Gerty: eBook-Reader springt kostenlos aufs iPad

10 Kommentare zu Gerty: eBook-Reader springt kostenlos aufs iPad

Wer gerne und viel digital liest, benötigt auch einen guten eBook-Reader.

Gerty ipadDer kostenlose eBook-Reader Gerty (App Store-Link) hat per Update eine Optimierung für Apples Tablet erhalten und funktioniert somit auch nativ auf dem iPad. Version 1.1 hat zudem acht neue Schriftarten, ein blaues Layout sowie einige Verbesserungen bezüglich ausgewählter Funktionen erhalten.

Das Design wurde natürlich entsprechend des größerem Display angepasst, funktionstechnisch hat sich aber nicht viel verändert. In Gerty könnt ihr nicht nur wie gewohnt eBooks lesen, sondern auch eigene Notizen oder ein Journal anlegen, in dem ihr euren Standpunkt auf einer Karte speichern, Bilder hinzufügen oder einfach Gedanken niederschreiben könnt. Auch Zitate lassen sich aus dem eBook blitzschnell übernehmen. Das eigene Journal, man könnte es fast eBook-Tagebuch nennen, lässt sich als Epub-Datei exportieren und weiterleiten.

Zusätzlich kann Gerty aber auch in einer gesonderten Kategorie ePub-Dateien, Magazine oder andere Veröffentlichungen öffnen, wer möchte kann eBooks auch direkt aus der Dropbox importieren. Das gesamte Design von Gerty ist auf ein Minimum reduziert, was jedoch positiv anzurechnen ist.

Basis-Funktionen sind kostenlos

Wer den Entwickler mit 3,99 Euro per In-App-Kauf unterstützt, kann zusätzlich auf verschiedene Layouts zurückgreifen, einen Passcode aktivieren, ein Backup anfertigen, die Dateien synchronisieren, eBooks durchsuchen oder benutzerdefinierte Aktionen in den Einstellungen festlegen.

Gerty stammt aus dem Hause Appstafarian und kann als 15,7 MB große App ab sofort auf iPhone und iPad installiert werden. Die durchschnittlichen Bewertungen treffen sich aktuell bei viereinhalb von fünf Sternen. Wer einen einfachen, aber funktionalen eBook-Reader sucht, ist hier an der richtigen Adresse – echte Leseratten greifen aber gleich zu einem ordentlichen eBook-Reader.

Kommentare 10 Antworten

  1. Gerty ist neben Marvin, welcher auch von Appstafarian kommt, mein absoluter Favorit zum eBooks lesen. Habe mir auch direkt die Vollversion gegönnt, da ich erstens viel lese und fürs iPhone ist Gerty mit der Autoscrollefunktion echt top, aber vor allem wollte ich den Entwickler unterstützen.
    OT der hat jetzt auch ne eMail App rausgebracht. Könnt ihr die vielleicht mal testen?

    Liebe Grüße

    1. Lesen?
      Auf dem iPad?
      Eher nicht, da Blüten einem nach ner Stunde die Augen und die Arme fallen ab, egal mit welcher App.
      Gönnt euch nen Reader……

      1. Jedem das Seine, oder? Ich lese quer auf allen Geräten, eBookreader, iPad oder auch iPhone, da ich viel lese aber nicht immer alle Geräte mit mir rumtrage.
        Mir bluten die Augen übrigens auch nach stundenlangem lesen nicht? Kommt auch auf die Einstellung des Hintergrundes, der Schriftfarbe und dem Helligkeitsgrad an.

  2. Gerty lässt sich auch prima ohne die Premium Funktionen nutzen! Und es ist ja auch nicht so als müsste man da, wie in einem Free2Play Game, dauernd In-App Käufe tätigen. Es handelt sich um einen einmaligen Kauf, der für die normale Nutzung nicht wirklich notwendig ist. Ich habe es z.B. echt nur gekauft, weil ich, wie schon erwähnt, den Entwickler mag und unterstützen wollte! Er bietet all seine Apps als Free- und Proversion an, wobei man sagen muss, dass, zumindest bei Marvin, die Proversion für Vielnutzer notwendig ist. Ich glaube bei Sift, seiner neusten App, ist die Freevariante auch ziemlich limitiert. Aber man kann eben testen ob einem die App generell zusagt. Dagegen hat man bei Gerty eine „volle“ App, der im Vergleich zur Proversion nur ein Darktheme, Sync&Backup und nutzerspezifische Einstellungsmöglichkeiten fehlen, aber sie ist eben ansonsten vollständig nutzbar. Also wie Murmeltier schon sagt, nicht alle In-App Käufe sind schlecht!

    1. Probier es einfach mal aus. Sie kostet ja nichts ?
      Wenn du „nur“ lesen willst, ohne Notizen usw. reicht Marvin. Gerty bietet, wie von Frederick beschrieben, einige Möglichkeiten eigene Gedanken oder Notizen festzuhalten, zu taggen, mit Photos und Standort zu versehen. Es ist quasi eine Kombination aus Notiz-, Tagebuch- und eReader App. Probiere sie einfach mal aus ^^

  3. Danke für den Tipp! Die Features sind gerade für die Arbeit mit Fachliteratur gut geeignet. Auch wenn in der Vollversion Stichworte nicht in allen Büchern gleichzeitig gesucht werden kann. Der in-App-Kauf lohnt sich dennoch. Für die Suche in der gesamten Bib würde ich nochmal das Gleiche zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de