Highlights der Woche: Apps werden teurer, BSI bestätigt sicheres iPhone

Und noch viel mehr

Seit dem 5. Oktober kosten Apps und Spiele rund 20 Prozent mehr. Die ersten Apple-Apps sind schon teurer geworden, unter anderem zahlt man für Final Cut Pro jetzt 349,99 Euro statt 299,99 Euro und für Logic Pro 239,99 Euro statt 199,99 Euro. Entwickler und Entwicklerinnen können letztendlich die Preise selbst festlegen und auch nach der automatischen Erhöhung in eine niedrigere Preisstufe wechseln, allerdings haben auch die Entwicklerteams in allen Lebenslange mit Preiserhöhungen zu kämpfen. Mehr Details gibt es hier.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz BSI, hat die allgemeinen Sicherheitseigenschaften und die Möglichkeiten zur sicheren Nutzung der Geräte und insbesondere der Betriebssysteme iOS und iPadOS untersucht. Die Prüfung bestätigt die Wirksamkeit der eingebetteten Sicherheitsfunktionen und kommt zu dem Ergebnis, dass die in handelsüblichen iPhones und iPads integrierten Applikationen für E-Mail, Kalender und Kontakte auch bei der Verarbeitung von Verschlusssachen der Kategorie „Nur für den Dienstgebrauch“ eine Ergänzung des bestehenden Portfolios sicherer mobiler Lösungen darstellen. Mehr Details gibt es hier


Spannende Themen der Woche

Neues von Hueblog.de

Rund ums smarte Licht gibt es aktuell nicht ganz so viel zu berichten. Wir haben uns das neuste Update der iConnectHue-App angesehen, in der jetzt Halloween-Animationen und Discotainment-Verbesserungen Einzug gehalten haben.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Nach dem Bericht vom Böhmermann vom vergangenen Freitag, muss die Glaub- und Vertrauenswürdigkeit von Bewertungen des BSI zumindest mal Hinterfragen.

    Nichtsdestotrotz ist mein subjektives Sicherheitsempfinden Vertrauen bei Apple sehr hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de