eScooter von Voi: Neues Ein-Euro-Modell kann Preiskampf beleben

Abo-Nutzer zahlen einen Euro pro Tag

eScooter finden sich mittlerweile in jeder größeren Stadt. Neben den hierzulande sehr bekannten Exemplaren von Tier, Lime und Bird spielt auch der schwedische Anbieter Voi (App Store-Link) auf dem Markt mit. Das Besondere von Voi: Anders als die üblichen zeitbasierten Abrechnungsmodelle gibt es seit letztem Sommer auch Tages- und Monatsflatrates für die schnellen urbanen Elektroroller.

Nun macht Voi aber mit einem weiteren Preismodell auf sich aufmerksam, das den Konkurrenz- und Preiskampf unter den eScooter-Anbietern weiter befeuern könnte. Das schwedische Unternehmen hat nun auch Quartals-, Halbjahres- und Jahresabos für die eigene Scooter-Flotte eingeführt. Mit diesen lassen sich die Elektroroller schon ab einem Euro pro Tag nutzen, wie das Handelsblatt erklärt. Zum Vergleich: Bei anderen Anbietern kostet eine Fahrt je nach Distanz und Dauer etwa drei bis fünf Euro.


Als direkte Ansage an die Konkurrenz will Voi-Deutschland-Chef Claus Unterkirchner das neue Preismodell aber nicht wissen. Vielmehr ginge es darum, noch mehr Menschen von der Nutzung eines eScooters anstelle des eigenen Autos zu überzeugen. „Und da können Monats- oder Jahrespässe hilfreich sein“, so Unterkirchner gegenüber dem Handelsblatt.

Zunächst ist das Preismodell noch ein Experiment – es wird sich zeigen müssen, ob die langfristigen Abos bei den Kunden ankommen. Mit den bisherigen Tages- und Monats-Abos hat Voi jedoch schon gute Erfahrungen gemacht, zudem hilft eine langfristige Kundenbindung auch dem Unternehmen, um die Auslastung zu erhöhen und gleichzeitig Betriebskosten senken zu können. Es ist daher davon auszugehen, dass auch die Konkurrenz von Lime, Tier und Bird mit ähnlichen Angeboten bald nachziehen wird.

‎VOI Scooters: Get Magic Wheels
‎VOI Scooters: Get Magic Wheels
(Fotos: Voi)

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Und wie sieht dieses Modell genau aus? Ich lese doch hier weil ich dachte ich bekomme die Info, muss ich mich für 12 Monate binden und auch 364€ zahlen und kann dafür soviel fahren wie ich will oder wie funktioniert es?

    1. Genaue Preise wurden nicht kommuniziert. Das Jahresabo soll ab Mai verfügbar gemacht werden. Man kann beliebig viele Fahrten am Tag machen, allerdings ist eine Fahrt auf max. 45 Minuten beschränkt. So sollen auch andere User die Möglichkeit haben, auf die Roller zugreifen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de