Das Örtliche für das iPad mit neuen Funktionen

Nach der beliebten Das Örtliche App für iPhone und iPod hat Das Örtliche jetzt eine neue App-Version veröffentlicht, die sich auch auf dem iPad optimal nutzen lässt.


Die neue App hat zudem viele neue Features dazubekommen, die das Bedienen noch komfortabler machen. So zum Beispiel eine Suchhistorie, die sich viele Nutzer gewünscht hatten.

Zudem wurde das Kartenmaterial für die neue Version komplett überarbeitet. Erstmals setzt Das Örtliche in Version 2.0 auf Karten von Microsoft, wie sie bei Bing verwendet werden. Dadurch verringert sich die Downloadgröße und die Kartenansichten werden schneller angezeigt. Adressen lassen sich als einfache Stadtplanansicht sowie als Luftbild in der Vogelperspektive und in der Schrägansicht darstellen. Auf den hochauflösenden Displays von iPad und iPhone 4 kommen letztere Darstellungen besonders gut zur Geltung.

Neu ist auch eine Erweiterung der Routingfunktion, mit der der Nutzer zu einem mit der App gewählten Ziel navigieren kann. Diese Funktion gibt es in Das Örtliche 2.0 nun auch speziell für Fußgänger – wahlweise als Kartenansicht oder als Schritt- für-Schritt-Anleitung.

Die App zeigt ferner „Points of Interest“ (POIs) nach Wahl, zum Beispiel „Hotels und Unterkünfte“ und „Restaurants. Das Örtliche 2.0 enthält natürlich die beliebte Schnellsuche: Über die Eingabe von Namen oder Telefonnummern kann der Nutzer private und gewerbliche Kontakte aus ganz Deutschland aufrufen. Die Applikation lässt sich auch individuell für 20 verschiedene Themengebiete anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de