Clipbud: Kleine iPhone-App organisiert eure Zwischenablage

Kostenlos im App Store verfügbar

Clipbud Startbildschirm auf einem iPhone

Mit der Zwischenablage lässt sich so allerhand Tolles anstellen, gerade auf Apple-Geräten. Kopiert man beispielsweise eine Textzeile oder URL auf dem Mac und öffnet dann das iPhone oder iPad, kann man den Inhalt der Zwischenablage systemübergreifend einfügen. Möchte man aber regelmäßig Schnipsel kopieren und einfügen, beispielsweise Hashtag-Sammlungen für den Instagram-Post, Rezepte, Zitate und mehr, lohnt ein Blick auf Clipboard-Anwendungen wie Clipbud.

Clipbud (App Store-Link) steht als kostenloser Download für das iPhone im deutschen App Store bereit und benötigt dazu neben rund 6 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 17.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung gibt es für die App noch nicht, alle Inhalte lassen sich in englischer Sprache verwenden. Dafür verzichtet Clipbud allerdings auch auf weitere In-App-Käufe, Werbung oder Abonnements.


„Ein herrlich einfacher Platz für die Textschnipsel, die du häufig kopierst und einfügst: Wir alle haben diese Dinge, die wir immer wieder aus Notizen kopieren und einfügen. Insta-Hashtags, das Pfannkuchenrezept, nach dem dein Freundeskreis immer fragt, bedeutungsvolle Zitate, Top-10-Listen und so weiter. Mit Clipbud ist das Finden und Kopieren dieser Dinge ein Kinderspiel. Öffne einfach die App, tippe auf das Gewünschte, und schon ist es in der Zwischenablage und kann weitergegeben werden.“

Das berichtet der Entwickler Adam Whitcroft im deutschen App Store zu seinem kleinen Dienstprogramm. Auf diese Weise stehen die wichtigsten Text-Snippets immer schnell und einfach bereit, zudem ist die Länge der Textschnipsel nicht begrenzt. Absätze und Zeilenumbrüche werden bei beibehalten, um die Lesbarkeit zu gewährleisten.

Clipbud bietet Suchfunktion und guten Datenschutz

Drei iPhone-Screenshots von Clipbud

Darüber hinaus verfügt Clipbud über eine eigene Suchfunktion, um so blitzschnell das zu finden, was man einfügen möchte, und kommt darüber hinaus auch mit einer eigenen Zeile für Textschnipsel, die man kürzlich kopiert hat, daher. So könnt ihr Snippets noch einfacher finden.

Standardmäßig liest Clipbud die Zwischenablage nur aus, wenn man auf die Schaltfläche „Einfügen“ tippt. In den Einstellungen der App lässt sich festlegen, wie und wann Clipbud auf die eigene Zwischenablage zugreift. Letzteres ist nur der Fall, während man die App verwendet, und es wird nichts gespeichert, wenn man es nicht wünscht.

Für Spaß und Abwechslung hat der Entwickler zudem Töne, haptisches Feedback und Muster, die sich mit dem Gerät bewegen, als kleines Gimmick eingebaut. Und auch an Privatsphäre hat man gedacht: Alle Daten sind auf dem Gerät gespeichert und im eigenen iCloud-Konto gesichert. Niemand außer dem User selbst hat Zugang zu den Textschnipseln, zur Nutzung benötigt es keinen Account, und auch auf Werbung, Tracker oder APIs von Drittanbietern wird verzichtet.

Was jetzt noch fehlt, ist eine Erweiterung von Clipbud für iPadOS und macOS mit einer entsprechenden iCloud-Sync der Snippets – dann wäre die App ein mächtiges Tool für alle Apple-Geräte. Ich habe in der Vergangenheit für diese Zwecke lange die App Clippo (App Store-Link) auf meinen Apple-Devices verwendet, die aber schon seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurde und auf aktuellen Geräten unrund läuft. Daher habe ich die Anwendung mittlerweile deinstalliert. Wer weiß, vielleicht kann Clipbud ja bald in die Fußstapfen treten?

‎Clipbud - Clipboard Manager
‎Clipbud - Clipboard Manager
Entwickler: Adam Whitcroft
Preis: Kostenlos
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de