Favicons für Safari: Mit iOS 12 und macOS Mojave kommen sie zurück

Endlich sind sie wieder da: Safari zeigt in den neuen Versionen wieder Favicons an.

macos mojave favicons

Lange Zeit habe ich am Mac Firefox als Desktop-Browser genutzt. Warum ich Safari verweigert habe? Bis dato gibt es keine Favicons. Favicons sind die kleinen Icons, die direkt am Browser-Tab angezeigt werden, die die Übersichtlichkeit ungemein verbessern, wenn man gleich mehrere Tabs geöffnet hat. Irgendwann habe ich dann ein Plugin entdeckt, das eben die Favicons in Safari aktiviert. Seitdem nutze ich Safari auf allen Plattformen – und ein einheitliches Nutzungsverhalten ist schon verdammt praktisch.

Und mit iOS 12 und macOS Mojave werden die Favicons wieder von Haus aus unterstützt. Warum Apple diese kleinen Icons in der Vergangenheit verbannt hat und nun wieder einführt, weiß wohl nur Tim Cook selbst.

Favicons auf iPhone und iPad aktivieren

iOS-12-iPhone-Safari-favicons-enabled

Safari 12 lässt nun wieder zu, dass Favicons angezeigt werden können. Unter iOS könnt ihr die Icons wie folgt aktivieren. Einstellungen öffnen, Safari wählen und die Option „Symbole in Tabs anzeigen“ aktivieren. Auf dem iPhone wird die Tabbar nur im Querformat unterstützt, auf dem iPad ist sie bei jeder Orientierung sichtbar.

Favicons auf dem Mac aktivieren

macOS-Mojave-Safari-favicons-enabled

Auf dem Mac navigiert ihr in die Einstellungen und wählt unter TabsZeige Webseiten Symbole in Tabs“ aus. Und der Vorteil hier: Safari 12 wird nicht nur mit macOS Mojave funktionieren, sondern auch mit macOS Sierra 10.12.6 und macOS High Sierra 10.13.6. Auch dort werdet ihr die Favicons aktivieren können.

Die Frage an euch: Sind euch die Favicons wichtig? Welchen Browser nutzt ihr?

(Screenshots via iDownloadblog)

Kommentare 12 Antworten

  1. Da ich Tabs häufiger mal „anhefte“, finde ich die Favicons zum schnellen Finden unerlässlich und praktisch. Man erkennt auf einen Blick welche Seite sich hinter dem angehefteten Tab verbirgt (Chrome). Habe nie verstanden, warum Safari das nie bzw. lange schon nicht mehr hatte.

  2. Dass es von Apple abgeschafft wurde, hatte vielleicht den gleichen Grund wie seinerzeit Mozilla beim Firefox (2012); missbräuchliche Verwendung von einigen Webseitenbetreibern, die zu einem Sicherheitsrisiko wurde. Dabei wurde statt eines Logos ein Vorhängeschloss angezeigt, was eine sichere (SSL) Verbindung vorgaukelte, obwohl es gar keine war.
    Firefox hat das zwei Jahre später wieder zurückgenommen und Favicons wieder angezeigt und die sichere SSL-Verbindung auf andere Art kenntlich gemacht. Den Platz dafür hatte Apple scheinbar nicht und hat das mit den Favicons einfach weiterhin unterlassen.
    Aber wie gesagt, ob das wirklich Apples Motivation war, weiß ich nicht, dazu habe ich auf die Schnelle nichts gefunden. Nur beim Firefox ist das sehr gut dokumentiert.
    Auf Apples Geräten nutze ich nahezu ausschließlich Safari, wegen der Performance und der Einheitlichkeit (und Continuity). Unter Windows ist es Firefox, weil der die Favorites am besten und schnellsten synchronisiert.
    Unter Linux nutze ich kaum Browser.

  3. Das allerbeste Feature beim Safari ist für mich die Darstellung der auf anderen Geräten geöffneten Tabs. Ich kann so einfach an Stellen weitersurfen, an denen ich auf einem anderen Gerät unterbrochen habe.
    Das nutze ich sehr häufig, nahezu jeden Tag.

        1. Der Artikel ist einfach nur von idownloadblog abgeschrieben ohne eigene Recherche. Am iPhone 7 gibt es auch die Einstellung „Favoritenleiste anzeigen“ gar nicht, insofern können dort auch keine Favicons angezeigt werden.

  4. Könnt ihr vlt solche Art von Artikel dann nochmal Posten oder zumindest in einer Zusammenfassung posten wenn iOS12 und Mojave wirklich final erschienen sind? Bis zum release vergesse ich solche Artikel immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de