CopyTrans HEIC: Fotos in neuem Datei-Format einfach auf dem Windows-PC öffnen

Mit iOS 11 hat Apple ein neues Dateisystem für Fotos eingeführt. Das führt vor allem bei Windows-Computern zu Problemen.

iPhone Foto

War JPEG gestern? Zumindest wenn es nach Apple geht. Mit dem iPhone 7, iPhone 8, iPhone X oder einem iPad Pro aufgenommene Fotos werden ab sofort im HEIC-Dateiformat gespeichert. Dieses benötigt bei gleicher Bildqualität nur halb so viel Speicherplatz, was sich natürlich auf jedem Gerät positiv bemerkbar machen sollte. Leider lassen sich diese Dateien noch nicht direkt mit Windows öffnen, aber auch dafür gibt es natürlich schon entsprechende Lösungen.

Eine kostenlose Option für alle Windows-Computer ist CopyTrans HEIC, das ihr einfach von der Entwickler-Webseite herunterladen könnt. Das Plugin hat gleich mehrere Funktionen, eine davon ist sicherlich besonders praktisch: Alle HEIC-Fotos, die vom iPhone oder iPad auf den Computer kopiert wurden, lassen sich nach der Installation des Plugins problemlos in der Windows-Fotoanzeige öffnen, ohne konvertiert werden zu müssen.

CopyTrans HEIC konvertiert Dateien auf Abruf

Manchmal ist es aber dennoch erforderlich, eine echte JPEG-Datei zu erhalten. Und auch hier hilft CopyTrans HEIC, denn mit einem Rechtsklick auf die Datei kann diese über das Kontextmenü ganz einfach mit CopyTrans in ein JPEG konvertiert werden. Die Bilder werden dabei direkt auf dem Computer konvertiert und nicht auf einen Server im Internet übertragen.

Viel Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. CopyTrans HEIC muss einmal installiert werden und hält sich danach dezent im Hintergrund, hilft aber ungemein dabei, Speicherplatz auf allen Geräten zu sparen.

Kommentare 6 Antworten

  1. Hat jemand Erfahrung, wie es mit Fotodiensten aussieht? Unterstützen die das Format? Also druckstationen bei DM zum Beispiel. Oder Diverse Fotobücheranbieter?

  2. Natürlich nicht! Bei DM, das du nennst, gibt es Stationen von CeWe und Kodak. Fast 20 Jahre nach der Markteinführung taugen die immer noch nichts, wobei im konkreten Fall CeWe etwas weniger wehtut als Kodak.
    PS
    Nach dem ersten abschicken des Kommentars hier im Forum habe ich einen blöden Wort Press Fehler erhalten:
    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.

  3. Mir würde es ja schon reichen, wenn die HEIC-Bilder von meinem 7 Plus per Airdrop richtig auf meinem High Sierra Mac mini ankommen würden.
    Bisher kommen da nur ausgegraute 0 Byte große jpg-Dateien an.

    Echt Klasse was sich Apple da so erlaubt!

  4. Das es diese Format gibt bedeutet ja nicht das JPEG damit überhaupt nicht mehr am iPad einstellbar ist. Außerdem gibt es noch heute App’s oder Programme die mit unterschiedlichen Formaten nicht klarkommen. Wie lange hatte es noch gedauert bis man PSD-Daten (Photoshop) richtig austauschen konnte? Jahrzehnte!

    Wer sein iP… regelmäßig zu Cewe-Stationen schleppt, hat so oder so schon eine gewisse Schmerzunempfindlichkeit bewiesen. Da kann man auch auf das neue Format verzichten.
    Außerdem lassen sich gerade Fotos heute wunderbar auf einen USB-Stick auslagern, der als Laufwerk genutzt werden kann.
    Niemand hat sich das iP… wegen des Datenformates und der damit vorkalkulierten Menge an Fotos zugelegt – NIEMAND.

  5. Ich muss ja zugeben, dass mich dieses neue Format etwas genervt hat. Habe nun die Einstellung am Handy vorgenommen, dass meine Bilder in JPG gespeichert werden. Davor habe ich den Apowersoft Heic zu JPG Konverter genutzt. Ein Online Tool, das sehr einfach zu benutzen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de