Geräusche des Lebens: Tolle Kinder-App führt an Soundkulissen des Alltags heran

Schon im Kindesalter ist es wichtig, dass die Kleinen sich an die Geräusche ihrer Alltagsumgebung gewöhnen.

Tiergeräusche, Vogelgesänge, Musikinstrumente und auch typische Sounds aus dem Haushalt sind nur einige der Geräusche, die es in der kürzlich erschienenen Universal-App Geräusche des Lebens (App Store-Link) richtig zuzuordnen gilt. Die App kann für 1,59 Euro auf eure iDevices geladen werden, und benötigt dabei 46,6 MB an Speicherplatz.


Die Entwickler von Chocolapps, die sich schon in der Vergangenheit für viele kindgerechte Apps verantwortlich zeigten, haben sich mit ihrem neusten Werk auf alltägliche Soundkulissen konzentriert. Auf interaktive Art und Weise können Kinder so eine audio-visuelle Verbindung von Bildern und Geräuschen schaffen.

Dazu stehen insgesamt sechs verschiedene Kulissen zur Verfügung, die einem Wimmelbild sehr ähnlich sind. Am unteren Bildrand sind einige bunte Lautsprechersymbole angeordnet, die das Kind antippen kann. Daraufhin wird ein Ton abgespielt, der dann mit dem entsprechenden Objekt auf dem Bild verbunden werden muss. Hat das Kind richtig getippt, wird das Objekt grün untermalt und bewegt sich, liegt man falsch, wird das Objekt rot umrandet.

Die bereits zugeordneten Geräusche werden in der Lautsprecherleiste grau ausgeblendet, so dass das Kind keine doppelten Sounds erkennen muss. Pro Kulisse gibt es etwa 15 verschiedene Geräusche, so dass so schnell keine Langeweile aufkommt. Leider haben die Entwickler von Chocolapps nicht an eine völlig kindgerechte App gedacht, und einige Werbeeinblendungen und Credits mit eingebaut. Eine Kindersicherung kann aber immerhin aktiviert werden, wenn sich die Eltern in der eigenen Chocolapps-Community anmelden. Sicherlich ist das keine optimale Lösung, aber zumindest eine Option, um die Kleinen vor falschen Klicks zu schützen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de