Endlich: DB Navigator mit neuem iOS 7-Design

Was lange währt, wird endlich gut. Der DB Navigator ist zumindest für das iPhone endlich für iOS 7 optimiert.

DB Navigator

Bei jeder Suche im DB Navigator (App Store-Link) habe ich mich gefragt, wann die Entwickler endlich eine iOS 7 optimierte Version zum Download bereitstellen. Jetzt ist es soweit: Das Update auf Version 11.00.09 bringt den langersehnten iOS 7-Look mit sich.


Natürlich sind nun alle Schaltflächen, Buttons und Icons für iOS 7 optimiert, auch wurde das Design insgesamt reduziert und macht einen wirklich aufgeräumten und guten Eindruck. Natürlich muss man sich anfangs erst einmal an die neuen Eindrücke gewöhnen, danach sollte einer reibungslosen Nutzung aber nichts im Wege stehen.

Gleichzeitig gibt es nun neue Bahnhofspläne für 17 große Bahnhöfe in Deutschland. So möchte die Deutsche Bahn den Umstieg an Bahnhöfen mit vielen Gleisen und Wegen erleichtern, die Pläne stehen somit als Orientierungshilfe zur Verfügung und können direkt in der Verbindungsansicht aufgerufen werden. Außerdem können in Niedersachen jetzt Nahverkehrsverbindungen als Handy-Ticket gebucht werden.

Auch wenn das Update hat lange auf sich warten lassen, können sich alle Pendler über das neue Design freuen, das sich nun nahtlos an iOS 7 anpasst. Weiterhin stehen natürlich alle bekannten Funktionen zur Verfügung: Sparpreis-Finder, Navigationshilfe, Verbindungs- und Fußwegsuche, Flinkster- und Call a Bike-Finder, sowie der Verspätungsalarm.

Ebenfalls klasse: Durch das Update werden die Favoriten beziehungsweise die schon eingetragenen Haltestelle nicht gelöscht und müssen so nicht komplett neu eingegeben werden. Schaut euch das Update der iPhone-App an und urteilt selbst. Übrigens: Die iPad-Version ist noch im alten Look verfügbar – ob, und wann es hier ein Update geben wird, können wir nicht sagen. Wer von dem rot-weißen Design genug hat, findet in Nextr oder Departure tolle Alternativen zur Bahn-App.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

    1. Es gibt keine und wird auch so schnell keine geben. Das liegt jedoch nicht an der Bahn sondern an deren verwendetem proprietären Barcode. Dieser wird von Apples Passbook nicht unterstützt.

  1. Die offizielle Antwort zum Thema Passbook: Das Feature steht auf der Liste „wird geprüft“, es gibt aber interne Aspekte zu beachten, die eine Umsetzung nicht einfach machen – es dauert also noch länger.

    Die iPad-Version soll in den kommenden Monaten ebenfalls an iOS 7 angepasst werden.

    1. Bist du dir sicher, dass die alle die gleiche Programmierung aufweisen? Bei meiner Nahverkehrs-App ist es anders. U.U. werden auch die Daten von ganz anderen Quellen bezogen.

      1. Mensch, an die Daten hab ich jetzt nicht gedacht, weiß gar nicht ob die gleich sind, Fabi *erwischt* :3
        Vom Aussehen und der Bedienung sind die beiden bei mir aber komplett identisch. Zumindest war es vor dem Update so.

        Weißt du eigentlich, ob die DB-App auch Nahverkehr unterstützt? Dann könnte ich mich ja mal an die wagen… 😀

        1. Ja, tut sie. Bei uns in Bochum runter bis auf Busse. Die App der Bogestra (städtischer Anbieter) ist leider nicht so der Knaller. Die haben allerdings ihre eigenen Daten und können sogar bei Bussen Verspätungen anzeigen. Das kann die Bahn-App nicht.

  2. Habe die rmv app die echt nervt weil sie nie das anzeigt was ich brauche!! Ist da die Bahn app besser oder sollte ich weiterhin die ganz normale Internetseite nutzen?!

  3. Es wird so schnell keine Passbook-Anbindung geben. Das liegt jedoch nicht an der Bahn sondern an deren Barcode sowie den für die Schaffner notwendigen Sichtprüfmerkmalen auf dem Ticket. Diese werden von Apples Passbook nicht unterstützt. Genau genommen eignet sich Passbook auch nicht für umfangreichere Tickets sondern gerade mal für Boardkarten oder Gutscheine. Apple weiss zwar von diesem Umstand, rührt sich aber nicht Passbook weiter auszubauen. Offen gestanden ist mir das aber egal da man sich das nächste Ticket, bzw. den Schnellzugriff darauf ins Notificationcenter legen kann (siehe Einstellungen, ganz unten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de