FlexBright bringt Nachtmodus: Farbtemperatur auf iPhone & iPad einstellen

Im App Store gibt es eine überraschende Neuerscheinung: FlexBright. Mit der App soll man schon jetzt die Farbtemperatur des iPhones oder iPads einstellen können.

FlexBright

Mit iOS 9.3, das ja noch diesen Monat erscheinen soll, wird es einen neuen Nachtmodus geben, der die Farbtemperatur in den dunklen Stunden etwas angenehmer gestaltet. Dieser Nachtmodus wird allerdings nur auf Geräten mit dem neuesten Betriebssystem und 64-bit-Prozessor funktionieren, also beispielsweise nicht auf dem iPhone 5 oder noch älteren Geräten. Genau hier kommt die neue App FlexBright (App Store-Link) ins Spiel: Sie funktioniert auf allen iPhones und iPads, die mindestens über iOS 7 verfügen.

Nachdem Apple zuletzt ähnlich arbeitende Apps abgelehnt hat, wurde FlexBright zum Verkauf im App Store freigegeben. Laut Angaben der Entwickler hat man sich mit Apple zusammengesetzt, um eine Lösung zu finden, ohne private Schnittstellen nutzen zu müssen. Diese Lösung sieht wie folgt aus: FlexBright arbeitet nicht automatisch, sondern muss geöffnet werden, um die Farbtemperatur anzupassen. Dazu kann man in der App Zeiten festlegen, zu denen man eine Push-Meldung erhält. Öffnet man diese, nimmt FlexBright die voreingestellten Änderungen automatisch vor.

FlexBright ist wohl nur für ältere Geräte interessant

In dem ziemlich nüchtern gestalteten Interface der 2,99 Euro teuren Universal-App kann festgelegt werden, wie hoch der Anteil von blauen und gelben Licht sein soll. Je wärmer, also gelber, das Display scheint, desto angenehmer ist es bei dunkler Umgebung für die Augen. Außerdem bietet FlexBright einen Dunkel-Modus, der den kompletten Bildschirm auf Wunsch schwarz/weiß gestaltet, sowie eine Option zur zeitgesteuerten Regulierung der Display-Helligkeit.

Meine Einschätzung: Falls ihr ein Gerät mit 64-bit-Prozessor verwendet und demnächst ohnehin auf iOS 9.3 umsteigt, lohnt sich der Kauf von FlexBright nicht. Falls ihr stattdessen ein älteres Gerät verwendet, ist FlexBright durchaus eine interessante Option, um so etwas wie den Nachtmodus zu erhalten. Man darf aber schon fast davon ausgehen, dass in den kommenden Wochen ähnliche Apps folgen werden – und dann vielleicht auch mit einem etwas schickeren Design.

Kommentare 18 Antworten

  1. Würde mir als f.lux Entwickler ja schon ziemlich ver*****t vorkommen … das wurde doch gleich wieder entfernt oder war gar nicht erst im App Store, oder?

  2. Ich finde es echt traurig von Apple die „alten“ iPads Softwaremäßig nicht mehr zu unterstützen. Als ob wir nicht eh schon genug Geld für Apple Produkte zahlen würden wird nun deren Lebensdauer künstlich verkürzt um den Umstieg zu einem neuem iPad zu beschleunigen um so ihren Umsatz zu steigern. Denn Hardwareseitig ist jener Nachtmodus selbst fürs erste iPad kein Problem. Früher baute Apple noch Geräte für Kunden, aus Überzeugung fürs eigene Produkt und mit einer liebe zur best machbaren Perfektion hin, jetzt dreht sich Apple vorwiegend um die Aktionäre, um jenen die höchst mögliche Umsatzsteigerung zu bieten.

    1. Und inwiefern „verkürzt“ das Fehlen eines Nachtmodus auf älteren iPads „künstlich“ deren „Lebenszeit“? Das musst du genauer erklären.

      1. Das iPhone 4S wird doch allgemein noch von iOS 9 unterstützt und das Gerät ist von 2011 … welches android (oder auch anderes OS) fähige Handy mit dem Alter unterstützt auch nur teilweise die aktuellen Updates? In manchen Funktionen mag man sich das zwar Fragen, warum sie nicht in älteren Geräten integriert ist aber allgemein finde ich, dass es nicht nur bei Apple so ist … bei Samsung und Co. beschwert sich nur keiner.

      2. Also ich habe das iPad4 (meine Frau das mini2 und Sohn das Air2) und hätte jenen Nachtmodus gerne, da Apple jene Möglichkeit jedoch bewusst nur den neuen Geräten spendiert muss ich nun ohne dem Nachtmodus auskommen, oder eben ein neues iPad kaufen. Und da es keinen Technischen Grund für das implantieren jenes Modus für ältere Geräte gibt liegt es ja wohl auf der Hand das hier bewusst Funktionen vorenthalten werden um die Kunden zu einem Neukauf zu bewegen.

        Und bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen technischen Fortschritt und finde es toll wenn es neue Funktionen und Möglichkeiten für die neuen Geräte gibt. Jedoch hab ich etwas dagegen wenn man ein gutes Gerät, und das ist das iPad4 noch, und deren Nutzer künstlich außen vor lässt um die neuen besser verkaufen zu können.

        1. Wegen dieses völlig überbewerteten, für mich persönlich überflüssigen Nachtmodus würdest du dir ein neues Gerät kaufen? Mann oh Mann!
          Ich habe auf meinem iPhone die 9.3 Beta drauf und habe diesen Modus wieder deaktiviert. Habe auch noch das iPad 4 und bin noch sehr zufrieden damit. Wegen dieses „Features“ würde ich nie auf die Idee kommen, ein neues iPad zu wollen.

    1. Glaube ich nicht!! Itopnews berichtete gestern Nachmittag davon, offizielle Statements seitens Apple bisher Fehlanzeige!! Wenn man auf den Link für den App Store geht, wird angezeigt, dass “ die App nicht zur Verfügung steht“! Muss man abwarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de