FlightRadar24 Pro: Flugzeug-Tracker jetzt mit Cockpit-View

Bei FlightRadar24 Pro haben die Entwickler mal wieder ganze Arbeit geleistet. Wir wollen euch das jüngste Update vorstellen.

FlightRadar24 Pro - Cockpit View im LandeanflugDie Universal-App FlightRadar24 Pro (App Store-Link) ist ein tolles Werkzeug, um herauszufinden, was dort oben am Himmel alles los ist. In 60 Ländern der Welt, darunter quasi komplett Europa, kann man sich Daten zu Verkehrsflugzeugen am Himmel anzeigen lassen. Mit einer Wertung von viereinhalb Sternen, einem Preis von 2,69 Euro für iPhone und iPad sowie einigen neuen Funktionen, weiß die App zu überzeugen.

Neu hinzugekommen ist die Cockpit-View, die ich persönlich sehr spektakulär finde. Hat man ein Flugzeug ausgewählt und lässt sich die Details anzeigen, findet man in FlightRadar24 Pro ab sofort eine Option, sich eine Satelliten-Ansicht aus der Sicht des Cockpits anzeigen zu lassen. Schade, dass es hier noch keine 3D-Gebäude gibt, das wäre dann aber wohl doch zu aufwändig. Auf dem Screenshot seht ihr jedenfalls den Anflug auf den Flughafen London Heathrow.

In der neuen Version bietet FlightRadar24 zudem ein verbessertes Premium-Paket an, das für 89 Cent freigeschaltet werden kann. Per Internet kann man alle ankommenden Flugzeuge an einem Flughafen anzeigen lassen, ohne sie einzeln auf der Karte suchen zu müssen. In der Ankunfts-Liste werden jetzt auch Flugzeuge angezeigt, bei denen das Tracking unter Umständen deaktiviert ist. Zusätzlich gibt es zum Beispiel noch ein Paket, mit dem man exakte Flugzeug-Modelle auf der Karte anzeigen lassen kann – solche In-App-Käufe gehen absolut in Ordnung.

Besonders beeindruckend finde ich die Augmented-Reality-Ansicht: Hier kann man sein iPhone oder iPad einfach in Richtung Himmel halten und sehen, welche Flugzeuge im Sucher auftauchen. Ganz exakt sind die Markierungen auf dem Display zwar nicht, da es am Himmel aber selten zu Staus und stockendem Verkehr kommt, sollte der kleine Versatz kein Problem sein. Insgesamt kann ich FlightRadar24 Pro nicht nur Flugzeug-Fans wärmstens ans Herz legen.

Kommentare 7 Antworten

  1. Meine absolute lieblingsApp, in der 3D Ansicht spektakulär. Ganz genial, um Freunde u Familie rund um den Globus im Blick zu behalten. Funzt auch in SOA u Australien, bei dem Amis sowieso. Zeitversatz finde ich aus Sicherheitsaspekten voll in Ordnung

    1. Er meint mit Versatz das, dass die Flugzeuge nicht direkt unter den Markierungen liegen, wenn man vorüberfliegende Flugzeuge identifizieren will.
      Ist aber echt nur minimal. Denke, das liegt am „Point to horizon“ – außer auf dem platten Land sieht doch niemand den echten Horizont.

  2. Habe das Update gerade mal ausprobiert, die 3D Funktion ist ja echt cool, aber irgendwann wenn die Technik noch etwas besser ist, hoffe ich auf 3D Gebäude.

  3. Die Anflüge von Verkehrsmaschinen werden mit unrealistiisch schnellen Neigungen gezeigt. Solche Ausblicke entsprechen eher dem cockpitview aus einer cessna. Die Endanflüge erfolgen v i e l zu niedrig. …und wenn einem während der Landung in Frankfurt auf der 25R ein anderes Flugzeug entgegen kommt, ist das nur peinlich.
    Das Programm ist gut, die Idee des cockpitview auch. Von einer auch nur halbwegs realistishen Darstellung ist man z. Zt. meilenweit entfernt.

  4. Ich finde die Idee spitze und die Ausführung interessant, weil man über bekanntem Terrain „fliegend“ doch so einige Stellen erkennen kann. Im Gegensatz zur „normalen“ Draufsicht bei Google ist die Perspektive aus dem Cockpit eine echte Bereicherung.
    Schade ist, dass die Darstellung des Terrains Einzelheiten nicht wirklich gut erkennen lässt, vor allem „aus der Nähe“. Beim Landeanflug auf einen deutschen Flughafen war das virtuelle Flugzeug leider ein paar hundert Meter neben der Landebahn. Ups, ich hoffe doch, nur im Flightradar24… Hier könnte, nein, müsste man seitens der Entwickler nochmal nachbessern. Noch etwas Positives zum Schluss meines Kommentars: Steuerungen des Flugzeugs werden durch Neigung des Horizontes angezeigt. Manchmal sind es nur kleine „Kurskorrekturen“. Insgesamt noch ausbaufähig, aber schon eine recht gute Idee.

  5. Grundsätzlich ist das App super. Ein Problem ist bei der 3D Sicht aufgetaucht: Nach einem Update (der diese Sicht verbessern sollte), wird die Cockpitsicht unterhalb 5000f unrealistisch, indem das Flugzeug ab dieser Höhe unvermittelt in Bodennähe abtaucht. Dasselbe auch beim Start. Schade, denn vor diesem Update war diese Sicht i.O.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de