Google Maps unterstützt jetzt CarPlay unter iOS 12

22 Kommentare zu Google Maps unterstützt jetzt CarPlay unter iOS 12

Es ist wohl das interessanteste Update aus dem App Store der letzten Tage: Google Maps unterstützt jetzt CarPlay.

Google Maps CarPlay

Selten haben wir zu einem einfachen App-Update so viele Mails erhalten wie rund um das Thema Google Maps (App Store-Link) und CarPlay. Aber das ist auch kein Wunder, immerhin ist es eine der ersten Apps nach der Karten-Anwendung von Apple, die per CarPlay eine vollwertige Online-Navigation erlaubt. Genau das erlaubt Apple seit dem Start von iOS 12.

„Dinge, die uns begeistern: Regenbogen, Hundebabys – und die Navigation mit Google Maps auf Apple CarPlay. Probier es aus: Hol dir das Beste von Google Maps direkt auf das Display deines Autos“, heißt es in der Update-Beschreibung im App Store.

Nachdem ihr das Update installiert habt, taucht das Icon von Google Maps automatisch im CarPlay-Display auf, sobald ihr das iPhone mit dem Auto verbindet. Solltet ihr das Icon auf die erste Homescreen-Seite verschieben wollen, könnt ihr das in den iOS-Einstellungen unter Allgemein – CarPlay – Mein Auto erledigen.

Da ich heute Morgen, umweltbewusst wie ich nunmal bin, das Rad und den Zug für den Weg zur Arbeit genutzt habe, konnte ich leider noch keine eigenen Eindrücke von Google Maps via CarPlay gewinnen, werde das aber sicherlich im Laufe des Tages nachholen.

Google Maps - Transit & Essen
Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

So könnt ihr CarPlay ganz einfach nachrüsten

Sony XAV-AX100

Mittlerweile werden die meisten Neuwagen mit Android Auto sowie Apple CarPlay ausgeliefert. Falls ihr keine Neuanschaffung plant, aber dennoch in den Genuss der wirklich tollen Technik kommen wollt, bieten sich beispielsweise die folgenden drei Radios zum Nachrüsten an.

Pioneer AVH-Z2000BT: Eines der günstigsten Modelle. Ohne DAB zahlt man für das 2-DIN-Autoradio aktuell nur 289 Euro. Apple CarPlay wird auf einem 6,2 Zoll Touchscreen angezeigt, zudem gibt es sogar ein CD-Laufwerk, falls ihr das noch benötigt.

Sony XAV-AX100: Falls euch das kantige Design des günstiges Pioneer nicht gefällt, könnt ihr zu diesem Klassiker greifen. 320 Euro kostet das CarPlay-Radio von Sony, hier ist der Touchscreen aufgrund des Verzichts auf ein Laufwerk mit 6,4 Zoll sogar noch ein wenig größer.

Sony XAV-AX100 Media Receiver (6,4 Zoll,...
Sony - Automotive
319,99 EUR

Pioneer AVH-Z7000DAB: Und dann gibt es ja noch Autos, in denen nur ein DIN-Schacht bereit steht. Hier hat Pioneer wieder eine Lösung auf Lager. Bei diesem Modell kann der 7 Zoll große Touchscreen einfach aus- und eingefahren werden. Sehr praktisch, mit knapp 500 Euro aber leider auch etwas teurer.

Wie ihr seht: Es gibt durchaus Alternativen, die sich durchaus einfach nachrüsten lassen. Mit Apple CarPlay könnt ihr danach auf diverse Audio-Apps wie Spotify, Apple Music oder Audible zugreifen, aber auch Nachrichten mit iMessage oder WhatsApp empfangen und verschicken. Außerdem ist eine Navigation mit Apple Karten möglich, mit dem Start von iOS 12 folgen nun weitere Navi-Apps.

Kommentare 22 Antworten

  1. Ich hatte es gestern Abend bereits in die Kommentare Eures Tickers geschrieben:

    So erster Test. Sehr zufrieden. Läuft sehr flüssig und die Ansagen sind gut. Was noch verbessert werden sollte:

    1. Straßennamen schlecht lesbar da schief auf der Straße.

    2. Gewöhnungsbedürftige schiefe Ansicht mancher Häuser in der Satelliten-Ansicht. Die ist aber sonst topp.

    3. Mittlaufende Hinweise auf dem Handy schlechter zu erfassen als bei der Karten-App von Apple aufgrund des vielen Textes.

    1. Im Gegensatz zu Maps sollten die aktuelle Verkehrslage schneller und besser gemeldet werden in unserer Region.

      Optisch und Softwaretechnisch sehe ich auch noch viel Luft nach oben bei CarPlay.

  2. „Da ich heute Morgen, umweltbewusst wie ich nunmal bin, das Rad und den Zug für den Weg zur Arbeit genutzt habe, konnte ich leider noch keine eigenen Eindrücke von Google Maps via CarPlay gewinnen, werde das aber sicherlich im Laufe des Tages nachholen.“

    Hoffe ich doch. Ich glaub aber Du brauchst nur mehr Zeit um den Artikel zu schreiben. ? Freu mich drauf.

  3. Freue mich seit halben Jahr darauf, dass Google endlich beim Carplay nutzbar ist. Finde die AppleKartenApp einfach schlecht. Schade, dass TomTom erst nächstes Jahr kommt, dann fehlt mir nur noch Blitzer Pro im Carplay…

      1. Seit Montag Abend gegen 22 Uhr ist eine Waze Beta per Testflight nutzbar die bereits CarPlay kann.
        Blitzerwarner usw. direkt eingebaut und die App ist „kostenlos“

  4. Ich habe Maps heute ausprobiert und muss sagen das es sehr schlecht war. Vorm Elbtunnel in Richtung Norden (3 spurig) wurde mir gesagt ich soll die mittlere Spur nehmen( rechts Fahrgebot ), apple sagte da gar nichts. dann sind die Straßen seht bunt (rot,gelb,grün) ich weis das soll den Verkehr anzeigen,aber leider stimmte es sehr oft nicht über ein. Naja war ja nur ein kleiner Test, aber trotzdem bleib ich bei Apple Maps.

  5. „Es ist wohl das interessanteste Update aus dem App Store der letzten Tage: Google Maps unterstützt jetzt CarPlay.“

    => und was erscheint (nach einem ersten Verkaufsartikel für geeignete Autoradios) dazu heute bei Euch…nix ??? Erst Eure Nutzer anfixen und dann sitzenlassen. Hauptsache die Klicks und Einnahmen stimmen… Traurig ☹️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de