Hyperlapse: Microsoft startet Zeitraffer-Software auf dem Mac

Nachdem es die Software bereits für Android und Windows gab, startet Hyperlapse jetzt auch auf dem Mac durch.

Microsoft Hyperlapse

Für perfekte Zeitraffer-Aufnahmen ist eigentlich ein Stativ notwendig, damit die Aufnahme nicht verwackelt. Aber was ist mit Videos, die man nicht mit einem solchen Equipment aufnehmen kann, weil man zum Beispiel ständig in Bewegung ist? Wer von seiner nächsten Fahrradtour oder dem Spaziergang im Park eine Zeitraffer-Aufnahme anfertigen möchte, kann das ab sofort auch mit Hyperlapse für den Mac tun.


Die von Microsoft entwickelte Software hat ihre Qualitäten schon auf Windows und Android bewiesen und ist ab sofort auch für den Mac verfügbar. Auf der Webseite des Unternehmens kann eine kostenlose Testversion geladen werden, die Vollversion mit allen Funktionen und ohne Wasserzeiten kostet stolze 50 US-Dollar.

Aber warum auf Hyperlapse setzen, wenn man die Geschwindigkeit eines Videos doch auch ganz einfach mit Bordmitteln wie iMovie erhöhen kann? Hyperlapse analysiert das komplette Video, findet verwackelte Bildausschnitte und glättet das gesamte Video, damit ein geschmeidiger Zeitraffer entsteht. Dass es tatsächlich starke Unterschiede gibt, zeigt euch das folgende Video mit einem direkten Vergleich zwischen einfachem Zeitraffer und Hyperlapse.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. für iOS gibt es schon seit einiger Zeit eine gleichwertige App – ebenfalls mit dem Name „Hyperlapse“. Dahinter stecken soweit ich weiß die Instagram-Entwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de