Gentlemen! (Update): Spaßige Multiplayer-Duelle auf dem iPad

Gentlemen! kann jetzt seit wenigen Tagen auf dem iPad installiert werden und ist ein reines Mehrspieler-Game.

Gentlemen! 1 Gentlemen! 2 Gentlemen! 3 Gentlemen! 4

Update am 22. Juli: Wie die Entwickler des Spiels CultOfMac mitgeteilt haben, sind die Downloadzahlen insbesondere im Android-Bereich erschreckend. Nur 20 Spieler haben für Gentlemen! gezahlt, 3.000 haben es illegal geladen. Wen wundert es da noch, dass Freemium immer „populärer“ wird?


Artikel vom 17. Juli: 4,49 Euro müssen einmalig an den Entwickler überwiesen werden – sicherlich nicht gerade günstig. Was das Spiel kann und ob sich die Investition von knapp fünf Euro lohnt, möchten wir gerne nachfolgend klären.

Wie in der Überschrift schon angedeutet, ist Gentlemen! (App Store-Link) ein rein lokales Mehrspieler-Game für das Tablet von Apple. Achtung: Das iPad 1 wird leider nicht unterstützt. Gegenübersitzend spielt jeder Spieler mit einem Charakter und muss in drei unterschiedlichen Spielmodi den Gegner schlagen.

Bevor wir auf die unterschiedlichen Spielmodi eingehen, möchten wir das eigentliche Gameplay erläutern. Jeder der beiden Spieler kann seinen Charakter durch die zufällig generierten Leveln steuern. Dazu stehen Pfeile und Actions-Buttons zur Verfügung. Zum einen kann man die Schwerkraft umkehren, allerdings immer nur für die eigene Spielfigur, zum anderen lässt sich eine Waffe benutzen.

Genau so muss man nun den Gegner abschießen. Zur Verfügung stehen hier Messer, Bomben, angriffslustige Vögel, Stromschläge und vieles mehr. Natürlich flitzen die Charaktere immer recht schnell durch die Welt und es ist gar nicht so einfach den Gegner zu treffen – genau das macht das Spiel aus. Außerdem lassen sich die Waffen wechseln, in dem man das auf dem Display befindliche Waffensymbol in der eigenen Farbe anklickt.

Gentlemen! bietet drei Spielmodi

Einer der drei Spielmodi hört auf den Namen „Duels“. Hier gewinnt derjenige, der zuerst vier Kills einfahren konnte. In „Diamonds“ gibt es eine zusätzliche Option, um den Sieg einzufahren. Entweder man killt den Gegner vier Mal oder man sammelt drei Diamanten ein, die allerdings immer nur für kurze Zeit auf dem Display in der eigenen Farbe zu sehen sind. Zu guter Letzt gibt es noch den Modus „Chasing“. Hier hat immer nur ein Spieler eine Waffe und muss in kürzester Zeit den Gegner treffen. Bei einem Treffer oder nach Ablauf der Zeit werden die Waffen gewechselt und der Jäger wird zum Gejagten – das macht Spaß!

Die Welten sind schön gestaltet und die Duelle machen einfach riesigen Spaß. Auf einer Party, Geburtstag oder Familientreffen wirrd Gentlemen! immer für Freude und Spaß sorgen. Die Welten werden immer neu generiert, so dass man nicht immer in der gleichen Umgebung spielt. Was wir uns noch wünschen würden: Ein Multiplayer über das Internet wäre klasse, auch die Möglichkeit das iPhone als Remote zu verwenden, wäre sicherlich eine tolle Idee.

Insgesamt kann man festhalten: Als Multiplayer-Spiel ist Gentlemen! eine absolute Empfehlung. Der Preis von 4,49 Euro ist sicher nicht gerade günstig, wie ich finde, lohnt sich die Investition aber. Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte, sollte auf eine Preisaktion in der Zukunft hoffen – wann und ob es überhaupt eine geben wird, können wir aber nicht prophezeien. Zum Abschluss könnt ihr noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link) werfen.

Trailer zu Gentlemen!

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Nun ja, wenn ich mir den preis von 4,50€ ansehe & dazu die sehr simple grafik und auch sehr sehr simple spielmechanik wundert MICH der träge Umsatz nicht.
    Um 4,50€ bekomme ich schon echte Kracher ala, gta, infinity blade, wh quest, kotor usw usw.
    Finde es eher eine erbärmliche PR nun auf Grund der Raubkopien zu meinen die 3000 Leute hätten das spiel sonst allen ernstes gekauft. Sry, aber hätte der Obdachlose sein Bier gekauft wenn er es nicht gestohlen hätte? Oder der Ganove den Porsche wenn er ihn nicht gestohlen hätte? Wenn alle auf freemium umsteigen werden sie sowieso sehr schnell draufkommen das sich auch dieses Verkaufsmodell nur für die obersten 50 rechnet & der rest durch die Finger schaut.

  2. Ich hole mir solch teure Apps, bei denen ich unsicher bin auch immer erst gratis. Ungefähr 90% der Apps werden eh nach 10 Minuten wieder gelöscht. Spiele wie Badlands jedoch kaufe ich mir dann auch, schließlich habe ich viele Stunden damit verbracht, und da ist das Zahlen nur fair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de