Crash Bandicoot im App Store: Es hätte so schön werden können

Frühzeitige Warnung statt Vorfreude?

Einer der Helden meiner Kindheit kommt in den App Store zurück. Nachdem er vor fast zehn Jahren schon mit einem Kart durch die Gegend gerast ist, dürfen wir uns jetzt auf „Crash Bandicoot: On the Run“ (App Store-Link) gefasst machen. Das Spiel wurde bereits im Juli angekündigt, nun gibt es weitere Informationen zum Titel.

Wir wissen ja bereits seit einiger Zeit, dass Crash Bandicoot: On the Run ein für mobile Geräte optimiertes Spiel wird, das von der Spielidee an Klassiker wie Temple Run anknüpft. Es wird also leider kein echtes Jump’n’Run in einer bunt gestalteten Welt, in der man sich frei bewegen kann.


Es wird aber noch schlimmer. Crash Bandicoot: On the Run soll am 25. März 2021 als Freemium-Spiel im App Store erscheinen. Schon jetzt könnt ihr den Gratis-Download im App Store vorstellen, damit das Spiel automatisch auf euer iPhone oder iPad geladen wird. Aber will man das wirklich?

Hier mal einige meiner Negativ-Highlights aus der App Store Beschreibung:

  • Schalte Waffen wie Bomben und Strahlenkanonen für Kampfläufe frei und gewinne Belohnungen!
  • Verdiene Crash-Spielpunkte, um in den Solo- und Team-Bestenlisten aufzusteigen und Belohnungen zu erhalten.
  • Crash Bandicoot: On the Run! kann vollkommen gratis gespielt werden, aber einige optionale Spielobjekte sind nur für Geld erhältlich.
  • Du musst mit dem Internet verbunden sein, um auf das Spiel zugreifen zu können.

Mir ist jedenfalls gründlich die Lust vergangenen. Immerhin kann ich froh sein, dass die Entwickler uns diese tollen Details schon so frühzeitig verraten haben – so muss sich niemand Hoffnungen machen, dass Crash Bandicoot mit einem richtig tollen Spiel in den App Store zurückkehrt.

‎Crash Bandicoot: On the Run!
‎Crash Bandicoot: On the Run!
Entwickler: King
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Ist schade, aber wer wirklich Interesse an Spielen hat, sollte heutzutage einfach eine Konsole kaufen. PS4 Pro/Switch/One X kosten auch nur die Hälfte vom günstigsten neuen iPhone.

    Von Mobile-Umsetzungen bekannter Videogame Reihen kann man doch nichts erwarten.

    1. Bin ich zu 100% bei dir. Doch leider sehen die Verkaufszahlen Mobil vs Konsole erscheckend pro für Mobil aus. Ein Handy hat halt jeder.
      Ich krame mir Crash aus meine Schrank und spiele es bei Bedarf in der ersten Fassung auf der PS1.

  2. Doch – es gibt sie für Mobile. Die guten Premium-Titel, die man 1x zahlt. Aaaber… es erscheinen nur eine Handvoll im Jahr. Man muss die ‚Perlen‘ halt nur finden. Wenn ich mir den Store ansehe: da will Apple Kohle halt machen – deshalb 90% Freemium-Games oder das eigene Arcade.

    Mein Vorschlag an „Appgefahren“: Macht doch mal eine dauerhaft, leicht zu findende Rubrik auf Eurer Spiele-Seite – so ähnlich wie „Neueste Testberichte“: „Top 25 kostenpflichtige iOS Premium-Games“. Und dann erwarte ich da so Titel wie ‚Inside‘. Das ist bei Apple nicht mal in den Top 200 – weiß der Geier, warum…

  3. Ich konnte das Spiel bereits in einer Betafassung anspielen und bin auch massiv enttäuscht davon.

    Das komplette Spiel ist auf Echtgeldkäufe ausgelegt.

    Es gibt diverse Paywalls bereits am Anfang, daher spiele ich lieber die Konsolenfassungen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de