iOS 14: Apple-eigene QR-Codes in neuem Leak aufgetaucht

Neues QR-Format mit farbigen Kegeln

Schon seit längerem gibt es Leaks und Gerüchte zu neuen Features in Apples kommenden mobilen Betriebssystem iOS 14. So soll es eine neue Fitness-App geben, neue Zitier-Funktionen für iMessage, weitere Features für den Apple Pencil, einen überarbeiteten Homescreen und eine Unterstützung für Apples Bluetooth-Tracker AirTag sowie eine CarKey API zum Öffnen eines Autos per iPhone.Der frühere TechCrunch-Redakteur Josh Constine hat nun etwas Interessantes gefunden und in seinem Moving Product-Newsletter vorgestellt. In Apples kommender Augmented Reality-App, als „Gobi“ bezeichnet, gibt es nämlich von Apple erstellte eigene QR-Codes, die in einem neuen Format daher kommen. Sie setzen auf bunte Farben und kegelartige Spitzen zur Erkennung. 

Constine hat in der Gobi-App zudem erste Partnerschaften entdecken können, darunter einen Apple-QR-Code für Starbucks. Die traditionellen QR-Codes mit einer Punktmatrix zeigen außerdem Verlinkungen zum Star Wars-Film „Rogue One“ in iTunes sowie Produkt-Codes für den Mac Pro und die Apple Watch, die die entsprechenden Websites öffnen. Josh Constine geht davon aus, dass diese QR-Codes Apples „Interesse an kameragesteuertem Handel zeigen“.


Auch in der „Wo ist?“-App soll es einige Neuerungen geben. Constine berichtet, dass „die Wo Ist?-App Sound- und Vibrationshinweise gibt, um verschwundene Geräte zu lokalisieren. Du hörst ermutigende Geräusche, wenn du in die richtige Richtung blickst, wenn das verlorene Gerät ‚vor dir‘ liegt, wenn du ‚in der Nähe‘ bist oder dich in ‚Arm-Reichweite‘ befindest, während entmutigende Töne darauf hindeuten, dass du vom Kurs abweichst.“ Eine Demonstration liefert Josh Constine im unten eingebundenen YouTube-Video.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de