Focos: Porträt-Kamera-App nach Update mit neuem Schärfentiefe-Tool

Jetzt in v2.2 im App Store

Focos (App Store-Link) kann kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden. Die Anwendung für iPhone und iPad ist etwa 85 MB groß, benötigt iOS 11.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache verwendet werden. Für die dauerhafte Nutzung aller Funktionen wird in Focos ein kostenpflichtiges Abonnement fällig, das mit 1,99 Euro/Monat, 8,99 Euro/Jahr oder auch 13,99 Euro/lebenslang zu Buche schlägt. Aber auch in der Gratis-Variante lässt sich bereits einiges mit Focos anfangen.

Mit Focos können Besitzer eines iPhones den Porträtmodus ihrer Kamera noch weiter ausreizen. „Focos bringt Ihnen DSLR-ähnliche Fotos auf Ihr iPhone“, so die Aussage des Entwickers Xiaodong Wang im deutschen App Store. „Außerdem können wunderschönen Bokeh-Effekte, die normalerweise nur mit professionellen Kameras mit großer Blende erreichbar sind, erzeugt werden. Mit der Technologie der computergestützten Fotografie können Sie unbegrenzte Änderungen an Ihren Fotos vornehmen.“


Optimierter Belichtungsfilter und neue Fokus-Kontrolle

Im Verlauf der letzten Jahre hat Focos von verschiedenen Stellen hervorragende Reviews einsammeln können, das englischsprachige Apple-Magazin MacRumors listete die App sogar in einer „Best of 2017“-Liste für iOS-Anwendungen. Focos erlaubt es unter anderem, Porträtbilder aufzunehmen und nachträglich den Schärfebereich zu definieren. Dazu stehen auch verschiedene Bokeh-Effekte, ein 3D-Modus zur besseren Bearbeitung, mehrere Tiefenfilter und Blenden zur Verfügung. 

Der Entwickler Xiaodong Wang hat nun ein neues Update für Focos herausgegeben, das die Porträt-Kamera auf Version 2.2 anhebt. Darin inbegriffen ist unter anderem ein neues Schärfentiefe-Tool, das das bisherige Patch-Werkzeug ersetzt. „Tiefendaten zeigen anhand von Farbverläufen die Entfernung von der Kamera an“, heißt es dazu vom Macher. Weiterhin neu ist eine Fokus-Kontrolle, um den Fokuspunkt manuell anpassen zu können, ebenso wie ein optimierter Belichtungsfilter, der über einen besseren Software-Algorithmus verfügt. In v2.2 gilt nun auch, dass Focos bei Bilder ohne Porträtformat immer bearbeitete Fotos öffnet. Die Aktualisierung der App ist übrigens für alle User von Focos gratis. 

‎Focos
‎Focos
Entwickler: Xiaodong Wang
Preis: Kostenlos+

Kommentare 6 Antworten

  1. Ein Super Tutorialvideo gibt bei YT von Pavel Kaplun zu dieser App.
    Wird hervorragend erklärt und gezeigt, was man mit Focos alles so anstellen kann.
    Anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de