IKEA Trådfri jetzt mit Alexa Skill & HomeKit Support (Update)

Beim smarten Lichtsystem IKEA Trådfri gibt es Neuigkeiten zu vermelden.

ikea tadfri alexa

Update um 11:45 Uhr: Das passende App-Update ist jetzt verfügbar. Sowohl der Alexa-Skill als auch der HomeKit-Support sind jetzt verfügbar. Der Bestätigungscode kann jetzt in der App abgerufen werden.


Original-Artikel: Wer nicht unbedingt die teuren Lampen von Philipe Hue und Co. kaufen möchte, bekommt auch bei IKEA smartes Licht. Unter der Marke IKEA Trådfri gibt es diverse Leuchten und Startersets. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

Ab sofort liegt nämlich ein neuer Alexa Skill bereit, den man auf seine Alexa-kompatiblem Geräte installieren kann. Diesen müsst ihr in der Alexa-App aktivieren, um dann Befehle wie „Alexa, schalte das Licht im Wohnzimmer ein“, „Alexa, dimme das Licht auf 50% im Schlafzimmer“ oder auch „Alexa, dimme das Licht in der Küche“, sagen zu können.

Ikea Tradfri

Des Weiteren gibt es einen Schritt in Richtung HomeKit. Die Ankündigung, dass IKEA Trådfri mit HomeKit kompatibel gemacht wird, liegt schon etwas länger zurück. Jetzt hat man ein neues Update für die Bridge veröffentlicht, danach tauchen die Leuchten in der Home-App auf, können aber nicht verwendet werden, da der achtstellige Bestätigungscode für HomeKit fehlt.

Das entscheidende App-Update der Applikation IKEA Trådfri (App Store-Link) fehlt noch. Dort wird man dann den Bestätigungscode generieren können. Wenn das Update verfügbar ist, sollte der Integration mit HomeKit nichts mehr im Weg stehen.

‎IKEA Home smart
‎IKEA Home smart
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. An der Zwangskoppelung nur über einen Schalter oder Bewegungsmelder ändert sich dadurch nichts, oder!? Also mit einem Ikea-Dimmer zwei Lampen steuern oder ähnliches geht immer noch nicht?

  2. Hab da ein Problem. Gestern hat es Gateway angezeigt, aber kein Code. Heute ist der Code das, aber die Gateway wird nicht mehr angezeigt. Alles schon zurückgesetzt, aber hilft alles nix.

    1. Bei mir ist es genau so. Heute Morgen war in HomeKit die Bridge zu sehen und heute Abend mit dem update der App ist die Bridge verschwunden. komisch das ganze.

    1. Neuinstallation von was? Hardware? Software?

      Bei mir klappt leider gar nichts. Auch Neustart der Bridge brachte bisher keine Lösung.

      Ingo

        1. Danke. Nachdem alles nichts genutzt hat, habe ich die Bridge resettet,die iOS App gelöscht und alles neu eingerichtet. Dann wurde alles vom HomeKit erkannt.

          Erster Eindruck: top

  3. Die Antwort auf die Frage von Guenter Secker interessiert mich auch…..
    Die Ikea App alleine bietet mir nämlich erst einmal keinerlei Möglichkeiten bevor nicht die Ikea Bridge mit ihr verbunden ist.
    Dachte die Leuchten von Ikea gehen dann jetzt auch ohne die Ikea Bridge. Danke für Antwort(en)

  4. Moin, kann mir mal einer den Unterschied (bis auf den Preis) der jeweils zwei E27 und GU10 Lampen erklären? Ich sehe da nämlich sonst keinen. ?

    1. Das ist der Sockel, die Lampenfassung. E27 ist das Schraubgewinde, GU10 verfügt über zwei „Stecker“. Für Bilder einfach mal googeln.

      1. Das ist klar. (OK, ich will nicht wissen mit was für Nullcheckern ihr hier sonst mal zu tun habt ?) Aber da gibt es davon jeweils zwei verschiedene Modelle. Eine günstige und eine für den doppelten Preis (bei der E27 Version ist die günstige sogar heller). Aber was ist da jeweils der Unterschied, der den Preis ausmacht?!?

  5. Das ist klar. (OK, ich will nicht wissen mit was für Nullcheckern ihr hier sonst mal zu tun habt ?) Aber da gibt es davon jeweils zwei verschiedene Modelle. Eine günstige und eine für den doppelten Preis (bei der E27 Version ist die günstige sogar heller). Aber was ist da jeweils der Unterschied, der den Preis ausmacht?!?

  6. Danke. Nachdem alles nichts genutzt hat, habe ich die Bridge resettet,die iOS App gelöscht und alles neu eingerichtet. Dann wurde alles vom HomeKit erkannt.

    Erster Eindruck: top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de