iPhone 14 Pro: Bildschirm soll nur minimal größer werden

Wohl keine Änderungen der Oberfläche

Endlich mal wieder neue Gerüchte und Informationen rund um die neue iPhone-Generation, immerhin dürfte das nächste Smartphone von Apple ja bereits in vier Monaten vorgestellt werden. Heute versorgt uns Analyst Ross Young, der zuletzt immer gut informiert war, wenn es um Displays gibt, mit Informationen über eben diese.

Es war in den letzten Woche ja schon mehrfach zu hören und zu lesen, dass die Displays von iPhone 14 Pro und Pro Max etwas größer werden. Die Ränder sollen ein wenig schrumpfen, zudem wird die Notch in zwei kleine Aussparungen verwandelt. Aber wie groß ist der Unterschied wirklich?


Laut Informationen von Young soll das Pro-Modell von bisher 6,06 Zoll auf 6,12 Zoll wachsen. Das Pro max sogar nur von 6,68 Zoll auf 6,69 Zoll in der Diagonalen. Apple bewirbt beide iPhone-Modelle derzeit übrigens mit 6,1 Zoll und 6,7 Zoll – daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern.

Die Änderungen sind sogar so klein, dass 9to5Mac nicht einmal davon ausgeht, dass Apple etwas an der Benutzeroberfläche ändert. Es wurde ja vermutet, dass die Prozent-Anzeige neben das Akku-Symbol zurückkehren könnte. Das soll nicht der Fall sein.

Foto: MacRumors.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Letzte Woche stand ich mit einem Rudel von iPhone User zusammen. Da waren SE, SE2, iP11, 12, 13 in wirklich allen Varianten dabei. Und ich sag euch was: Es hat keinen wirklich interessiert wer was hat und was welches besser macht. Dieser ewige Schwanzvergleich ist längst tot.

    1. Fabi macht den gleichen Fehler nochmal. (iPhone SE 3 im Vergleich zum iPhone 13 mini vor ein paar Tagen).
      Macht ja nix. Doppelt hält besser, aber es ist nicht verboten, sich mit den Gegebenheiten (Außenmaße Gehäuse) auseinander zu setzen, bevor man schreibt.
      Ansonsten gebe ich Simply völlig Recht. 👍🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de