Google stellt Nest WiFi und Nest Mini offiziell vor

Auch ein neues Smartphone im Anmarsch

Die ersten Informationen sind in den letzten Tagen ja schon durchgesickert, nun ist es offiziell: Google liefert mal wieder neuer Hardware. Und während das Pixel 4 für uns eher weniger interessant ist, freuen wir uns über zwei andere Neuerscheinungen aus dem Hause Google. Neben dem neuen Nest WiFi dürfen wir uns auch über den neuen Nest Mini, den Nachfolger des Google Home Mini, freuen.


Das ist der neue Nest Mini

Nachdem Amazon bereits im vergangenen Jahr mit einem neuen und verbesserten Echo Dot vorgelegt hat, zieht Google nun also hinterher. Während sich am Design nicht sonderlich viel verändert hat, dürfen sich Google-Fans über einen verbesserten Sound freuen. Im offiziellen Blog des Unternehmens lässt man uns über die Neuerscheinung wissen:

„Deshalb haben wir durch ein Upgrade der Hard- und Software den Sound von Nest Mini weiter verbessert. Und das merkt ihr besonders am Bass. Dieser ist in Nest Mini doppelt so kräftig wie im ursprünglichen Google Home Mini (gemessen bei 60 bis 100 Hz bei maximaler Lautstärke). Unsere Audio-Experten haben eine eigene Audio-Tuning-Software entwickelt, mit der wir den Lautsprecher bei jeder Lautstärke für einen vollen, klaren und natürlichen Sound optimal einstellen können.“

Das ist aber längst nicht alles. Der neue Nest Mini kann sich auch automatisch an äußere Gegebenheiten anpassen. Ist es im Hintergrund zum Beispiel laut, weil etwa der Geschirrspüler oder die Dunstabzugshaube läuft, sind die Sprachantworten des Google Assistant automatisch etwas lauter.

Noch mehr über den Google Nest Mini könnt ihr in diesem Blog herausfinden. Der smarte Lautsprecher wird ab dem 22. Oktober bei MediaMarkt, Saturn, Gravis, Tink, Bauhaus und Mobilcom-Debitel erhältlich sein und 59 Euro kosten.

Das ist das neue Nest WiFi

Auch das Nest WiFi System ist ein Nachfolger und löst Google WiFi ab. Genau wie bisher besteht das System aus mindestens zwei Geräten: Der Nest WiFi-Router wird an das heimische Modem geklemmt und der Nest Wifi-Zugangspunkt wird für eine verbesserte WLAN-Abdeckung an einem anderem Ort im Haus oder der Wohnung aufgestellt.

„Nest Wifi ist leistungsfähiger als Google Wifi und bietet eine bis zu doppelt so hohe Übertragungsgeschwindigkeit sowie eine bis zu 25 Prozent bessere Abdeckung. Beide Geräte kombiniert können eine bis zu 210 m² große Wohnung mit bestem WLAN versorgen. Außerdem ist das System skalierbar: Ihr könnt jederzeit Zugangspunkte ergänzen und habt so auch im letzten Winkel eurer Wohnung WLAN-Empfang. Solltet ihr bereits ein Google Wifi-Netzwerk nutzen, könnt ihr dies ganz einfach mit Nest Wifi erweitern.“

Neben der verbesserten Leistung gibt es weitere Neuerungen. So bekommt man etwa zwei Geräte auf einen Schlag: In jedem Nest WiFi sind Lautsprecher und Mikrofone integriert, so dass dank Google Assistant alle Funktionen verfügbar sind, die auch der Nest Mini bietet. Dabei kann das System sogar per Sprache gesteuert werden, so dass das WLAN für bestimmte Geräte zeitweise deaktiviert werden kann.

Wer darauf Lust hat, muss sich allerdings noch etwas Gedulden. Wie Google in seinem Blog schreibt, wird Nest WiFi in Deutschland erst ab Dezember erhältlich sein. Das Starter-Set mit Router und Satellit kostet 259 Euro, einen einzelnen Router bekommt man für 159 Euro und einen Satelliten für 139 Euro. (Fotos: Google)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de