Google veröffentlicht Blogger-App

14 Kommentare zu Google veröffentlicht Blogger-App

Der gleichnamige Dienst Blogger.com kann jetzt auch mobil genutzt werden.

Blogger (App Store-Link) wird von Google angeboten und hat seit gestern Abend eine passende App spendiert bekommen. Natürlich muss man sich zuerst einloggen, damit man Zugriff auf die eigenen Blogs bekommt.


Für Personen die Blogger.com nicht kennen: Wie der Name schon sagt, kann man dort kostenlose Blogs erstellen, diese im Layout verändern und natürlich mit Text füllen.

Die Applikation bietet die Möglichkeit den Blog auch mobil zu verwalten. Besitzt man mehrere Blogs, kann man diese alle einsehen, doch zur Bearbeitung muss ein spezifischer Blog ausgewählt werden. So kann man nun Bilder aus der Gallery hinzufügen oder direkt ein Schnappschuss aufnehmen, ein wenig Text einfügen, wer möchte auch noch den aktuellen Standpunkt und schon kann der Blogeintrag veröffentlicht werden.

Zusätzlich kann der Nutzer den Artikel als Entwurf speichern, um ihn gegebenenfalls später zu veröffentlichen. Kleinere Fehler in schon veröffentlichen Artikel können natürlich ausgemerzt werden.

Wer Mitglied bei Blogger.com ist und auch ein iPhone nutzt, bekommt mit der App die Möglichkeit geboten auch von unterwegs aus, den eigenen Blog zu verwalten. Die App ist natürlich kostenlos.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Kennt jemand eine App, mit der ich von Anfang an einen Blog vom iPad aus anmelden, designen und dann bloggen und pflegen kann? Also alles vom iPad aus, ohne einen PC zu benutzen.
    Merci 🙂

    1. Ich kenne nur WordPress, wozu es eine App für iTouch oder iPhone gibt. Alternativ geht es auch auf iPad mit diesem schrecklichen Zoom. Damit kann man bloggen und pflegen. Aber designen muss man leider mit einem Browser.

        1. Man muss WordPress auf einem Server einrichten und danach muss man per Browser das Blog in den Einstellungen für iDevices freigeben. Danach braucht man im iDevice nur noch die Adresse mit Anmeldedaten anzugeben. Wie es mit wordpress.com ist, weiß ich aber nicht.

  2. Hmmm. Musste tatsächlich erstmal googeln um zu wissen, was genau eigentlich mit Blog gemeint ist. Und ganz ehrlich: wozu braucht man das? wen interessiert’s was ich zu sagen habe?! Wer von euch benutzt denn so einen Blog und wofür?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de