auswählen. Natürlich gibt es auch einen Vorlesemodus, auf jeder Seite gibt es zudem Hilfestellungen von den Figuren. Ein lustiges Feature gibt es auf dem iPad 2: Dort kann das eigene Gesicht in den magischen Spiegeln auftauchen.

Weiterlesen


SEGA senkt Preise von 15 Apps

Auch bei SEGA gibt es einige Apps zum Sonderpreis – viele für 79 Cent.

Nachdem Gameloft und Electronic Arts die Preise haben fallen lassen, will jetzt auch SEGA seine Apps vergünstigt unters Volk bringen. Die meisten Apps gab es schon einmal reduziert, wer die Aktion jedoch verpasst hat, hat nun eine weitere Chance etwas Geld zu sparen.

Uns persönlich gefallen die Sonic-Spiele ganz gut, aber auch Super Monkey Ball macht Spaß. Die folgende Liste zeigt alle Preisänderungen von SEGA:

Weiterlesen

Worms Crazy Golf erstmals für 79 Cent

Soeben ist die nächste Reduzierung eines Top-Spiels eingetrudelt. Worms Crazy Golf ist zum ersten Mal günstiger zu haben.

Worms ist ja ein echter Klassiker und viele von euch haben sicher direkt zum Start von Crazy Golf auf dem iPhone oder iPad zugeschlagen. Wer sich im Oktober noch nicht entscheiden konnte, darf es sich jetzt mit dem Kauf noch einmal überlegen – beide Versionen sind reduziert zu haben.

Worms Crazy Golf (iPhone/iPad) kostet statt 2,39 und 3,99 Euro nur noch 79 Cent und 2,39 Euro – gerade bei der iPhone-Version kann man kaum noch etwas falsch machen. Die Bewertungen liegen mit viereinhalb Sternen im Schnitt absolut im grünen Bereich.

Einen guten Eindruck vom Spiel vermittelt das unten eingebettete Video (YouTube-Link). Am besten spult ihr direkt eine Minuten nach vorne, wenn euch das Menü nicht sp sehr interessiert…

Weiterlesen

GTA: Chinatown Wars wieder zum Vorteilspreis

Spiele über Spiele, wir können es leider auch nicht ändern. Weiter geht es mit GTA.

Heute Morgen haben wir uns schon darüber gerärgert, dass GTA San Andreas für den Mac zwar reduziert ist, aber nicht im deutschen Store angeboten wird. Nun kommen alle Nutzer von iOS-Geräten in den Genuss einer Reduzierung des mobilen Ablegers, nämlich GTA: Chinatown Wars (iPhone/iPad).

Wie in Grand Theft Auto üblich, müssen in der Großstadt verschiedene Missionen absolviert und die spannende Geschichte aufgedeckt werden. Untermalt wird das ganze natürlich durch die GTA-typischen Radiosender, insgesamt sind 100 Minuten Musik im Spiel verbaut – auf Wunsch wird die eigene Musiksammlung eingebunden.

Im Gegensatz zu den neuesten Konsolen- und Computer-Varianten steuert man GTA: Chinatown Wars aus der Vogelperspektive, was ich eigentlich gar nicht so schlecht finde – es erinnert mich stark an das gute alte GTA II.

Von den Nutzern gibt es derzeit im Schnitt vier Sterne, leider ist die iPhone-Version nicht für das Retina-Display optimiert – hier sollte sich leider auch nichts mehr tun. Dafür stimmt der Preis, statt 7,99 Euro zahlt man momentan nur jeweils 2,39 Euro – günstiger gab es das Spiel für iPhone und iPad noch nie.

Weiterlesen


Nur 79 Cent: Kartenspiel Phase 10

Ein sehr beliebtes Kartenspiel hört auf den Namen Phase 10. Einige werden es sicher zu Hause im Schrank liegen haben, anderen ist es völlig unbekannt.

Schon seit dem 14. Januar 2009 befindet sich die Universal-App im Store, war bis dato aber nur in englischer Sprache vorhanden. Eines der letzten Updates hat Phase 10 nun deutschsprachig gemacht, was natürlich ein großer Vorteil ist.

Wer das Kartenspiel Rommé gerne spielt, wird Phase 10 (App Store-Link) ebenfalls mögen. Das Ziel des Spiels ist es die zehn Phasen erfolgreich abzuschließen. Unter anderem muss man dafür sieben Karten einer Farbe oder aber auch zwei Vierlinge oder Ähnliches sammeln. Dabei hat man immer zehn Karten auf der Hand und kann aus dem Stapel ziehen, muss dafür jedoch auch eine Karte abwerfen.

Das Spiel wird natürlich dann spannend, wenn jeder eine andere Phase erledigen muss. Gewonnen hat derjenige, der zuerst alle zehn Phasen geschafft hat, sind zwei Personen gleichzeitig fertig, so wird die Punktzahl verglichen.

Die Umsetzung auf iPhone und iPad ist nett gemacht, auch wenn es von der Grafik her etwas schickeres hätte sein können. Insgesamt bewerten die Nutzer im Store Phase 10 mit durchschnittlichen vier Sternen – die Wertung der aktuellen Version liegt sogar bei viereinhalb Sternen. Der Preis wurde von 2,39 Euro auf 79 Cent gesenkt und gilt noch bis zum 25. November.

Weiterlesen

Noise Hunter: Schallpegel-Messung mit dem iDevice

Es ist ja allgemeinhin bekannt, dass ständiger Lärm zu Konzentrationsschwierigkeiten führen und auf Dauer schädlich für die Gesundheit sein kann.

Wenn also demnächst mal wieder eine Baustelle neben dem Schlafzimmerfenster entsteht, gibt es eine tolle App, um den Lärmpegel festzuhalten. Die erst am 23. November erschienene Applikation Noise Hunter (App Store-Link) für das iPhone und den iPod Touch kann zur Zeit noch zu einem Einführungspreis von 2,99 Euro geladen werden. Später soll die 3,6 MB große App dann 4,99 Euro kosten.

Viele Nutzer werden sich jetzt sicherlich fragen, ob ein derart hoher Preis für ein solches Programm gerechtfertigt ist. Die Entwickler selbst beschreiben ihr Produkt als das „hochwertigste Schallpegel-Messgerät im App Store“. Und ganz unrecht haben sie nicht, denn Noise Hunter verfügt über einige Zusatzfeatures, die die Messungen sehr genau machen sollen.

Natürlich ist es möglich, eine ganz normale aktuelle Schallpegel-Messung der Umgebung durchzuführen, in der man sich momentan befindet. Zur Übersichtlichkeit tragen Anzeigen wie Durchschnitts-, Höchst- und Niedrigstwerte sowie eine grafische Kurve bei. Ebenfalls kann durch einen Tipp auf die Lärmkurve ein Avatar eingeblendet werden, der mitteilt, ob die erfassten Werte gesundheitliche Auswirkungen haben könnten.

Weiterhin lassen sich verschiedene Messprogramme einstellen, so etwa eine Schallpegel-Aufzeichnung oder ein Mittelungspegel. Natürlich ist ein iPod Touch oder iPhone kein professionelles Messgerät für solche Zwecke, jedoch werden ständig aktualisierte geräte- und mikrofonspezifische Kalibrierungstabellen herausgegeben, die die Messgenauigkeit erhöhen sollen.

Nutzer, die wie ich eher unbedarft an eine solche App gehen, können in einem zusätzlichen Abschnitt des Noise Hunters auch noch zusätzliche Hilfestellungen sowie Hintergrundinfos finden. Insgesamt bietet die App jedoch eine ganze Menge an Auswertungsmöglichkeiten, die sich im Alltagsleben vielleicht schon bald bezahlt machen können.

Weiterlesen

Juice it: Mischung aus Match-3, Fruit Ninja & Tetris

Manche Entwickler darf man nur beglückwünschen, wenn es um ihre Spielideen geht. Die Menschen von NEXTWELL gehören zu dieser Sorte.

Nicht jedes Game-Developer-Team schafft es, Anleihen von gleich drei verschiedenen Spieletiteln in einem einzigen neuen zusammenzufassen. Mit Juice it ist diese Mischung allerdings vollzogen worden, und wir wollen euch in einem kleinen Game-Test zeigen, wie sich der Titel bei uns geschlagen hat.

Juice it (App Store-Link) ist erst seit dem 23. November im deutschen App Store verfügbar, und kann derzeit als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad für kleine 79 Cent geladen werden. Dank der Größe von 18,1 MB geht das auch von unterwegs.

Mit einem kleinen Manko dieses Titels wird man leider schon zu Beginn des Spiels konfrontiert: die Hintergrundmusik. Ich habe zwar schon viele Apps angesehen und getestet, aber seit heute befindet sich Juice it bestimmt in meinen Top 3 der nervigsten Game-Melodien. Zum Glück kann man diese auch stummschalten.

Im Hauptmenü gibt es einige Auswahlmöglichkeiten, so kann man unter anderem direkt ins Spiel einsteigen, einige Mini-Games auswählen, oder auch Leaderboards anzeigen lassen. Ja, Juice it unterstützt das Apple‘sche Game Center und seine Möglichkeiten, Highscores und Erfolge zu teilen. Ein How-to-play rundet den Startscreen ab.

Schon in der Überschrift unseres Artikels stellten wir klar, dass es sich hier um eine Kombination von drei unterschiedlichen Titeln handelt. Im Spiel selbst fallen wie im altbekannten Tetris-Spiel verschiedenartige Blöcke von Fruchtkombinationen von oben herab, die – ganz im Bejeweled & Co.-Stil – mindestens zu Dreier-Kombinationen verbunden werden müssen. Auf ihrem Weg nach unten können sie gedreht oder verschoben werden. Hat man eine Dreier-Kombi erschaffen, werden sie zerschnitten und lösen sich auf. Die Früchte, Sounds und das gesamte Layout des Spiels erinnern dabei doch sehr an das schnittige Spielchen Fruit Ninja.

Damit nicht genug: In der Früchtsammlung, die sich vom unteren Bildschirmrand langsam aber sicher auftürmt, können während des Spiels auch noch durch Verschieben von zwei Früchten untereinander Dreier-Reihen gebildet werden – wieder eine Anlehnung an unsere beliebten Match3-Games. Man merkt also: Hier ist jede Menge los. Fruchtalarm quasi.

Damit es trotzdem auf Dauer nicht zu langweilig wird, gibt es einige Sonderformen von Blöcken, die hinabfallen. Zum einen vereiste Kombinationen, die sich nicht drehen lassen, oder auch Blöcke, die in Kisten versteckt sind und demnach blind angeordnet werden müssen. Wem der klassische Modus irgendwann zu öde wird, findet unter „Mini Games“ noch andere Spielmodi, so unter anderem nur mit Eis- oder Kisten-Blöcken, mit verdrehten Moves oder im extra-schnellen Fall.

Durch die Retina-Grafiken wirkt Juice it auf dem iPhone 4/4S oder dem iPod Touch der 4. Generation knackig scharf, die Früchte, das animierte Hauptmenü und das Mini-Game-Menü sind kunterbunt und machen Lust auf mehr. Auch wenn Juice it bislang nur in englischer Sprache verfügbar ist, tut dieses dem Spielspaß keinen Abbruch.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de