Google Maps: Unfälle, Blitzer, Baustellen & Co. einfach per App melden

Update kommt diese Woche

Android-Nutzer lachen sich wohl gerade ein wenig ins Fäustchen, denn sie können die jetzt für iOS angekündigten Funktionen schon länger nutzen.

So wird man in Google Maps (App Store-Link) mit wenigen Klicks Unfälle, Radarfallen und Verkehrsverzögerungen melden können, damit die angezeigten Daten noch genauer sind. Bisher musste man hierfür auf das Navi Waze setzen.

Des Weiteren können vier neue Arten an Vorfällen gemeldet werden: Baustellen, Spursperrungen, liegengebliebene Fahrzeuge und unerwünschte Objekte auf der Straße. So kann man andere Fahrer informieren und auf mögliche Hindernisse hinweisen.

Die neuen Funktionen sollen noch in dieser Woche ausgerollt werden. Stellt sicher, dass ihr stets die neuste Version von Google Maps installiert habt.

‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

‎Waze Navigation und Verkehr
‎Waze Navigation und Verkehr
Entwickler: Waze Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 14 Antworten

    1. Da bleibe ich lieber weiterhin bei Waze, die das schon länger anbieten wie bereits von euch erwähnt und Polizeikontrollen.de mit ihrer PoKo-App.

  1. Für solche Zwecke verwende ich die Blitzer.de-App. Diese ist zwar vom Design veraltet, gibt mir aber immer noch die besten Werte.

    Und was das schönste ist: Ich bin Google-frei. 😜

    1. Bild ist immer noch versetzt… Wenn man das versetzte Bild speichern möchte in Fotos – um es anschauen zu können – stürzt reproduzierbar Eure App ab…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de