Google Maps bekommt bald einen privaten Modus

Keine Daten mehr im Verlauf

Der private Modus gehört im Browser schon längst zur Normalität und ich kenne einige Leute, die ihn auf ihrem iPhone oder iPad dauerhaft nutzen. Warum auch immer, vor allem wenn zeitgleich Dienste wie Facebook oder WhatsApp mit den entsprechenden Apps genutzt werden. Nun soll eine weitere Anwendung mit einem privaten Modus ausgestattet werden, wie Google angekündigt hat.

Im Fokus steht dieses Mal Google Maps (App Store-Link). Der praktische Begleiter für weltweite Navigation speichert normalerweise alle eingegebenen Suchbegriffe und Routen im Verlauf – was sich in manchen Fällen als äußerst unpraktisch erweisen kann, vor allem wenn andere Personen das Smartphone nutzen oder dem Fahrer bei Apple CarPlay oder Android Auto über die Schulter schauen.

Wer alle oder ausgewählte Dinge verbergen möchte, soll das auch bald in Google Maps machen können. Der private Modus wird über das Profil-Icon neben der Suchleiste aktiviert und deaktiviert. Ist der Modus scharf geschaltet, werden keine Suchbegriffe und keine Ziele mehr im Verlauf angezeigt, bis man den Modus wieder ausgeschaltet hat.

Wann genau das Update für Google Maps erscheint, ist bislang nicht bekannt. Wir werden natürlich die Augen offen halten und euch entsprechend informieren.

‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de