dict.cc: Wörterbuch-Empfehlung macht sich hübsch fürs iPhone 6

Eines der besten Wörterbücher für iPhone und iPad hat durch ein Update auf sich aufmerksam gemacht.

dict.ccWer auf der Suche nach einem empfehlenswerten Wörterbuch ist, sollte Halt bei dict.cc machen, das ja auch schon aus dem Web bekannt ist. Heute hat sowohl die kostenlose als auch die Bezahl-Variante ein Update erhalten, dass den Support mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus herstellt.


Auch wenn es sich um ein kleines Update handelt, möchten wir noch einmal auf die App von dict.cc aufmerksam machen. Das Wörterbuch umfasst insgesamt 51 Sprachpaare, die Übersetzungen können nach dem Download dieser offline erfolgen. Das Wörterbuch “Deutsch-Englisch” umfasst über 1 Millionen Übersetzungen, wobei die Wörterbücher stets bidirektional funktionieren: Deutsch-Englisch ist gleichzeitig Englisch-Deutsch.

Zu den weiteren Sprachen zählen, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Latein, Niederländisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch oder auch Ungarisch. Wer sich für die Premium-Version entscheidet, kann von den Zusatzfunktionen “Zuletzt gesucht”, “Meine Vokabelliste”, “Quiz Game” und “Vokabeltrainer” Gebrauch machen.

Das beste Wörterbuch für iOS

Die App dict.cc liefert nicht nur hervorragende Übersetzungen, sondern auch ein hübsches Layout, angepasst an die aktuellsten iPhone-Generationen. Die werbefinanzierte Version steht kostenfrei zum Download bereit, dict.cc+ kostet aktuell 3,59 Euro und bietet die oben genannten Vorteile.

Die Frage an euch: Welches Wörterbuch habt ihr installiert? Als Alternative ist sicherlich auch noch das LEO Wörterbuch (veraltetes Design, gute Übersetzungen) oder auch die Wörterbücher von PONS zu nennen.

Kommentare 14 Antworten

    1. Da gehen die Meinungen auseinander. Das letzte Update 2012 bekommen, uraltes iOS 5/6-Design. Inhaltlich vllt gut, aber optisch sind die oben genannten Alternativen um Längen besser.

      1. da teilen sich dann wieder die geister. ich kenne m’s dictionairy nicht, aber mir persönlich geht dem guten design das gute übersetzen vorraus. im endeffekt sind es ja schliesslich wörter die dargestellt werden, und keine grafiken.

  1. Ich bin bei LEO hängen geblieben. Das Design ist tatsächlich nicht sehenswert, aber irgendwie habe ich mich daran gewöhnt und es funktioniert 😉

  2. Dict.cc mag für D/En ganz in Ordnung sein. Für D/Sp beispielsweise vollkommen unbrauchbar. Für D/Es nutze ich Pons Premium (D/Es / Es/D), meistens jedoch ein En/Es-Wörterbuch, da diese für Spanisch deutlich besser sind; hier vor allem Oxford Spanish (Unabridged).

  3. Ich benutze seit Jahren “iWörterbuch”, obwohl diese App anscheinend nicht mehr gepflegt wird.
    Für meine Bedürfnisse nach wie vor ausreichend.

  4. Ich setze bei Wörterbüchern meist auf Standardwerke aus der Zielsprache, u.a. weil die Audiobeispiele dann auf jeden Fall von Muttersprachlern gesprochen sind. Die dt. Audios sind dann teilweise recht lustig, aber die korrekte Datum. Aussprache kenne ich ja. Bei D-F setze ich z.B auf Larousse…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de