Deponia: iPad-Version erstmals etwas günstiger & Mac-Spiele deutlich reduziert

Ihr mögt klassische Adventures mit vielen Rätseln, Witz und Charme? Dann ist Deponia eine echte Alternative für euch.

Deponia

Die Bewertungen sprechen mal wieder für sich. Viereinhalb Sterne für Deponia, fünf Sterne für Chaos auf Deponia und fünf Sterne für Goodbye Deponia. Das Adventure gehört zu den besten seiner Klasse und ist auch als komplette Sammlung mit allen drei Teilen mit mehr als vier Stunden Entwicklerkommentare verfügbar. Insgesamt bietet die Deponia-Reihe mehr als 40 Stunden Spielspaß für insgesamt 9,99 Euro. Alternativ sind die einzelnen drei Teile aktuell für jeweils 4,99 Euro erhältlich. Anders als beim letzten Sale im vergangenen November, dürfen sich heute übrigens auch iOS-User freuen. Das im September veröffentlichte Deponia für das iPad ist erstmals günstiger erhältlich.

Insbesondere der Preis für die komplette Trilogie kann sich sehen lassen, selbst für die Windows-Version zahlt man bei Amazon doppelt so viel, sogar als Download-Fassung. Normalerweise ist es ja immer so, dass Spiele auf dem Mac deutlich teurer sind.

Das erwartet euch in Deponia

Ihr kennt Deponia noch gar nicht? Das Spiel weiß dank handgezeichneter, detailverliebter Grafiken im Comic-Stil und einer aberwitzigen Story zu überzeugen. Angelegt als Trilogie, ist Deponia der erste Teil, der sich um den Müllplaneten Deponia und seinen Hauptcharakter Rufus dreht. Rufus ist ein chaotischer, bisweilen tollpatschiger junger Mann, der seinen Planeten vor Untergang und Chaos retten und ganz nebenbei noch die Liebe seines Lebens, Goal, für sich gewinnen muss.

Zunächst jedoch hat Rufus von seinem Müllplaneten die Nase gestrichen voll und wagt einen Fluchtversuch in die fliegende Stadt Elysium – aufgrund seiner Charaktereigenschaften scheitert dieser jedoch kläglich. Die ihm bis dato unbekannte Schöne, Goal, fällt ihm vor die Füße, und gemeinsam haben die beiden eine Menge Abenteuer, Gefahren, Intrigen und vor allem heilloses Chaos zu überstehen.

Deponia ist ein tolles Point-and-Click-Game

Deponia ist dabei ein Point-and-Click-Game, wie es im Lehrbuch stehen dürfte: In den detaillierten Szenen, die fast ein wenig an Wimmelbilder erinnern, können die Figuren mit einfachen Fingertipps auf dem Screen bewegt werden, zudem gibt es Möglichkeiten zur Interaktion mit anderen Charakteren. Gegenstände lassen sich ansehen und aufnehmen, und andere Personen können angesprochen werden. Ein für dieses Genre typische Inventar beherbergt die gesammelten Objekte, die zudem durch Drag&Drop-Gesten miteinander kombiniert werden können.

Ganz nebenbei wird Deponia mit jeder Menge sarkastischem und teils bitterbösem Humor an die App Store-Nutzer ausgeliefert. So versperrt die Mitbewohnerin Toni den Weg zu ihrem Zimmer mit einem gefährlichen Fallbeil, um es vor unbefugtem Zutritt zu schützen und pinnt die halbe Wohnung mit aggressiven Post-Its voll, und die Zahnbürste von Rufus macht sich dank regem Mikroorganismen-Befall gleich selbst auf die Flucht vor seinem Besitzer.

Einen Trailer für die selbstverständlich komplett in deutscher Sprache verfügbare Trilogie gibt es im Anschluss für euch.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de